Hilfe:Zitate

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Handbuch  →   Rechtliche Fragen



Der folgende Text beschäftigt sich mit den Fragen, wann zitiert werden sollte, wie das zu geschehen hat (Layout) und was dabei zu beachten ist (Urheberrecht).

Inhaltsverzeichnis

Quellentexte

Z.B. Gesetzes- und Vertragstexte oder historische Reden sollten nur dann voll zitiert werden, wenn sie sehr kurz und wirklich wichtig sind. Links auf im Netz erhältliche Quellen sind im passenden Artikel dagegen höchst willkommen - bevorzugt natürlich in deutscher Sprache oder Übersetzung.

Layout

Zitate sollten in der folgenden Form erfolgen:

:''Zitat: »[...] zitierter Text [Sinnergänzung] zitierter Text [...]« <small>([[Quelle:PRxxx|PR xxx]])</small>''

Ergebnis:

Zitat: »[...] zitierter Text [Sinnergänzung] zitierter Text [...]« (PR xxx)

Zudem sollten zumindest das Kapitel (E-Books) oder die genaue Seitenzahl angegeben werden, um das Auffinden des Zitats zu erleichtern. Daneben – falls zutreffend – die Nachauflage in römischen Ziffern.

Für ein Zitat auf Seite 12 von PR xxx der zweiten Auflage also:

Zitat: »[...] zitierter Text [Sinnergänzung] zitierter Text [...]« (PR xxx II, S. 12)

Weitere Informationen bezüglich Schreibweise/Abkürzungen von Quellenangaben finden sich unter Hilfe:Quellenangaben.

Urheberrecht - Zitatrecht

Im Fall der Perrypedia sind wir besonders an § 51 interessiert, der sich innerhalb des Urheberrechts damit befasst, inwieweit Zitate zulässig sind. Entscheidend für die Frage, ob ein Zitat verwendet werden darf oder nicht, ist sein Zweck.

Ist der Zweck eines Zitates, eine eigene Aussage zu untermauern, so ist das Zitat zulässig. Natürlich sollte die Länge des Zitates in einem vernünftigen Verhältnis zum restlichen Text, und noch entscheidender - die eigene geistige Leistung sollte im Verhältnis zum zitierten Text stehen.

Ablauf des Urheberrechtes: 70 Jahre nach Tod des Autors(?) (bei fremdsprachigen Autoren: 70 Jahre nach Tod des Übersetzers) => dann kann der Text in jeder Form verwendet werden

Paragraph 51 im Wortlaut:

§ 51 Zitate
Zulässig ist die Vervielfältigung, Verbreitung und öffentliche Wiedergabe, wenn in einem durch den Zweck gebotenen Umfang
  1. einzelne Werke nach dem Erscheinen in ein selbständiges wissenschaftliches Werk zur Erläuterung des Inhalts aufgenommen werden,
  2. Stellen eines Werkes nach der Veröffentlichung in einem selbständigen Sprachwerk angeführt werden,
  3. einzelne Stellen eines erschienenen Werkes der Musik in einem selbständigen Werk der Musik angeführt werden.

Weblinks: [1], [2], [3]

Zitierungsmöglichkeiten

Text in Roman xx: Rhodan reichte ihm die Hand: »Ich gratuliere, Herr Major!« sagte er herzlich. »So eine Wette verliere ich gern!«

  • mögliches Zitat in der Perrypedia: Rhodan meinte dazu Zitat [...] »Ich gratuliere, Herr Major!« [...] »So eine Wette verliere ich gern!« [...] (PR xx)
  • auch möglich: Rhodan gratulierte ihm, so eine Wette verlor er gerne.
  • nicht möglich, da Verstoß gegen das Urheberrecht: Rhodan sagte: »Ich gratuliere, Herr Major! So eine Wette verliere ich gern!«
  • nicht möglich, da so nie geschrieben: Rhodan sagte: »Gratulation, Herr Major! So eine Wette verliere ich gern!«

kleine Zitatensammlung zum Thema Perrypedia

  • »Die ganze Wissenschaft ist nicht mehr als eine Verfeinerung von Allerweltsgedanken« (Albert Einstein) - trifft die Perrypedia manchmal ganz gut



Handbuch  →   Rechtliche Fragen


Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Mitmachen
Formatvorlagen
Werkzeuge