Energie-Frequenz-Modulationsspürer

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Energie-Frequenz-Modulationsspürer, auch EFM-Spürer genannt, wurden von den Siganesen während ihres Exils auf Camelot entwickelt.

Technische Details

Äußerlich sind die EFM-Spürer nur kleine stachelige Kugeln, etwas kleiner als eine Siganesenhand. Größere Modelle wurden nie hergestellt. Die Lackierung ist rosa.

Ein EFM-Spürer ist in der Lage, Frequenz und Modulation eines Desintegrator-Feldes zu ermitteln und lokal zu neutralisieren. Dadurch kann man dieses Feld dann durchqueren. Die Fehlerquote beträgt 63%. Sie liegt höher, wenn der Feldprojektor eine Nachführvorrichtung besitzt.

Vermutlich lassen sich auch primitive Energieschutzschirme derart manipulieren.

Außer den erforderlichen Aggregaten besitzt ein EFM-Spürer noch einen Antigrav, damit er in der Luft schweben kann.

Geschichte

Die EFM-Spürer wurden von den Siganesen während ihres Exils auf Camelot entwickelt. Aufgrund der hohen Fehlerquote wurde das Projekt nicht fortgeführt. Die letzten drei EFM-Spürer wurden verwendet, als sich Domino Ross, Rosa Borghan und Arno Wosken an Fallensystemen vorbei zur Dscherro-Burg GOUSHARAN vorarbeiteten.

Quelle

PR 1887

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Mitmachen
Formatvorlagen
Werkzeuge