H. J. Frey

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von H.J. Frey)
Wechseln zu: Navigation, Suche
HJ Frey.jpg
Hans-Jürgen Freytag (1963)
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

H. J. Frey ist ein Pseudonym des deutschen Autors Hans-Jürgen Freytag, geboren in Berlin.

Anmerkung: H. J. Frey bzw. Hans-Jürgen Freytag ist nicht zu verwechseln mit dem Autoren Hans-Joachim Freiberg.

Hans-Jürgen Freytag studierte an der Pädagogischen Hochschule Reutlingen Anfang der 1960er Jahre für das Lehramt. Als Lehrer wurde er später zum Schulleiter einer Grundschule.

Er war langjähriger Cartoonist auf Seite 3 der Reihen Terra Utopische Romane, Terra Nova und Terra Astra des Moewig-Verlages, wobei unter den Titeln »Terra lacht«[1], »Terra Nova lacht« sowie »Terra Astra lacht« etwa 300 Cartoons[2] von ihm unter dem Pseudonym Freytag in den Jahren 1961-1974 erschienen. Er veröffentlichte 1963 unter dem Namen Hans-Jürgen Freitag auch einen Gucky-Cartoon in PR 110[3]. William Voltz führte ihn irrtümlich einmal als den Karikaturisten Walter Freytag [4] auf.

Relativ spät, in den Jahren 1970-1972, erschienen auch mehrere SF-Romane von ihm, zwei davon auch als Perry-Rhodan-Planetenromane.

Bibliographie

Planetenromane

Terra

Weblink

  • Bibliographie deutschsprachiger Science Fiction-Stories und Bücher: Autoren mit "F"

Quellen

  1. Autorenporträt "Terra lacht": http://a3khh.blogspot.de/2014/04/terra-sf-inside-portrait-hans-jurgen.html
  2. "Freytag": Zeichner von ca. 300 Cartoons: http://www.isfdb.org/cgi-bin/ea.cgi?180201
  3. "Gucky als Rekrutenausbilder": PR 110 S. 4
  4. PR 675 LKS