Iza Hosessos

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Oberst Iza Hosessos war der militärische Kommandant der Rettungszentrale auf Scorcher im Jahre 7682 v. Chr. (PR 380, S. 17)

Erscheinungsbild

Er war ein typischer Lemurer. (PR 380)

Charakterisierung

Für Oberst Hosessos war seine Aufgabe als Kommandant der Rettungszentrale ein unwichtiger, verlorener Posten. Gegenüber Dritten versuchte er dadurch unterbewusst die Stellung des militärischen Führers auf Scorcher besonders herauszustellen. (PR 380, S. 25)

Der Lemurer konnte sich damit nicht abfinden, dass er mit Zivilisten zusammenarbeiten musste, die zudem nicht gewillt waren, jeden seiner Befehle auszuführen. Ab und zu musste er sich bei seinem Vorgesetzten über dieses Problem ausweinen. Dann fühlte er sich wieder besser. (PR 380, S. 17, 18)

Geschichte

Ende Dezember des Jahres 7682 v. Chr. wurde Oberst Hosessos vom Wissenschaftler Nayn Ichtrac in die Räumlichkeiten des Zeittransmitters gebeten, wo ihm drei Fremde sowie ein genetisch veränderter Pimpira vorgestellt wurden. Sie seien aus der Vergangenheit gekommen, um ihre Zukunft zu studieren. Hosessos möge ihnen doch den Stützpunkt zeigen lassen. Er übernahm diese Aufgabe und schickte die Fremden auch zum Planeten Scimor. Er sah sie nie wieder, denn kurz darauf erschienen 250 unbekannte Raumschiffe im Scorch-System, die Scimor angriffen. Ab jetzt hatte er alle Hände voll zu tun, denn über den Transmitter kamen die ersten Flüchtlinge von Scimor. Der Zustrom brach ab, als Scimor zerstört wurde. Von mehreren Milliarden Lemurern kamen nur etwa 60.000 in der Rettungszentrale an. (PR 380, S. 24–44)

Quelle

PR 380