Kontrafeld-Strahler

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Kontrafeld-Strahler war eine Waffenentwicklung der Lemurer auf der geheimen Forschungswelt Scimor im Scorch-System.

Wirkung

Die Wirkung des Kontrafeld-Strahlers basierte auf der von dem Hyperkristall Eclisse emittierten Hyperstrahlung. Der einzige bekannte Fundort für Eclisse war der von den Urth bewohnte Planet Satyat.

Der Kontrafeld-Strahler erzeugte vor dem Paratronschirm des angegriffenen Schiffes eine so genannte hyperinstabile Zone. Durch die emittierte Hyperstrahlung des Schwingquarzes wurde in der Strukturfrequenz des Paratronschirms eine Interferenzauslöschung erreicht. Dadurch verschwand die Stützstabilität zum Standarduniversum und das aufgrund seines Aufbau naturgemäß mit dem Hyperraum interferierende Paratronfeld wurde somit ein Bestandteil des Hyperraums und sofort in diesen abgeleitet.

Eine wirksame Gegenmaßnahme war die so genannte Anti-Strukturpolung, welche die Frequenz des Paratronfeldes geringfügig verschob und den Kontrafeld-Strahler somit wirkungslos machte, da keine Interferenzauslöschung mehr erreicht wurde.

Geschichte

Die Lemurer auf der geheimen Forschungswelt Scimor im Scorch-System entwickelten diese Waffe im Krieg gegen die Haluter, um die bis dahin undurchdringlichen Paratronschirme zu knacken. Zum Zeitpunkt der Serienreife des Kontrafeld-Strahlers war das Große Tamanium jedoch schon dem Untergang geweiht.

Später wurden Kontrafeld-Strahler in den im Scorch-System gebauten OLD MAN installiert. Sie erwiesen sich kurze Zeit als sehr effektiv gegen die Dolans der Zweitkonditionierten. Die Uleb entwickelten jedoch sehr schnell eine Kontrafeldschaltung zum Schutz der Paratronschirme gegen den Kontrafeld-Strahler.

Eine Demonstration des Einsatzes des Kontrafeld-Strahlers gegen ein Schiff der Flotte der Konstrukteure des Zentrums, die das Enemy-System zerstörte, war jedoch erfolgreich.

Während des Angriffs auf das Solsystem durch die antiterranische Koalition im Jahre 3430 planten die Angreifer den Einsatz von Kontrafeld-Strahlern. Nach Einschätzung von Julian Tifflor waren die Paratronschirme der Solaren Flotte durch ihre Kontrafeldschaltung ausreichend gegen die Kontrafeld-Strahler geschützt.

Quellen

PR 376, PR 380, PR 387, PR 397, PR 399, PR 400