Materiesenke

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eine Materiesenke ist laut Zwiebelschalenmodell die nächste Entwicklungsstufe einer negativen Superintelligenz.

Allgemeines

Eine Materiesenke ist ein Gegenpol zu einer Materiequelle. Aus einer Materiesenke kann sich ein Chaotarch entwickeln. Die Kosmokratin Vishna ist entgegen der üblichen Entwicklungsgeschichte aus einem Zwischending aus Materiequelle und Materiesenke entstanden. (PR 1172)

Anmerkung: Im sonstigen Sprachgebrauch werden auch Schwarze Löcher als Materiesenken bezeichnet.

Beschreibung

Rein optisch sehen Materiesenken aus wie graue Schleier, in denen Lichteruptionen auftauchen, wobei sich ihre Erscheinung, sowohl im Detail wie im Gesamteindruck, permanent ändert. Sie sind optisch nicht von Materiequellen unterscheidbar. (PR 2267)

Bekannte Materiesenken

Die bekannteste Materiesenke ist Jarmithara in der Galaxie Erranternohre. Hier haben Kosmokraten und Chaotarchen eine Pattsituation durch die Stationierung der Materiesenke Jarmithara und der Materiequelle Gourdel in derselben Galaxie geschaffen. ES wurde einst in die Materiesenke Jarmithara verschlagen und konnte sich durch von ihm generierte Kausalfragmente daraus befreien.

Ansonsten wurde bisher nur die Materiesenke Doulman durch ihren Ableger Ourel namentlich erwähnt. (PR-TB 405)

Quellen