Moduls

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich unter anderem mit den Mächtigen der Moduls. Für weitere Bedeutungen, siehe: Mächtige (Begriffsklärung).

Die Moduls waren die Bewohner des Dunkelplaneten Modul in Andro-Beta.

Sie waren mutierte Nachkommen von lemurischen Wissenschaftlern und deren Angehörigen, die zur Zeit des Großen Tamaniums unter dem Tarnmantel des Luna-Klubs Zeitreiseexperimente durchführten.

Erscheinungsbild und Physiologie

Das Aussehen der Moduls glich weitgehend jenem der Gleamors – der Mund ist sehr breit und die Unterlippe wulstig und löffelartig vorgestülpt. Die Moduls hatten jedoch eine albinohaft weiße Haut. (PR 246)

Bemerkenswerterweise besitzen sie, trotz ihrer lemurischen Abstammung, anstelle eines Herzens so genannte Pulsationsmuskeln in ihren Venen und Arterien. Das deutet auf starke genetische Modifikationen hin. (PR 247 S. 7 Z. 78)


Bekannte Moduls

Geschichte

Luna

Die Meister der Insel (MdI) sahen ihre auf Zeitreisen gründende Macht durch die verbotenen Zeitexperimente der lemurischen Wissenschaftler des Luna-Klubs gefährdet. Daher deportierten sie diese um 50.000 v. Chr. Es ist unklar, ob sie nur nach Andro-Beta oder auch in eine andere Zeit deportiert wurden. (PR 265)

Greenish-7

Die Meister der Insel deportierten die Wissenschaftler des Luna-Klubs auf den Planeten Greenish-7 am Rande von Andro-Beta. Die Wissenschaftler nannten Greenish-7 die »Welt der ersten Verbannung«. Sie errichteten eine gläserne Stadt namens Maa Duun, bedienten sich der Sprache Maaduuna und bezeichneten sich nun als Lun-Clan. (PR-TB 79)

Als sie dort die Illusionskristalle entdeckten und damit experimentierten, wurde dies den Meister der Insel nach Jahren wieder zu gefährlich. Vor ihrer erneuten Deportation transferierte die mittlerweile auf 500.000 Mitglieder angewachsene Bevölkerung des Planeten Kopien ihrer Bewusstseinsinhalte in fünf Großpositroniken, um ihren etwaigen Nachkommen das Wissen ihres Volkes zu erhalten. (PR-TB 40)

Die Meister der Insel verwandelten Greenish-7 in eine unbewohnbare Eiswelt mit einer Wasserstoff-Methan-Atmosphäre. (PR 247)

Gleam

Ihre neue Heimat in Andro-Beta, den Planeten Gleam im Tri-System, nannten sie die »Welt der Gesänge«. Aufgrund der besonderen Verhältnisse auf Gleam mutierten einige der Nachkommen und entwickelten die Fähigkeit der Energietransformation. Daraufhin deportierten die MdI die Energietransformer erneut auf eine Dunkelwelt im Leerraum. (PR 247)

Die zurückbleibenden und degenerierten Gleamors nannten ihre Verwandten ehrfurchtsvoll Mächtige. Die Beherrschung von Energiesphären bewiesen bei den Gleamors eine verwandte Begabung zur Energietransformation. (PR 241, PR 242)

Bei der Vernichtung des Mondes Siren, der Steuerzentrale der Mobys, wurde das Volk der Gleamors praktisch ausgelöscht. (PR 243)

Modul

Die Meister der Insel brachten eine große Zahl von Gleamors zu dem Dunkelplaneten Modul und zwangen sie in ihre Dienste. Die körperlich leicht veränderten Gleamors nannten sich jetzt »Moduls«.

Als mit Baar Lun ein Modul mit einer besonders starken Gabe der Energietransformierung geboren wurde, wurde das gesamte übrige Volk der Moduls als entbehrlich betrachtet und bis auf Baar Lun ausgerottet. Dieser wurde gezwungen, aus Urplasma Androidenmonster herzustellen, die auf unterschiedlichste Weise benutzt werden konnten. Sie wurden zum Beispiel auf dem Gleam-Mond Siren eingesetzt. Außerdem waren auch die Energiesphären, mit denen Andro-Beta völlig zerstört werden sollte, mit den Androidenmonstern bemannt. (PR 246, PR 247)

Es gelang den Terranern 2402, Baar Lun aus der Knechtschaft der Meister der Insel zu befreien. (PR 247)

In der Folge begleitete der letzte Modul die Terraner bei ihrem Vorstoß nach Andromeda. Als er zusammen mit Gucky auf den Hathor Tengri Lethos stieß, schloss er sich dem Hüter des Lichts zusammen mit dem Oxtorner Omar Hawk an. Gemeinsam verhinderten sie die Ausrottung der Tefroder durch die Maahks. (PR 298)

Bengal

Beim Vorstoß der CREST III nach Andromeda stießen die Terraner bei der Suche nach überlebenden Paddlern in der Hades-Dunkelwolke auf das Smaragd-System mit dem Planeten Bengal. (PR 253)

Die Bewohner Bengals waren ein Teilvolk der deportierten Moduls. Sie schufen den Psiroboter Lucky Log. (PR 259)

Im Auftrag der Meister der Insel wurden sie von den Botanikern, einem Teilvolk der Gen-Modulatoren, zusammen mit der Vegetation des Planeten innerhalb von zehn Generationen zu den Bestandteilen der Gemeinschaftsintelligenz Großes Leben von Bengal umgewandelt. (PR 253)

Aus dem Großen Leben entwickelte sich später das Bluul. (PR 254)

Stammbaum

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Lemurer
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Lun-Clan
 
diverse
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Gleamors
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Moduls
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Praem
(Großes Leben)
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Bluul
 
 
 
 
 
 
 


Quellen