Irmina Kotschistowa

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit der Person. Für das Raumschiff, siehe: IRMINA KOTSCHISTOWA (Raumschiff).

Irmina Kotschistowa arbeitete bis 3442 im Stab von Geoffry A. Waringer auf Last Hope. Ihr Fachgebiet war Biochemie.

PR0543.jpg
Heft: PR 543
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
PR0561.jpg
Heft: PR 561
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
PR1276Illu 1.jpg
Irmina Kotschistowa (rechts)
Heft: PR 1276 – Innenillustration 1
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Erscheinungsbild

Irmina Kotschistowa war mittelgroß, zierlich und wohlproportioniert. Sie hatte lange tiefschwarze Haare, die sie über der Stirn in einem Ponyschnitt trug.

Paragabe

Sie war eine Metabio-Gruppiererin, war also in der Lage, Zellen zu verändern. Damit konnte sie Krankheiten heilen, aber auch Zellwucherungen hervorrufen, die tödlich wirken konnten.

Charakterisierung

Irmina galt als äußerst klug und beherrscht.

Sie litt zeitweilig unter Höhenangst.

Geschichte

Irmina Kotschistowa wurde am 26. April 3412 auf Terra (Kirgisien) geboren.

Als der Schwarm in der Milchstraße auftauchte und die Verdummungsstrahlung aussendete, erwachte in Irmina ihre Parafähigkeit.

Einer ihrer ersten Einsätze führte sie gemeinsam mit Perry Rhodan und Fellmer Lloyd auf die Hundertsonnenwelt, wo sie im Kampf gegen Tahiko Anaka ihre Höhenphobie überwinden konnte.

Ab 3442 war Irmina Kotschistowa Mitglied des Mutantenkorps.

3444 gehörte sie zu der Gruppe, welche Perry Rhodan an Bord der TIMOR nach Asporc begleitete und nahm auch in den Folgejahren immer wieder an unterschiedlichen Einsätzen teil. So flog sie im Januar 3459 mit Perry Rhodan nach Hetossa. (PR 650) Im Februar dieses Jahres folgte der Einsatz auf Hoptrec-Haich. (PR 653) Anfang November half sie zusammen mit Gucky und Balton Wyt der Besatzung der DINO-55 EXP aus Weltraumnot. (PR 670) Am 7. März 3460 weilte sie auf der Erde und wurde mit ihr in den Mahlstrom der Sterne transferiert. (PR 676) Zusammen mit Roi Danton und Gucky nahm sie am Einsatz auf Zannack teil, wo sie gegen die bislang kaum bekannten Ploohns erfolgreich kämpfte. (PR 684) Kurz danach wurde sie auch auf Stiemond eingesetzt. (PR 685)

Die Aphilie

3540 wurde sie wie andere Immune von der Erde verbannt und begleitete Perry Rhodan auf der SOL auf der Suche nach der Milchstraße. (PR 701)

An Bord der SOL nutzte sie ihre Gabe vor allem, um in der Medo-Station zu helfen. (PR 796)

Im Jahr 3583 traf sie in einem Lagerraum auf den geheimnisvollen Antapex. Dieser war unter einige Kisten geraten und verhielt sich wie ein wildes Tier. Er wollte sich von hier weder helfen noch anfassen lassen. Stattdessen biß er sich vor ihren Augen die Hand ab und kam so frei. Nach einem kurzen Gespräch zeigte er der perplexen Mutantin, dass die Hand vollkommen regeneriert war und verschwand. Sie war so erstaunt über die Macht seiner Psi-Fähigkeiten, dass sie sofort begann, Nachforschungen über ihn anzustellen. (PR 796)

Als sie ihn wenig später wieder traf, hatte er eine Vision. Er berichtete von einer Gefahr, die auf die SOL zukommen würde. Er warnte vor Choolk und sprach von einem, der "im Ei erhoben wurde". Dabei bekam er einen Anfall und wurde von Kotschistowa schließlich zu seinem eigenen Schutz paralysiert. Sie ließ ihn daraufhin auf die Medo-Station bringen.

Kurz darauf tauchte Choolk auf, der sich selbst der "aus dem Ei Erhobene" nannte. Antapex' Vision war Wahrheit geworden! Als er jedoch die SOL übernehmen wollte, versuchte auch Kotschistowa ihn mit den anderen Mutanten zu überwältigen. Doch lediglich ihr gelang es, ihn leicht zu verletzen. Sie hegte den Verdacht, dass er einen Verbündeten an Bord hatte und identifizierte schließlich Antapex als diesen Verbündeten. Er war ein Avatar des COMP und von diesem geschaffen worden, um die Solaner auf seine Seite zu ziehen. Um Choolk und Antapex gegeneinander auszuspielen, griff Rhodan zu einer List. Er ließ sich von Kotschistowa in einen scheintoten Zustand versetzen und schickte Antapex als seinen Doppelgänger in die Kommandozentrale. Choolk reagierte fassungslos auf den Avatar und erkannte, dass der COMP hinter allem steckte. Er durfte den Avatar daraufhin löschen und ging selbst in das Muutklur ein. (PR 796)

Bardioc

...todo ...

PAN-THAU-RA

...todo...

Die Kosmischen Burgen

Im Jahr 3587 begleitete sie die BASIS bei ihrer Suche nach den Kosmischen Burgen.

Im März wurde sie von Gucky neben anderen Mutanten auf die Burg von Ariolc entführt, wo sie sofort dem Ariolc-Syndrom unterlag. (PR 934)

3587 erhielt sie den Zellaktivator von Balton Wyt, der in ES aufging. Irmina Kotschistowas biologisches Alter betrug nun 175 Jahre, sie galt aber noch immer als attraktive Frau. (PR 968)

Die Kosmische Hanse

Sie war Hanse-Sprecherin und beteiligte sich 425 NGZ an der Suche nach den letzten Porleytern in M 3.

Im Jahre 426 NGZ nahm Irmina Kotschistowa an der Expedition zum Frostrubin teil und war gemeinsam mit Jercygehl An Teil der Loolandre-Patrouille.

Später wurde sie Vironautin und flog mit ihrem Virenraumschiff ÄSKULAP in die Mächtigkeitsballung von ESTARTU. In der Galaxie Erendyra entdeckte sie die Kodexmoleküle und arbeitete in der Folgezeit an der Entwicklung des Anti-Kodexmolekül-Serums. Wegen der Verstöße gegen den Permanenten Konflikt wurde sie, zusammen mit Bully, vom Ewigen Krieger Ijarkor zum Toshin erklärt. Später schloss sie sich den Gängern des Netzes an und wurde selbst Netzgängerin.

Bis 445 NGZ hatte sie die Produktion des Anti-Kodexmolekül-Serums weiter ausgebaut und hielt sich im Dezember in der Galaxie Siom Som auf, um dem Widerstand unter dem Desotho Veth Leburian zu helfen. (PR 1304)

Irmina Kotschistowa war maßgeblich daran beteiligt, Jennifer Thyron, Demeter und drei Siganesen aus der pflanzlichen Hybride zu befreien, in der diese seit 430 NGZ gefangen waren.

Während der rund 18 Jahre ihres Aufenthaltes in der Mächtigkeitsballung ESTARTU, kamen sich Irmina Kotschistowa und Reginald Bull näher, vertieften sich die Gefühle der beiden füreinander, wobei sich Bull seiner emotionalen Unklarheit zu dieser Beziehung bewusst war. (PR 1341) Als sie im Februar des Jahres 447 NGZ von ES den Auftrag erhielten, die in der Mächtigkeitsballung ESTARTU verstreuten Virenschiffe zu sammeln und mit ihnen in die Milchstraße zurückzukehren, gaben beide dieser Aufgabe den Vorrang vor der sich anbahnenden Beziehung. (PR 1360)

Anmerkung: In der Heftserie wird eine Beziehung zwischen Reginald Bull und Irmina Kotschistowa nicht weiter thematisiert. Es bleibt unklar, ob es sich um eine Liebesbeziehung oder eine Schicksalsgemeinschaft der beiden handelte.

Nach dem Zusammenbruch des Permanenten Konflikts wurden Irmina Kotschistowa und Reginald Bull im Juni 447 NGZ durch Ijarkor vom Toshin-Mal befreit. (PR 1359)

Mit dem Tarkan-Verband blieb sie 695 Jahre in einem Stasisfeld gefangen und erreichte erst im Jahre 1143 NGZ wieder die Milchstraße. Irmina Kotschistowa zeigte ein zunehmend befremdendes Verhalten, da sie begann, in regelmäßigen Abständen und für immer längere Zeit ihren Zellaktivator abzulegen, um sich allein mit Hilfe ihre Mutantenfähigkeit am Leben zu erhalten.

Gemeinsam mit Julian Tifflor und der PERSEUS reiste sie in die Galaxie Neyscuur und traf dort auf die Anoree.

Im Juli 1144 NGZ wurde ihr der Zellaktivator gestohlen, doch dank ihrer Parafähigkeit konnte sie den Zellverfall bis ins Jahr 1146 NGZ verlangsamen. Als Jennifer Thyron ebenfalls der Zellaktivator gestohlen wurde, erhielt Irmina auch sie länger am Leben, konnte den Zellverfall letztendlich nicht aufhalten.

Sie starb gemeinsam mit Jennifer Thyron im Jahre 1146 NGZ auf Lokvorth.

Quellen

PR 521, PR 571, PR 650, PR 653, PR 670, PR 676, PR 684, PR 685, PR 701, PR 796, ..., PR 875, PR 934, PR 968, PR 977, PR 1058, PR 1059, PR 1197, PR 1265, PR 1300, PR 1304, PR 1329, PR 1359, PR 1360, PR 1459, PR 1499