Bellyr

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Elfahder Bellyr trug den Titel eines Oberprotektors und war der Anführer eines Expeditionskorps, das im Januar 1463 NGZ auf der Suche nach den »Ahnen« den Polyport-Hof KREUZRAD besetzt hatte.

Erscheinungsbild

Er gehörte zur Fraktion der Körperbewahrer. Bellyr trug ein Exoskelett von humanoider Form, das einer vollständig geschlossenen »Ritterrüstung« glich. Der Kopf war mit langen Spitzen bewehrt. Er war zwei Köpfe größer als ein normalgewachsener Terraner und hatte einen breiten und kräftig wirkenden Leib. Die Arme waren länger als bei Terranern, das Gesicht erinnerte an eine Fratze. Es war roh modelliert und nicht in der Lage, Emotionen auszudrücken.

Charakterisierung

Obwohl Anführer der Suchexpedition in Anthuresta, zeichnete sich Bellyr weder durch hohe Flexibilität noch durch Entscheidungsfreudigkeit aus. Beim Kampf um KREUZRAD fühlte er sich in mancher Situation überfordert. Wegen seines zaudernden Verhaltens wurde er immer wieder von seinem Stellvertreter, dem Körperlosen Mondhyr kritisiert.

Wenn er redete, mochte er es überhaupt nicht, durch Zwischenfragen unterbrochen zu werden.

Geschichte

Nachdem sich die Elfahder vom Ewigen Krieger Ayanneh und dem Glauben an den Permanenten Konflikt losgesagt hatten, suchten sie nach einem neuen Sinn im Leben. Viele von ihnen schlossen sich einem Expeditionskorps an, das es sich zur Aufgabe machte, nach den vergessenen »Ahnen« zu suchen. Anführer dieses Suchkommandos war der Oberprotektor Bellyr. Sein Flaggschiff war die ELFA, seine Flotte umfasste 125 Perlkugelraumer. (PR 2569)

Anmerkung: Ob Bellyr von Beginn an Anführer des Expeditionskorps war oder ob er dieses Amt erst zu einem späteren Zeitpunkt einnahm, ist nicht bekannt.

Seit Beginn der Hyperimpedanz-Erhöhung von 1331 NGZ saß die Flotte der Elfahder in der Galaxie Diktyon fest. Dort wurde Bellyr gegen Ende 1462 NGZ bei den Ekliptischen Brunnentürmen Zeuge eines Besuchs von Hirdal, einer Inkarnation von ESTARTU, bei der Flotte. Hirdal kündigte das Eintreffen eines Boten von ES an. Dieser Bote, Ernst Ellert, erschien wenige Tage später mit einer Sektorknospe. Er überbrachte den Elfahdern den Auftrag, der sterbenden Superintelligenz ES zu helfen, nahm die Flotte in das Innere der Sektorknospe auf und brachte sie zum Polyport-Hof KREUZRAD in der Galaxie Anthuresta. Dort trafen die Elfahder irgendwann Ende 1462 NGZ oder Anfang 1463 NGZ ein. (PR 2569)

Kurz nachdem die Elfahder KREUZRAD in Besitz genommen hatten, versuchte ein Trupp Darturka unter der Führung des Frequenzfolgers Tonnvar ebenfalls, den Polyport-Hof einzunehmen. Es kam zu Kämpfen zwischen den Darturka und den Elfahdern, in die Ende Januar 1463 NGZ auch Perry Rhodan und Stuart Lexa auf Seiten der Elfahder eingriffen. Auf dem Höhepunkt der Kämpfe tötete Bellyr den Frequenzfolger Tonnvar und dessen Kriegsordonnanz Halenbour. (PR 2521)

Im Februar 1463 NGZ begleitete Bellyr Stuart Lexa und Sean Legrange an Bord seines Flaggschiffs ELFA ins Stardust-System. Das Kommando über KREUZRAD übergab er seinem Stellvertreter Mondhyr. Im Stardust-System wurde Bellyr am 8. Februar zunächst Zeuge der Auseinandersetzung zwischen VATROX-DAAG und VATROX-VAMU, bevor am 11. Februar der Sextadim-Schleier um das System zusammenbrach und VATROX-VAMU in das System eindringen konnte. (PR 2541) Als Sean Legrange daraufhin einen Kommandotrupp zusammenstellte für den Versuch, über die Raumstation SOLAR SYSTEM zum Polyport-Hof NEO-OLYMP vorzudringen, stellte ihm Bellyr einen Kampf-Malter unter der Führung von Protektor Xorl zur Verfügung. (PR 2568)

Ende März 1463 NGZ begab sich Bellyr an der Seite von Stuart Lexa zunächst zurück nach KREUZRAD, bevor die Reise weiterging zum Planetoiden P-17-25-1463. Am 22. April 1463 NGZ begleitete Bellyr Stuart Lexa bei der Untersuchung des auf P-17-25-1463 abgestützten Schlachtlichts VOSTAR. Als dort zwei Überlebende entdeckt wurden und Bellyr die Gestalt der Ator Sichu Dorksteiger zu Gesicht bekam, überkam ihn und einige seiner Begleiter ein Erinnerungsschock, ausgelöst durch die Tatsache, dass die Ator äußerlich den Hathor zum Verwechseln ähnlich sah, erinnerten sie sich an die Legenden der »Ahnen« und deren Suche unter der Führung von And-Elfa-Ury nach den Hütern des Lichts, wie sie mündlich von den Vorfahren überliefert worden waren. Bellyr gab daraufhin die Geschichte der Elfahder an Stuart Lexa weiter. (PR 2569)

Am 11 Mai 1463 NGZ brachte der Netzweber Radyl-im-Abstrakten die 125 Perlkugelraumer des Suchkommandos der Elfahder unter dem Kommando von Bellyr nach TALIN ANTHURESTA. Hier erkannten die Elfahder, dass der Halbbspur-Changeur Akika Urismaki der Urform ihrer Vorfahren entsprach und dass die Andury, die Vorfahren der Halbspur-Changeure, auch die Vorfahren der Elfahder und somit die von Bellyrs Kommando gesuchten »Ahnen« waren. (PR 2597, PR 2598)

Nach dem Sieg der Superintelligenz ES über VATROX-VAMU und der Teilung von ES und TALIN gab Bellyr auf einer Abschlussbesprechung auf TALIN ANTHURESTA am 14. Mai 1463 NGZ bekannt, dass die Elfahder auf Markanu siedeln wollten, jener Welt, die mittlerweile eine der 20.000 Welten des Wunders von Anthuresta war. Außerdem wollten die Elfahder der Besatzung von TALIN ANTHURESTA dabei helfen, die beschädigte Außenhülle von TALIN ANTHURESTA zu reparieren. (PR 2599)

Quellen

PR 2521, PR 2541, PR 2568, PR 2569, PR 2597, PR 2598, PR 2599