Avatar

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit den virtuellen Personen. Für die Sternenstadt, siehe: Avatar (Stadt).

Avatar ist abgeleitet aus dem Begriff Avatara aus dem Sanskrit, der so viel bedeutet wie »Herabkunft«. Im Hinduismus wird mit diesem Begriff die körperliche Gestalt bezeichnet, die ein Gott annimmt, wenn er in die Welt der Menschen hinabsteigt. Insbesondere die Inkarnationen Vishnus werden so genannt.

Allgemeines

Als Avatare werden virtuelle Repräsentationen von Personen bezeichnet, die für die Kommunikation, in Computerspielen und so weiter verwendet werden und die nicht notwendigerweise den realen Personen entsprechen müssen, die sie benutzen. Avatare können bloße zweidimensionale Bilder sein, aber auch dreidimensionale Figuren oder sogar Hologramme.

Bekannte Avatare

Es sind verschiedene Erscheinungsformen von Avataren bekannt, insbesondere seit der Entstehung ESCHERS.

Avatare ESCHERS

Die in ESCHER aufgegangenen Menschen behalten auch nach dem »Tod« ihre Persönlichkeit. Sie können sich in Körperprojektionen (Avataren) manifestieren, die ESCHER für sie herstellt. Diese Avatare weisen alle Eigenschaften eines materiellen Körpers auf, sind jedoch gegen Waffen wie Paralysatoren unempfindlich. ESCHER kann die Avatare auch mit Paragaben ausstatten. Pal Astuin und Merlin Myhr, die beiden am häufigsten eingesetzten Avatare ESCHERS, haben zum Beispiel suggestive Fähigkeiten. ESCHERS Prozessor Rutmer Vitkineff war in der Lage, unabhängig von ESCHER einen Avatar zu erzeugen. Dieser Aktionskörper konnte durch Beschuss aus Handstrahlern vernichtet werden.

Weitere Avatare

Quellen