Bipolarfeld

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Bipolarfeld wurde im Jahre 3587 von Payne Hamiller entwickelt.

Beschreibung

Das vom Bipolar-Projektor erzeugte Energiefeld war kugelförmig und bestand aus zwei antiparallel gepolten Traktorfeldhüllen. Der vom Bipolarfeld umschlossene Raum war energetisch absolut neutral. Dadurch konnten die Auswirkungen der Penta-Symodal-Felder neutralisiert werden. (PR 931)

Das Feld war fest mit der BASIS verbunden und konnte mit dem Raumschiff sogar den Linearraum durchfliegen. (PR 931)

Die Penta-Symodal-Felder wurden durch eine bestimmte Strangeness des Mikrokosmos hervorgerufen, in den die Kosmischen Burgen eingebettet waren.

Geschichte

Im Jahr 3587 gerieten Perry Rhodan und Atlan auf der Kosmischen Burg Partocs kurzzeitig in das Mikrouniversum. Als sie zurückkehrten, haftete ihnen eine gegenüber jeder Materie vernichtende Aura an, so dass es unmöglich war, sie zu untersuchen. Zunächst versuchte man, mithilfe der Buffalo Coats eine ungefährliche Umgebung zu schaffen. Dazu wurden zwei Shifts und ein Hangar der BASIS komplett mit Buffalo Coats überzogen, so dass die Materie bei Berührung nicht mehr schmolz. (PR 931)

Das Verfahren erwies sich jedoch als fehlerhaft, so dass schließlich doch anderes übrig blieb, als die beiden wieder im Weltraum treiben zu lassen. Die Zeit wurde jedoch zu einem Problem, da die BASIS von den Demonteuren angegriffen wurde. Diese wollten die beiden hilflosen Männer als Geisel nehmen. Durch das Bipolarfeld konnten sie transportiert und in Sicherheit gebracht werden. (PR 931)

Quellen

PR 931, PR 932