Details Aktuelle Handlung Perry Rhodan japanisch

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Perry Rhodan International

Brasilien | Frankreich | Japan | Niederlande | Tschechien

宇宙英雄 ペリー・ローダン
(japanisch: Weltraumheld Perry Rhodan)

Zum Roman  Zum Roman  Zum aktuellen Roman
© Hayakawa Publishing, Inc.

Artikel passend zur Handlung

In der japanischen Perry-Rhodan-Serie läuft gerade der Zyklus »Die Kosmische Hanse«.
Das aktuelle Doppel-Paperback Nr. 543 (Erstveröffentlichung: 20. April 2017) enthält die Originalromane PR 1085 und PR 1086.


Achtung! Spoiler!

425 NGZ, Atlan, Eric Weidenburn, Gucky, Irmina Kotschistowa, Jen Salik, Julian Tifflor, Kardec-Schild, Kosmokraten, Lafsater-Koro-Soth, LFT, Lokvorth, Perry Rhodan, Porleyter, Quiupu, SOL (Raumschiff), Solaner, Superviren, Terrania, Viren

Die Porleyter planen einen Feldzug gegen die Superintelligenz Seth-Apophis. Eine aus 500.000 Schiffen bestehende Galaktische Flotte soll zu diesem Zweck zusammengestellt werden. Perry Rhodan und Jen Salik können Lafsater-Koro-Soth aber davon überzeugen, das diese Forderung völlig überzogen ist. Der Porleyter stimmt zu. Lediglich ein Zehntel der Schiffe soll bis Ende 425 NGZ bereitgestellt werden. Am 15. November befinden sich Gucky und Irmina Kotschifstowa in Irland. Dort sind gegen die Porleyter gerichtete Unruhen ausgebrochen. Unbekannte Aufwiegler stecken dahinter. Es gibt eine Spur, die nach Kopenhagen führt. Währenddessen hält sich Quiupu in Perry Rhodans Auftrag im kybernetischen Schaltzentrum Kopenhagen auf, fernab von den Porleytern. Dort wird er auf Jupor Pleharisch aufmerksam. Der Mann besucht das Schaltzentrum regelmäßig. Er scheint ein Supervirus zu tragen, aber mit diesem stimmt etwas nicht. Außerdem kennt Quiupu Pleharisch nicht von Lokvorth. Pleharisch verübt einen Anschlag auf Quiupu, dem das kosmische Findelkind nur knapp entgeht. Zur Rede gestellt stirbt der Attentäter. Es stellt sich heraus, dass er zur Besatzung der SOL gehört hat ...

Weiterlesen in der Handlungszusammenfassung von PR 1085.

Atlan ist im Besitz eines Kardec-Schildes. Er hat sich in Terranias Stadtteil Garnaru zurückgezogen. In seinem Bewusstsein tobt ein mentaler Kampf zwischen dem Spoodie und dem Extrasinn, unter dem der Arkonide auch körperlich leidet. Schließlich kommt es zum Zusammenbruch. Atlan wird von dem Ertruser Kerk Gaddic, dem Siganesen Johnson Madeira, dem Topsider Roark-Kher sowie den Akone Aghym von Mag-Whort gefunden. Diese Personen haben sich in Garnaru zu einer Zweckgemeinschaft zusammengefunden. Sie versorgen Atlan, ohne ihn zu erkennen. Auf Terra macht ein Mann namens Eric Weidenburn durch Graffiti auf sich aufmerksam. In vielen Großstädten sind Slogans und Fragenwie »Isolation ist Sicherheit« und »Wisst Ihr, wohin die Hanse-Schiffe fliegen?« zu lesen. Man geht davon aus, dass Weidenburn der Kopf einer neuen Sekte ist. Quiupu stellt fest, dass die fremde Komponente, die den Supervirus des toten Jupor Pleharisch manipuliert hat, mit Seth-Apophis in Verbindung steht. Somit ist klar, dass zumindest Teile der Besatzung der SOL unter dem Einfluss der feindlichen Superintelligenz stehen. Quiupu informiert Perry Rhodan, Jen Salik, Julian Tifflor und Reginald Bull, die umgehend Hanse-Alarm auslösen. Damit eröffnen sie die Solaner-Jagd ...

Weiterlesen in der Handlungszusammenfassung von PR 1086.


Handlungszyklen · Exzellente Artikel · Galerien

Produkte · Statistiken · Team · Fandom · Websites · Medienecho

Perry Rhodan Erstauflage aktuell
Perry Rhodan Neo aktuell
Perry Rhodan-Planetenromane-Logo.jpg
Silberbände aktuell
PR-Jupiter aktuell
PR-Terminus aktuell