Perrypedia Diskussion:Meinungsbilder

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Umsetzung?

Wann geht es hier eigentlich weiter. --Jonas Hoffmann (Diskussion) 11:01, 10. Apr. 2013 (CEST)

Jonas mahnt die Umsetzung der Hauptseitenentscheidung an. Ich schließe mich dem an. Wer macht das? Sollte nach 3 Monaten die Umsetzung nicht erfolgt sein, wäre wohl ein neues Meinungsbild erforderlich!? --Sonnentransmitter (Diskussion) 11:31, 10. Apr. 2013 (CEST)
Ich mahne nichts an. Dann werd ich gleich wieder gesperrt. Ich frage nur höflich nach. --Jonas Hoffmann (Diskussion) 11:34, 10. Apr. 2013 (CEST)
Es wird daran gearbeitet, es wurde darüber inkl. der Verzögerung informiert.
Im Kontext der ganzen Diskussionen während des Meinungsbildes ist es aber natürlich interessant, wer sich nun meldet und wie. ;-) --NAN (Diskussion|Beiträge) 11:38, 10. Apr. 2013 (CEST)
Genau. Ich bin ohnehin eigentlich der ganz bescheidenen Meinung, dass das Meinungsbild so nicht ganz regulär war. Ich empfehle eine Wiederholung (aber selbstverständlich ist das nicht meine offizielle Meinung) :-P --Sonnentransmitter (Diskussion) 11:40, 10. Apr. 2013 (CEST)
Um es auf den Punkt zu bringen, das ganze ist gestorben? Ihr wisst, ich mag diese verklausulierte Sprache nicht, ich mags gerne auf den Punkt gebracht. --Jonas Hoffmann (Diskussion) 11:47, 10. Apr. 2013 (CEST)
Na, zumindest sollte man auf der Meinungsbildseite neben den Kapiteln "Laufende" und "Abgeschlossene" Meinungsbilder auch die Rubrik "In Umsetzung befindliche" Meinungsbilder vorsehen. Für die evtl. erforderlichen monatlichen Fortschrittsberichte und einer evtl. anstehenden Verjährung :-P --Sonnentransmitter (Diskussion) 11:55, 10. Apr. 2013 (CEST)
Abgeschlossen ist ja im Sinne der Stimmabgabe gemeint. Nicht der Umsetzung. Aber das Teil könnte ins Archiv. Der Starter ist ja "dabei" es umzusetzen. --Jonas Hoffmann (Diskussion) 11:59, 10. Apr. 2013 (CEST)

Ergebnis

Ich mag ja nicht als Pedant erscheinen, aber müsste nicht diese Version für das Endergebnis herangezogen werden? Das MB lief nur bis gestern 12 Uhr. Allerdings war gestern auch nicht Sonntag, von daher. Unklar, ändert aber an den Mehrheitsverhältnissen eh nichts. --Jonas Hoffmann (Diskussion) 20:01, 22. Mär 2013 (CET)

Abbruch des laufenden Meinungsbildes

Da das MB von mir eingestellt wurde - es gab dazu eine Urversion von Jonas auf seiner Seite - hier noch ein Kommentar von mir. Die Urversion sah keine Abstimmung über die Farbgebung für die Leute vor, die Vorschlag 1 und 2 wählen. Diese Version wurde von Jonas allgemein verbreitet und zur Abstimmung gestellt. Es ist also nicht möglich zu sagen, es hätte niemand gewusst, dass da was in Vorbereitung ist. Die Version von Jonas wurde von mir dahingehend geändert, dass jeder über die Farbgebung abstimmen kann. Das wurde von Jonas zurückgeändert, da er anderer Meinung war. Wer die Diskussion nachlesen möchte, bitte: Benutzer Diskussion:Jonas Hoffmann/MeinungsbildEntwurf. Da ich ein friedlicher Mensch bin und sich sonst niemand beteiligt hat, ist es eben so eingestellt worden. Anschließend war das fertige Meinungsbild auf der Meinungsbildseite eingestellt, aber noch für 16h für last-minute Änderungen inaktiv geschaltet. Auch da hat niemand gemeckert. Jetzt existieren die folgenden Optionen:

  1. Abbruch des Meinungsbildes und Wiederholung der Abstimmung - in geänderter Form - nach dem dafür vorgesehenen Moratorium von drei Monaten
  2. Es akzeptiert jeder das Meinungsbild in der jetzt zur Wahl gestellten Form. Ändermöglichkeiten gab es vor der Aktivschaltung genug - jedwede Meckerei jetzt ist kontraproduktiv - und ebenso das Spielen einer beleidigten Leberwurst, was derzeit leider nicht nur Jonas betreibt
  3. Herausnahme der Farbgebung aus dem Meinungsbild, separate Abstimmung nach erfolgter Abstimmung zum Design (also nach dem 17.03.2013).

Mit der Bitte um Meinungsäußerungen - jetzt! Eine kleine Vorwarnung: so wie die Wahl jetzt abläuft, ist sie irregulär. Sollte also auch nur einer die Variante 1 (Abbruch des Meinungsbildes) bevorzugen, so zählen Mehrheiten bei den anderen beiden Punkten nicht mehr. In dem Fall geht ein Abbruch vor!! Ich als der Einsteller des Meinungsbildes werde es dann abbrechen (müssen). --Sonnentransmitter (Diskussion) 14:45, 5. Mär 2013 (CET)

Nur mal als Zusatzinformation: Die erste Diskussion zum Aufbau des Meinungsbildes lief unter Benutzer Diskussion:JoKaene/Entwurf Hauptseite#Meinungsbild, wo auch schon andere Diskussionen zum Neuentwurf liefen. Warum die Leute dann nicht zur nächsten Benutzer-Diskussionsseite gewechselt sind, ob sie die Diskussion dort einfach nicht mitbekommen haben, kann man sicher nur spekulieren. ;-)
Darüber, warum manche Leute tatsächlich innerhalb von 16h nicht das Meinungsbild gründlich durchgelesen und Bedenken angemeldet haben auch. ;-)
Aber immerhin: Sobald das erste mal bewusst wurde, dass da was anders lief, als gedacht, wurde auch diskutiert.
Mal Möglichkeit 4 ergänzt:
4) Farbvariante einfach zu einem zweiten Hauptpunkt machen. Leute, die noch nicht für die Farbvariante gestimmt haben, darauf aufmerksam machen, dass die Einschränkung "nur wenn Prinzipieller Aufbau 3 auch gewählt wurde" weggefallen ist.
PS: Die Frist gilt für abgeschlossene Meinungsbilder, um Respekt vor der getroffenen Entscheidung zu zeigen. Abbruch vor Ende und damit Ergebnis wegen unklarer Formulierung, klarer Formulieren und neu starten ist von keiner Frist betroffen. :-) --NAN (Diskussion|Beiträge) 15:15, 5. Mär 2013 (CET)
"Farbvariante zu einem zweiten Hauptpunkt machen": geht nicht. Es geht nur ein zweites Meinungsbild bis zum 20.3, da ja jeder zwei Wochen Abstimmzeit haben muss. Aber in einem zweiten Meinungsbild über die Farbvariante abzustimmen, wenn sich am Ende der Vorschlag 2 des ersten Meinungsbildes durchsetzt - das wäre ein Schildbürgerstreich... --Sonnentransmitter (Diskussion) 15:22, 5. Mär 2013 (CET)
Die Lösung: Nach dem Umschreiben des Meinungsbildes selbiges so verlängern, dass insgesamt, für beide Punkte wieder zwei Wochen Zeit sind.
Das ist bei vorhandenem Grund erlaubt und wurde in der Vergangenheit auch schon gemacht.
Meine persönliche Meinung: Der eigentliche Schildbürgerstreich ist, dass sich unter denen, die es interessiert, schon wieder eine klare Mehrheit für die "2 Hauptpunkte"-Lösung ausspricht (aktuell wohl nur eine Gegenstimme?) und es sich trotzdem alle so unglaublich schwer machen, das Meinungsbild so zu stellen, wie es diese Mehrheit möchte.
Wir haben unglaublich viele Regeln, aber in diesem Fall gibt es keine, die uns wirklich daran hindert, einfach das Vernünftige zu tun und die Sache, egal in welche Richtung sich die Mehrheit ergibt, durchzuziehen. --NAN (Diskussion|Beiträge) 17:41, 5. Mär 2013 (CET)
Für mich ist das aktuelle Meinungsbild mit formal falschem Inhalt gestartet worden. Deshalb sehe ich kein Problem darin, es jetzt abzubrechen, neu zu formulieren (jeder sollte an der Farbwahl teilnehmen können!) und dann mit einer erneuten Laufzeit von zwei Wochen wieder zu beginnen. --JoKaene (Diskussion) 18:28, 5. Mär 2013 (CET)
JoKaene plädiert für Abbruch, daher gemäß meiner Aussage von oben Abbruch. --Sonnentransmitter (Diskussion) 18:53, 5. Mär 2013 (CET)
Nicht hilfreich, aber ich sehe meine Einstellung zu Meinungsbildern und wie sie gehandhabt werden, leider erneut bestätigt. --GolfSierra (Diskussion) 20:03, 5. Mär 2013 (CET)
Ich muss Dir insofern recht geben, als die Diskussionen zwischendrin und hinterher geführt werden, nicht jedoch vorher. Das ist ein furchtbarer Stil und offenbart Demokratiedefizite. --Sonnentransmitter (Diskussion) 20:09, 5. Mär 2013 (CET)
Da abgebrochen wurde, sehe ich folgende Möglichkeiten:
1.) 2 Hauptpunkte. So etwas hatten wir bereits, dass es Punkte "falls für 1) entschieden wird" und "falls gegen 1) entschieden wird" gab, wobei man bei diesen "falls..."-Punkten auch dann abstimmen konnte, wenn man im Hauptpunkt anders abgestimmt hätte.
2.) ein zweites Meinungsbild für die Farbgebung, FALLS Variante 3 gewählt wird.
P.S.: Ich denke ebenso wie NAN, dass hier kein 3-monatiges Moratorium nötig ist, da das Meinungsbild nicht abgeschlossen, sondern abgebrochen wurde.
P.P.S.: Was haltet ihr davon, auf der Hauptseite einen Hinweis zu setzen, dass das Meinungsbild wegen eines Formalfehlers abgebrochen wurde, und in Kürze(?) in korrigierter Form neu gestartet werden wird?--Andi47 (Diskussion) 20:27, 5. Mär 2013 (CET)
wg. "Formalfehler": es gab keinen Formalfehler. Es gab nur Unzufriedene, die zum richtigen Zeitpunkt hemmungslos gepennt haben. Ich akzeptiere daher "Formalfehler" nicht. Das war eine rein subjektiv begründete Meckerei. Würdest Du es riskieren, auf der Hauptseite eine Begründung zu bringen, wegen "Unzufriedenheit" musste die Abstimmung abgebrochen werden? Nein? Die Meckerei war irgendwann so ausgeufert, dass die Abstimmung irregulär wurde und damit das eigentliche Opfer war. --Sonnentransmitter (Diskussion) 20:36, 5. Mär 2013 (CET)
Sonnentransmitter hat recht. Wir haben gepennt. --Poldi (Diskussion) 21:19, 5. Mär 2013 (CET)
@Sonnentransmitter: Sorry - Ja, es gab diverse Unstimmigkeiten/Meckereien darüber, ob nur jene, die für Variante 3 Stimmen, auch für die Farbgebung abstimmen können, oder auch andere. Je nach Perspektive kann man das als Meckerei oder auch anders sehen, aber "Meckerei" als Begründung kommt auf der Hauptseite nicht gut, daher meine (hoffentlich) diplomatischere Formulierung mit dem "Formalfehler". Ich wollte niemanden auf den Schlips treten, die Intention war eigentlich, jene, die sich jetzt vielleicht fragen, wo das Meinungsbild hin ist, an leicht sichtbarer Stelle zu informieren. --Andi47 (Diskussion) 21:23, 5. Mär 2013 (CET)
@Andi47: den Begriff "Unstimmigkeiten" könnte man nutzen, denke ich. Das ist weit gefasst genug. --Sonnentransmitter (Diskussion) 21:37, 5. Mär 2013 (CET)
Seid ihr zwei nebenbei Anwälte oder Politiker? Lasst doch mal die Kirche im Dorf... --GolfSierra (Diskussion) 21:50, 5. Mär 2013 (CET)
Sehe ich das richtig, dass der Entwurf für das MB nicht einmal zwei Tage existierte, bevor es zur Abstimmung ging? Sorry, dass ich in der Zeit gepennt habe. Und ja, ich nehme mir alternativ auch das Recht, mich nicht mit allen auf Benutzerseiten im Entwurf befindlichen Beiträgen zu befassen. So wie ich das bislang verstanden habe, geht einem Meinungsbild eine Diskussion (vorzugsweise zur Perrypedia, in diesem Fall meinethalben auch zur Hauptseite) voraus. Aber selbst da bitte ich um Verständnis, wenn mir innerhalb von zwei Tagen (Wochenende dabei) nicht alles auffällt. Soviel erstmal dazu, weshalb ich gepennt habe.
Mir ist nicht im Ansatz verständlich, warum Alternative 4 nicht möglich sein sollte. Das ist doch hier der größtmögliche Konsens. Warum machen wir das nicht? Gerne mit einer Fristverlängerung, damit allen zwei Wochen zum Abstimmen bleiben? Wen beträfe das überhaupt? Bislang doch eh nur Norman, Thinman, Ebbelwain und mich. Alle anderen waren doch eh für Vorschlag 3. Also meinen Segen habt ihr.
Wie man auf die Idee kommen kann, für die nach eigener Auffassung mieseste Farbvariante abzustimmen, weil man eh dagegen ist und (O-Ton) der Gemeinschaft so am ehesten schaden kann, entzieht sich jeglichem Verständnis meinerseits. Und mehr schreibe ich dazu besser nicht. Und das ich Verständnis für GolfSierras Haltung zu Meinungsbildern zu entwickeln beginne, ist ein ganz schlechtes Zeichen. Da graut mir schon vor dem angedachten MB zu Begriffsklärungen und den dann folgenden Glaubenskriegen hier. --LaLe (Diskussion) 22:22, 5. Mär 2013 (CET)
Ich möchte meine Anmerkung präzisieren: Wir haben gepennt im gesamten Verlauf der Neugestaltung der Hauptseite. Wir haben nicht darauf geachtet was zur Abstimmung gestellt wurde und wann es zur Abstimmung gestellt wurde. So, und ich brauch mal Pause von der Perrypedia. Es sind ja nun genügend Admins da, sodass ich mal Urlaub machen kann. Wie sehen uns. --Poldi (Diskussion) 22:37, 5. Mär 2013 (CET)
Die Abstimmung lag zwei Monate in irgendwelchen Vorgärten herum, weil sich keiner zuständig gefühlt hat. Dann machen es zwei (Jonas und ich) und das Resultat: einer der beiden ist gesperrt (was natürlich zu einem guten Teil an Jonas liegt - aber dennoch) und der andere hat das Meinungsbild zurückgezogen und schaut jetzt anderen zu, wie sie es machen (wenn sie es machen - Stichwort: Vorgarten). So, ich würde also vorschlagen, dass jetzt ein oder zwei engagierte Perrypedianer über die nächsten 2-3 Wochen einen neuen Meinungsbildvorschlag ausarbeiten, mit jedem abstimmen (und bitte nicht vorzeitig als Meinungsbild online gehen lassen!) und vor allem daran denken, wie wichtig doch die Farbgebung ist (im Gegensatz zur Hauptseite). Wir können ja mal Wetten abschließen, dass die Hauptseite im Sommer immer noch so aussehen wird wie jetzt auch. "Aushängeschild" der Perrypedia?! Aber ja doch! Zwar nicht die Hauptseite, aber ganz sicher die Diskussionsseiten sind ein großartiges Aushängeschild! Weiter werde ich mich dazu nicht mehr äußern. BTW, Poldi, Dir wünsche ich gute Erholung von der Perrypedia (das ist genau so und ohne jeden Hintergedanken gemeint). --Sonnentransmitter (Diskussion) 00:16, 6. Mär 2013 (CET)

@GolfSierra: Weder Politiker, noch Anwalt, ich wollte nur den Begriff "Meckereien" auf der Hauptseite vermeiden. ;) --Andi47 (Diskussion) 06:44, 6. Mär 2013 (CET)

Zur Info: Nur weil man ein Meinungsbild startet, indem man Text auf die entsprechende Seite kopiert, erhält man weder Pflicht noch Recht, das abzubrechen, wenn es in den eigenen Augen nicht rund läuft.
Aktueller Stand:
Alle bis auf einen der an der Diskussion beteiligten möchten die "2 Hauptpunkte"-Lösung.
Das wurde bereits ausdiskutiert. Es besteht keine Notwendigkeit, da weiter drumrum zu diskutieren (außer vielleicht, um Sonnentransmitters und GolfSierras Meinung zu bestätigen und noch mehr Leute zu demotivieren).
O.k., ich wage es:
Ich werde das ohne Mehrheit abgebrochene Meinungsbild reaktivieren, die Formulierung dabei wie sei nun 2 Tagen (die ganz ursprüngliche Diskussion mal nicht zählend) ausdiskutiert in die 2-Hauptpunkte-Lösung ändern, die Frist verlängern, alle Beteiligten über Ihre Benutzerdiskussionsseite informieren und abwarten, ob ihr mir endgültig beweißt, was für ein Kindergarten das hier ist, in dem selbst ausdiskutierte Sachen immer wieder und wieder ohne jedes Ergebnis weiterdiskutiert wird, oder mir zeigt, dass ihr auch Eure eigene Mehrheitsmeinung akzeptieren und zielorientiert handeln könnt. --NAN (Diskussion|Beiträge) 06:45, 6. Mär 2013 (CET)
Ich hab auf der Hauptseite wieder den Hinweis zum Meinungsbild gesetzt und das Datum entsprechend angepasst.. --Andi47 (Diskussion) 08:35, 6. Mär 2013 (CET)
Modifikation und Fristverlängerung sind mir lieber als Abbruch und Neustart. --Klenzy (Diskussion) 10:07, 6. Mär 2013 (CET)

Farbvariante wählen: eigener Hauptpunkt, oder nicht?

Wurde unter anderem bei mir auf der Diskussionsseite diskutiert (siehe hier).
Dachte ja zunächst, eine klare Mehrheit würde es so sehen wie ich:

  • Prinzipieller Aufbau der Seite ist ein Hauptpunkt, über den abgestimmt wird und für den eine Stimme abgegeben werden kann.
  • Farbvariante ein weiterer Hauptpunkt, über den man am einfachsten nach der Klärung des prinzipiellen Aufbaus abstimmen könnte. Für den aber wohl aus Gründen der Effizienz nach dem Motto "wenn Variante 3, dann würde mir Farbe so und so am besten gefallen" bereits zeitgleich mit dem prinzipiellen Aufbau abgestimmt wird. Wieder eine Stimme.

Als ausdrücklich unfair würde ich es betrachten, wenn man nur dann das Recht hätte, über die Farbe mitzubestimmen, wenn man sich auch für Variante 3 entscheidet. Details dazu in der oben verlinkten Diskussion.
Wie gesagt, dachte nach der oben verlinkten Diskussion, das würde eine klare Mehrheit so sehen, aber zwischenzeitlich bin ich erneut darauf angesprochen worden, dass das im Meinungsbild anders stehe und deshalb auch anders gemacht werden müsse. Es wurde dabei auch erwähnt, dass das so mit niemandem ausdiskutiert wurde, aber da es nun mal so im Meinungsbild stehe, müsse man sich daran halten. Und wenn ich mir ansehe, wie viele Leute inzwischen ihre Stimme durchgestrichen habe, folgen anscheinend alle anderen dieser Argumentationskette?
Also ich kann mich dem nicht anschließen. Wenn der strittige Punkt nicht ausdiskutiert wurde, dann ist er offen, egal, ob das jemand in ein Meinungsbild geschrieben hat, oder nicht. Das logische wäre, den Punkt halt auszudiskutieren. Vielleicht sieht ja eine Mehrheit das so, wie es geschrieben steht, vielleicht hält eine Mehrheit etwas anderes für fair und am besten geeignet das best mögliche Ergebnis zu erreichen.
Persönlich habe ich Urlaub und will mir den nicht mit solchen Diskussionen verderben. ;-) Aber ich möchte wenigsten einen Startpunkt legen, damit die notwendige Diskussion in Gang kommt.
Also nehme ich meine Stimmabgabe jetzt erstmal komplett raus (nichts durchstreichen oder so) und warte ab, ob Ihr anderen in der Lage seit, Euch auf etwas zu einigen. Das akzeptiere ich dann und entscheide erneut, ob ich an dem Meinungbild teilnehmen will, oder nicht. --NAN (Diskussion|Beiträge) 14:22, 5. Mär 2013 (CET)

Ich habe die Wahlmodalitäten bisher so verstanden wie NAN. ABER es steht im Meinungsbild wirklich anders!! Nach der jetzigen Beschreibung dürfen nur Wähler der V3 auch die Farben wählen. Und jetzt stimme ich wieder NAN zu. Das finde ich unfair. --Poldi (Diskussion) 14:32, 5. Mär 2013 (CET)
Eigentlich nicht nur unfair, sondern undemokratisch, da Benutzer von einer eventuell notwendigen Entscheidung ausgeschlossen werden. ...und wenn diese Einschätzung richtig ist, ist das Meinungsbild in seiner jetzigen Form dann überhaupt legitim? --JoKaene (Diskussion) 14:40, 5. Mär 2013 (CET)
Ich habe den Abstimmungsmodus nochmal auf NANs Seite angesprochen, weil ich es für richtig halte, sich bei der Stimmabgabe an die im Meinungsbild formulierten Regeln zu halten, ob sie einem gefallen oder nicht. Jedoch kann ich nachvollziehen, dass der Abstimmungsmodus, nun ja, fragwürdig ist. Ich habe ihn bisher nicht hinterfragt, da meine Stimme sowieso an V3 geht. Es spricht aber einiges dafür, den Abstimmungsmodus zu ändern. Die Bedeutung der »Zweitstimme« wäre dann: Wenn V3 gewählt wird, dann bitte Farbvariante abcde. Das kann man durchaus so machen, warum nicht? Die Bedenken von Jonas (siehe hier), die zu dem jetzigen Abstimmungsmodus geführt haben, teile ich ausdrücklich nicht. --Klenzy (Diskussion) 15:02, 5. Mär 2013 (CET)

Doppelte Stimmabgabe

Siehe Benutzer Diskussion:Jonas Hoffmann#Deine Wahl zum Meinungsbild. Jonas' Stimme entspricht nicht dem Wahlmodus dieses Meinungsbildes und ist damit ungültig. --Klenzy (Diskussion) 09:56, 5. Mär 2013 (CET)

Wurde von Jonas korrigiert. --Klenzy (Diskussion) 10:39, 5. Mär 2013 (CET)

Nachträgliche Änderung des MB

Siehe Benutzer Diskussion:Sonnentransmitter#Meinungsbild Design-Hauptseite. So lange die Änderung nicht zurückgenommen wird, ist die Abstimmung zur Farbauswahl ungültig. --Klenzy (Diskussion) 18:18, 3. Mär 2013 (CET)

Besten Dank! --Klenzy (Diskussion) 18:29, 3. Mär 2013 (CET)
Oha, sehe das ja jetzt erst. Wurde final gestern abend wieder so "hingebogen", dass jetzt jeder über "hellgrün/blau" abstimmen kann (vorher hat ja jeder Zweite aufgrund von Nicht-Standard-Code kein "hellgrün/blau" gesehen)... --Sonnentransmitter (Diskussion) 17:34, 4. Mär 2013 (CET)

Wiederholung Meinungsbild "Einführung von Semantic Mediawiki (SMW)"

Die Abstimmung darüber, wie in Fällen wie diesem ("Unentschieden"), umgegangen werden soll, ist beendet. Eine Mehrheit hat sich für einen Abstand von mindestens 3 Monaten bis zur Wiederholung ausgesprochen.
Das ergibt für das Meinungsbild "Einführung von Semantic Mediawiki (SMW)" einen frühesten Termin am 21.01.2013.
Schlage vor, das "alte" Meinungsbild in das Archiv zu verschieben und an anderer Stelle (z.B. Perrypedia Diskussion:Einführung Sematic Mediawiki) Diskussionen zum Thema SMW zu führen. --NAN (Diskussion|Beiträge) 06:53, 12. Nov. 2012 (CET)

Was macht man mit einem Meinungsbild, das Unentschieden ausgeht?

Es haben sich bei dem aktuellen Meinungsbild wirklich viele beteiligt! Das Problem ist nur, dass es unentschieden ausgegangen ist.Was machen wir denn jetzt mit dem Ergebnis? Bei der Wikipedia gibt es den Fall Unentschieden auch nicht. Abgucken ist daher leider nicht. Für den ersten Schritt bleibt der Status Quo erhalten, das heißt SMW wird erstmal nicht eingeführt. Gehen wir denn jetzt in eine Verlängerung und versuchen doch eine Mehrheit für eine Seite zu bekommen? Vielleicht gibt es einen Kompromiss, der uns hilft doch eine klare Entscheidung herbei zuführen. Ein Argument der Contra-Fraktion war, dass der Aufwand für die Umstellung zu groß sei. Ich kann die Artikel in den nächsten Monaten umstellen ohne das es eine äußerliche Auswirkung auf die PP hat. Sichtbar wird der Einsatz von SMW erst dann, wenn die Factbox erscheint, die Abfragen eingebaut sind und die Redirects aufgelöst werden. Das einzige was sichtbar wird, ist beim Editieren die SET-Anweisung. Wenn das Einfügen der SET-Anweisung abgeschlossen ist, ist dann die Frage die diskutiert werden kann, ob wir die Factboxen freischalten, die Redirects auflösen und die Abfragen einstellen. Dann ist das Thema Umstellungsaufwand hoffentlich keines mehr. Was ist eure Meinung? --Poldi 18:36, 22. Okt. 2012 (CEST)

Meine Meinung war ja zum Schluss eigentlich ein "Ja, aber". Habe ich auch mehrfach ausgedrückt. Erst NEO zuende bringen (bevorzugt auf einer eigenen WIKI-Installation), dann noch einmal nachschauen. Es war ja so, dass einige mit "Nein" gestimmt hatten mit dem Argument: "bei einem kleinen / neuen Wiki immer, bei der großen Perrypedia nimmer". Also erst mal NEO machen, dann alle das Ergebnis bestaunen lassen. Ich denke, danach wird die sache eindeutig "PRO" ausfallen.... --Oliver 18:44, 22. Okt. 2012 (CEST)
O. k., ich war ja ohnehin auf der "Ja"-Seite, habe auch einige "Umstellungsübungen" auf Perrystest gemacht. Ich glaube, ich habe das ganz gut hingekriegt. Von daher möchte ich sagen: Gebt SMW noch nicht auf, gebt ihm noch eine Chance! Bei einer eindeutigen Entscheidung - egal für welche Seite - kann man dann immer noch sagen: O. k., das war's dann, die Mehrheit ist dagegen! oder O. k., dann lasst uns in die Hände spucken und das Werk vollenden! Aber ohne eindeutiges "Ja" oder "Nein" finde ich, dass SMW auf jeden Fall noch eine weitere faire Chance verdient hat, vielleicht doch noch die letzten Zweifler überzeugen zu können - oder umgekehrt die Zweifler eine weitere faire Chance bekommen, die jetzigen Befürworter vom Gegenteil zu überzeugen. Das ist jedenfalls meine Meinung dazu.  Elena   Diskussion | Beiträge  18:55, 22. Okt. 2012 (CEST)
Ist es wirklich ein Unentschieden? Lest doch mal die Begründung von Laire. Bezieht er sich wirklich auf SMW oder auf die Formatvorlagen allgemein, die kürzlich besser zugänglich gemacht wurden? Eventuell also ein Missverständnis? Könnte man zumindest mal nachfragen.
Mein Vorschlag: Zieht die Sache für Neo (oder sogar mehr) im Testwiki wirklich konsequent durch. Nehmt Euch die Zeit, die Sache mit den Attributen gründlich auszuarbeiten, so dass uns wirklich das volle Potential von SMW zur Verfügung steht.
Ermöglicht es danach jedem, selbst auszuprobieren, wie es nach der Umstellung sein würde, wenn wir SMW einführen würden.
Führt dann (in drei, vier Monaten?) das Meinungsbild erneut aus.
Die aktuelle Stimmenverteilung sollte Rückendeckung genug sein, um das »Risiko« einzugehen, »umsonst« gearbeitet zu haben. Ich sehe eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass die Mehrheit sich dann doch noch für SMW entscheidet.
Aber führt bitte nicht SMW still und leise im eigentlichen Wiki ein. Denn ja, viele sind für SMW, aber viele sind auch dagegen. Die Meinung jener, die diesmal dagegen waren, sollte respektiert werden. Schaft eine Situation, in der sie wie auch die Leute, die mit »Ja« gestimmt hatten gut informiert und ohne Druck ihre Meinung überdenken können.
Es wäre in meinen Augen irgendwie schade, wenn sich letztendlich nur deshalb eine neue Mehrheit ergeben würde, weil die Einführung (wie wenig auffällig auch immer) eigentlich schon gemacht ist. --NAN (Diskussion|Beiträge) 20:53, 22. Okt. 2012 (CEST)
Ich weiß, ich wiederhole mich permanent - und ich weiß, es klingt dumm, da es letztendlich zwei völlig verschiedene Sachen sind, die aber hier wunderbar zueinander passen würden: SMW und ein eigenes NEO-Wiki. Ich tendiere dazu, mal ein Meinungsbild zu dem Thema NEO-Wiki zu formulieren. Sollte sich dafür eine Mehrheit ergeben, wäre SMW für NEO eine Formsache, denke ich mal. Dann könnte man tatsächlich mal in einer Produktionsumgebung testen... --Oliver 21:25, 22. Okt. 2012 (CEST)
Ich stimme Oliver zu. Im Kleinen anfangen, um vielleicht irgendwann zu etwas Großem zu kommen / zu werden.  Elena   Diskussion | Beiträge  22:38, 22. Okt. 2012 (CEST)
Auch ich halte dies für eine gute Idee. --Thinman 23:28, 22. Okt. 2012 (CEST)
Für ein eigenständiges Neo-Wiki wäre ich auch.
Das es keines gibt liegt - unter anderem - aber daran, dass sich niemand gefunden hatte, der anbot, die technische Seite zu übernehmen (siehe hier)?
Wenn es inzwischen jemanden gibt, der das machen will, dann denke ich, bräuchte es nicht einmal ein Meinungsbild. Eine Diskussion, in der sich alle einig sind, sollte reichen (und dürfte sehr viel schneller gehen).
Im neuen Wiki sofort SMW zu nutzen sollte ebenfalls ohne weiteres Meinungsbild klar gehen. Wenn man sich die Kommentare ansieht, gibt es ja mehr als genug Leute, die klar gesagt haben, dass sie in einem neuen Wiki sofort dafür und dabei wären. --NAN (Diskussion|Beiträge) 07:49, 23. Okt. 2012 (CEST)
Das Argument, NEO damals in die Perrypedia einzupflegen, war vor allem die Unsicherheit, wie weit NEO reichen würde. Ein eigenes Wiki für eine Eintagsfliege aufsetzen wollte damals niemand. Inzwischen wurde aber angekündigt, dass diese und die nächste Staffel deutlich länger sein werden als acht Bände. Damit wird NEO wohl zumindest bis Ende 2013 laufen. NEO zielt von Verlagsseite darauf ab, die Altleser, die im Laufe ihres Berufslebens aus PR ausgestiegen sind, wieder ins Thema einzubinden. Durchaus erfolgreich, wie mir scheint. Man braucht nur mal das PR-Forum anzuschauen. Da sind im NEO-Bereich eine Reihe an Diskutanten mit dabei, die in der EA nicht oder nicht mehr mitmachen. Insgesamt ist der NEO-Bereich dort ebenso agil wie der EA-Bereich... Eine Abspaltung als eigenes Wiki könnte von dort auch neue Perrypedianauten gewinnen... Bleiben noch einige Detailfragen, was man mit Einträgen macht, die in beiden Wikis gleich sind (z.B. die Autoren). Werden Autoren, die nie für das Perryversum geschrieben haben, aus der Perrypedia hinausgeworfen und kommen dann nur in derNeo-perrypedia vor? Aber das sind Detailfragen ... --Oliver 09:12, 23. Okt. 2012 (CEST)
Zehn haben dafür und zehn haben dagegen gestimmt: So ist es tatsächlich ein Unentschieden. Man kann das Ergebnis aber auch so lesen, dass sich zehn gegen die Einführung von SMW ausgesprochen haben und 15 haben nicht gegen die Einführung gestimmt. Deshalb sollten wir die Idee selbst noch nicht aufgeben. Hier in der eigentlichen Perrypedia sollten jedoch ohne eine »echte« Mehrheit zunächst keine SMW-Änderungen getätigt werden, das Testwiki erscheint mir dazu wesentlich besser geeignet. Die begonnenen Änderungen innerhalb der PR-Neo-Artikel sollten vollständig beendet werden. Dadurch können die Formatvorlagen angepasst bzw. erstellt werden und, was noch wichtiger ist, die benötigten Attribute können erkannt, erarbeitet, auf dieser Seite hinterlegt und eventuell noch diskutiert werden. Erst wenn beides umfassend beendet ist, kann jeder erkennen, welche Möglichkeiten sich tatsächlich ergeben und welcher Aufwand bei der Neuerstellung von Artikeln betrieben werden muss. Das aktuelle »Unentschieden« in der Abstimmung ist dann Grund genug, die Abstimmung zu wiederholen.
PS: Die Frage nach einem eigenen PR-Neo-Wiki sollte aus dieser Diskussion ausgeschlossen werden, denn das ist ein ganz anderes Thema. --JoKaene 09:29, 23. Okt. 2012 (CEST)
Zur Hauptfrage. Zunächst heißt »Unentschieden«: Nein, keine Mehrheit, egal welche Gründe jemand für seine Entscheidung angibt und egal durch wie viele »Neutrale« das Ergebnis relativiert wird. Damit ist auch ein »unsichtbares« Einpflegen von SMW ein No-go, denn das wäre ein inakzeptabler Affront gegen die zehn Perrypedianauten, die mit »Nein« gestimmt haben.
Ich bin auch dagegen, das Meinungsbild zu verlängern. Wir sind hier nicht in der Politik, wo nötigenfalls Wahlen so lange wiederholt werden, bis einem das Ergebnis passt.
@Poldi: Kann man die Factboxes automatisch löschen oder müssen wir die Berufe manuell zurückdrehen? Ist auch manuell kein großer Akt, ich kann sofort damit loslegen, wenn es automatisch nicht geht.
Zur Nebenfrage. Da (aktuell) PR Neo ein integraler Bestandteil der PP ist, gilt das Meinungsbild auch für NEO.
Allerdings zeichnet sich hier in der Diskussion eine Tendenz ab, es mit SMW nur für NEO zu probieren. Somit könnte oder sollte es ein neues Meinungsbild geben »SMW nur für NEO«, und/oder ein Meinungsbild »eigenes Wiki für NEO« wie von Oliver angeregt. Ob man beides evtl. miteinander in nur einem Meinungsbild klären kann, oder ob für die Frage(n) evtl. sogar eine Konsensfindung per Diskussion genügt, kann ich mangels PP-Erfahrung nicht beurteilen. Beides sollte an anderer Stelle geklärt werden. --Klenzy 12:03, 23. Okt. 2012 (CEST)
@Klenzy, das Meinungsbild gilt für dieses Wiki hier.
Wenn Leute wie ich oder Thinman klar geschrieben haben, dass sie bei einem neuen wiki sofort dabei wären, dann ist das ebenfalls eine klare Aussage. Dass uns das Meinungsbild keine Option dafür gegeben hat, ändert da auch nichts dran.
Bei einem Unentschieden sehe ich außerdem kein Problem dabei, das Meinungsbild mit entsprechendem zeitlichen Abstand zu wiederholen, wenn sich denn die Entscheidungsgrundlagen geändert haben. Das wäre der Fall, wenn im Testwiki oder in einem eigenständigen PR-Neo-Wiki eine Umstellung gemacht würde, die es jedem erlaubt, zu sehen, wie das ganze den nun wirklich kompliziert oder auch unkompliziert ist.
Für ein eigenständiges PR-Neo-Wiki ist davon abgesehen nicht die Zustimmung der Leute hier notwendig. Dass wir miteinander reden und uns abstimmen: klar. Ist vernünftig. Aber Vorgaben kann da von uns keiner machen, den das wäre ja dann ein eigenständiges Wiki.
@Oliver: Poldi hatte in der oben von mir verlinkten Diskussion geschrieben, dass er gegen ein eigenständiges Wiki sei, da doppelte User, Vorlagen, ... zu pflegen seien. Klar, das war unter den damaligen, von Dir noch mal aufgezeigten Rahmenbedingungen, mag sich inzwischen geändert haben.
Nur: Ohne jemanden, der bereit ist, sich die technische Arbeit zu machen (und auch wenn wir "normalen" Nutzer das nicht sehen, ist das sicher einiges an Arbeit/Zeit) wird es kein eigenständiges Wiki geben, egal wie toll wir das fänden.
Dann müsste man noch mit dem proc reden, ob die überhaupt so ein weiteres wiki-Projekt machen wollen.
Man sollte noch die (wenigen) Leute ansprechen, die tatsächlich regelmäßig an Artikeln für Neo arbeiten und um Ihre Zustimmung bitten.
Aber wenn das alles gegeben ist, dann spricht meiner Meinung nach nichts dagegen, das einfach zu machen, auch ganz ohne Meinungsbild.
@JoKaene: Ein PR-Neo-Wiki wäre deshalb besser als das Testwiki, da es sich um eine reale Umgebung handeln würde. Im Zweifelsfall wäre ich aber auch dafür, einfach die Arbeiten im Testwiki weiter zu machen. --NAN (Diskussion|Beiträge) 12:41, 23. Okt. 2012 (CEST)
Also, Klenzy hat recht. SMW durch die Hintertür einführen geht sicher nicht.
Ein eigenes Meinungsbild für eine Separation des NEO-Bereichs sehe ich als Muss, das ist schließlich die größte Änderung seit Bestehen der Perrypedia. Da bin ich anderer Meinung als NAN, schließlich befindet sich der NEO-Bereich derzeit in der Haupt-Perrypedia. Es sei denn, ein eigenständiger NEO-Bereich soll als "fork" implementiert werden, dann brauchen wir hier darüber nicht zu diskutieren....
Das Meinungsbild hat mehrfach und von verschiedener "Nein"-Seite die Anregung gebracht, SMW in ein neues Wiki einzupflegen. Das braucht man nicht mehr zu diskutieren, wenn ein eigener NEO-Bereich aufgebaut wird. Das Meinungsbild hat dafür eigentlich bereits eine Mehrheit gebracht. Abgesehen davon wäre NEO dann eigenständig und könnte ohnehin machen, was es wollte...
Da das Meinungsbild unentschieden ausgegangen ist, ist beim Vorliegen neuer Infos (bzw. Erfahrungen, siehe NEO) eine Wiederholung angebracht. Ein Unentschieden ist kein befriedigender Zustand. --Oliver 12:53, 23. Okt. 2012 (CEST)
Ich werde mir heute abend eine Formulierung für ein Meinungsbild überlegen. da ich im strategischen Denken sehr gut bin, wird die Fragestellung für alle Seiten akzeptabel aussehen, denke ich. Ein Teil des Meinungsbildes wird danach fragen, wer sich in einem eigenständigen NEO-Bereich beteiligen könnte. Wenn alle "Ja" sagen, sich aber nicht beteiligen wollen, brauchen wir ein eigenes NEO-wiki auch nicht anzugehen.--Oliver 13:06, 23. Okt. 2012 (CEST)
Stimme im großen und ganzen dem Beitrag von JoKaene zu. Zu NEO: Eigene Wiki halte ich für unnötig. (Persönlich: Lese NEO aber auch nur unregelmäßig bis gar nicht, da das Projekt mir nicht gefällt und werde mich auch nicht explizit hier einbringen können.) Genauso könnte man auch eine Atlan-Wiki aufsetzen. Zum Meinungsbild SMW: Das Unentscheiden steht so erst einmal. Sehe ein grundsätzliches Problem mit der Weiterentwicklung der Wiki-Software. Ich, als normaler Mitarbeiter / User, kann mit den sehr technischen Dingen nichts anfangen. Deshalb vielleicht die Ablehnung auch bei anderen. Bin schon bei allen Vorlagen restlos überfordert. Ich verstehe es schon grundsätzlich nicht, sondern „kopiere“ diese mir einfach zurecht und hoffe nicht alles kaputt zu machen. Vom Programmieren mal ganz abgesehen. Deshalb befürchte ich, dass SMW – für mich undurchschaubar – Nutzen bringen könnte. Den Arbeitsaufwand könnten wir jedoch nur gemeinsam leisten und nicht auf einzelne (Wissende) auslagern. Ich kann und will mich auch nicht in für mich unverständliche Handbücher einlesen müssen. @Poldi und die Befürworter: nicht böse oder beleidigt sein. Vielleicht ist es ein – würde mein Chef sagen – Marketingproblem, sprich die Vermarktung wurde bei SMW schlecht geplant ;-) --Calloberian 14:04, 23. Okt. 2012 (CEST)
@Calloberian: Kann auch sein, dass der NEO-Bereich der Perrypedia am "Absterben" ist, dann ist eine Entkopplung ohnehin nicht sinnvoll. In den letzten 30 Tagen wurden genau 11 NEO-Artikel durch insgesamt 6 Personen mit 13 edits geändert. Einer davon warst Du und Du hast nach eigener Aussage nicht viel für NEO übrig.... --Oliver 15:05, 23. Okt. 2012 (CEST)
Also, mir fällt im Moment wirklich nur noch eine Frage ein: "War's das jetzt?" Ich habe das Gefühl, dass der Ton zwischen Befürwortern und Gegnern immer schärfer und die Fronten immer verhärteter werden. Schade, denn eigentlich war SMW als Verbesserung für die Perrypedia von Poldi gedacht. Aber vielleicht irre ich mich ja auch und es gibt doch noch einen Konsens. Wäre schön!
 Elena   Diskussion | Beiträge  15:14, 23. Okt. 2012 (CEST)
@Oliver Mein NEO-Betrag war bestimmt nur eine unwichtige Schönheitsreparatur in der perrypedia. @Elena Würde an SMW mitmachen, wenn es Konsens werden sollte. Bemühen sollte man sich immer. --Calloberian 15:24, 23. Okt. 2012 (CEST)
@Calloberian Da gebe ich Dir Recht. Mein Beitrag an Perrystest war sicher nicht groß, aber bemüht habe ich mich.  Elena   Diskussion | Beiträge  15:43, 23. Okt. 2012 (CEST)
@Elena: Nein, das ist absolut nicht mein Gefühl. Ich finde den Ton hier ausgesprochen konstruktiv! Zuallererst übrigens von Poldi. @Calloberian: Ich würde genauso mit SMW arbeiten, wenn es Konsens wäre. Um hier mal ein kleines Geheimnis zu verraten: wenn nicht Laire für das Unentschieden im Meinungsbild gesorgt hätte, ich hätte es getan ;) Es ist einfach zu viel Arbeit in das Thema SMW geflossen, um es hier einfach so mit einem simplen "Nein" zu entsorgen. Sorgen bereitet mir eher derzeit (siehe oben) NEO als mögliche Basis für eine modellhafte SMW-Produktionsumgebung. Das sind dann -leider- zwei gordische Knoten auf einmal --Oliver 15:51, 23. Okt. 2012 (CEST)
@Elena, ich sehe in dieser Diskussion das Bemühen, die Sache weiter fortzuführen.
Mehrere Leute, die nicht dafür gestimmt hatten, wären dafür, das Thema entweder im Testwiki oder in einem eigenen PR-Neo-Wiki weiterzuführen und dann später, wenn die Leute wirklich und tatsächlich ausprobieren können, wie das nach der Umstellung ist, halt nochmal abzustimmen, um ein klareres Ergebnis als das aktuelle Unentschieden zu bekommen.
Wie auch Oliver sehe ich kein "Verhärten der Fronten"?
@Oliver, bezüglich PR-Neo-Aktivität: vielleicht auch einfach ein Zeichen, dass das Einbinden in unser "großes" Wiki nicht so recht geklappt hat, ein eigenes, unabhängiges Wiki besser funktionieren würde. Eigenständige Begriffe bzw. Begriffe, die in PR-Neo eine andere Bedeutung bekommen haben, gibt es sicher genug.
@Calloberian: Warum ein eigenes PR-Neo-Wiki aber kein eigenes Atlan-Wiki? Weil PR-Neo ein komplett eigenständiges "Roman-Universum" ist. Die Atlan-Serien reihen sich in den Kanon der PR-Erstauflage ein, PR-Neo gehört ganz bewußt nicht zum gleichen Kanon (weswegen wir uns ja auch so verbiegen müssen mit Artikel kenntlich machen). --NAN (Diskussion|Beiträge) 15:56, 23. Okt. 2012 (CEST)
@NAN, bezüglich PR-Neo-Aktivität: kann sein, dass ein eigenes Wiki für NEO erforderlich wäre, um die dortigen Aktivitäten zu retten. Zwei der Hauptbeitragenden zu NEO, die übrigens auch fast nur NEO gemacht haben (Marc van Woerkorn & Nkr) sind seit Juni bzw. August nicht mehr aktiv gewesen. Ein Meinungsbild zu NEO müsste so auch im PR-Forum bekannt gemacht werden, um die (ehemaligen) Beitragenden wieder zur Beteiligung anzuregen ... --Oliver 16:06, 23. Okt. 2012 (CEST)
O. k., wenn ich mich geirrt habe, umso besser.
@Oliver. Freut mich, dass Du Laires Platz als "Zünglein an der Waage" eingenommen hättest.  Elena   Diskussion | Beiträge  16:13, 23. Okt. 2012 (CEST)

Im Moment kauen wir wieder genau die gleichen Argumente durch, wie während des Meinungsbildes. Ich versuche mal die Hauptargumente der Contra-Vertreter aufzulisten:

  1. Der Aufwand die gesamte PP umzustellen ist viel zu groß.
  2. Die Handhabung ist zu kompliziert.
    1. für den persönlichen Gebrauch
    2. für neue Benutzer
  3. Die durch SMW erweiterten Suchmöglichkeiten bringen keinen Mehrwert
    1. für den persönlichen Gebrauch
    2. für die Benutzer/Besucher der PP

Zu Punkt 2. habe ich versucht auf dem Testwiki genügend Fallbeispiele zu schaffen. Dies und die Beispiele von Klenzy bezüglich der Berufe sollte nach meiner Meinung genügen. Natürlich ist für diesen Punkt immer eine persönliche Betrachtung notwendig. Wenn Ebbelwain, Cuore und Calloberian bei ihrer Meinung bleiben, dass sei zu kompliziert, dann ist das halt so. Daran werden auch 1000 weitere Beispiele nichts ändern. Zu 2.1 gibt es zumindest von Elena die Aussage, dass sie SMW nicht abschreckt. OK, eine Dame ist vielleicht ein bisschen zu wenig um daraus eine Verallgemeinerung abzuleiten. Und solange sich kein neuer Benutzer – ohne einer Affinität zur IT – sich an der Umstellung beteiligt, wird es auch hierzu vermutlich keine andere Meinung geben. Auch Punkt 3 kann man auch nicht durch Beispiele klären, da ja schon die bisherigen Beispiele als unnötig deklariert wurden.
An Punkt 1 kann nach meiner Meinung noch etwas getan werden. Und zwar so, wie ich es vorgeschlagen habe. Alle Artikel werden »unsichtbar« angepasst und dann ist Punkt 1 kein Thema mehr. Warum ich das nicht im Testwiki mache ist einfach. Im Testwiki geht AWB (Auto Wiki Browser, die Software meines Bots) nicht, da ich die Umstellung aber automatisiert machen wollte, kann ich das nur in der Perrypedia. An einer anderen Stelle hatte ich schon geschrieben, dass ich mich mit der Umstellung einer großen Anzahl von Artikel im Testwiki, nur zur Demonstration der Machbarkeit, schwer tue. Es ist Arbeit, die irgendeiner aufbringen muss. Ich habe als Initiator von SMW dann doch damit angefangen und habe es letztlich alleine gemacht. Keiner der Kritiker hat sich eingebracht und nur Elena hat mir geholfen. Wenn ich Artikel umstelle, dann möchte ich dass die Arbeit bei einer eventuellen Entscheidung für SMW auch erhalten bleibt. Schlimmer ist in dieser Situation jedoch, dass dann die gleiche Arbeit ja nochmal gemacht werden müsste. Das ist BLÖDSINN!!!! Alle SET-Anweisungen wieder per BOT zu löschen ist da schon leichter. Und was soll die Aussage »Fangt klein an und wachst dann« bedeuten? Oder bei einem neuen Projekt wären wir dabei? Ich rede nicht über ein neues Projekt, sondern über die PP. Die ist nun mal nicht neu oder klein. Für mich sind das daher nur Varianten von Punkt 1.
Noch ein Satz zum Abstimmungergebnis. Es gibt keine Mehrheit für eine Seite und das ist mehr als unglücklich für ein Projekt in dem die Entscheidungsfindung nur über Konsens läuft. Wir brauchen den Konsens und wir sind dazu gezwungen diesen zu erreichen. Tun wir das nicht, rütteln wir an dem Fundament der Perrypedia. Wir können den Konsens erreichen in dem wir das Meinungsbild verlängern oder in ein paar Wochen/Monaten erneut abstimmen. Das hat kein Vorbild in der realen Politik, denn da hat der verloren, dem es nicht gelingt die Änderung durchzubringen. --Poldi 12:31, 24. Okt. 2012 (CEST)

Der Punkt 1 (der Aufwand ist zu groß) ist ein ganz erhebliches Argument gewesen. Deshalb der Versuch von mir, ein eigenes NEO-wiki vorzuschlagen, um dort alle Änderungen in eine Produktionsumgebung einzupflegen. Schwierig ist bloß, dass NEO derzeit ein ganz eigenes Problem zu sein scheint, das ebenfalls (und wohl zuerst) gelöst werden muss. Ersatzweise könnte man ein Wiki anschauen außerhalb der Perrypedia, das bereits ein funktionierendes SMW beherbergt. Kennst Du da eines? Das wäre nämlich genau das, was Calloberian bemerkt hat, als er meinte, die "Werbung" PRO wäre zu schwach ausgefallen.
Eine konsensorientierte Gemeinschaft braucht Konsens. Ein Unentschieden ist kein Konsens. In der Welt der Demokratie gibt es einfache Mehrheit, absolute Mehrheit und 2/3 Mehrheit. Wir haben nichts davon, wir brauchen aber einen Minimalkonsens. Daher würde ich in frühestens zwei bis vier Wochen noch einmal abstimmen wollen auf der Basis neuer Infos. Diese Infos brauchen eine Info-Offensive. Siehe externe Wikis. Bis dahin sollte Konsens sein, keine der bisher geleisteten Arbeiten rückgängig zu machen (also keine Löschkandidaten ausweisen etc....) --Oliver 13:05, 24. Okt. 2012 (CEST)
Bezüglich Info-Offensive - hier ist die SMW-homepage: http://semantic-mediawiki.org/ - dazu noch eine Liste existierender SMW zum Nachschauen: http://smw.referata.com/wiki/Special:BrowseData/Sites . Die Perrypedia steht übrigens auch schon da drin... Kannst Du aus der Liste 2-3 gelungene Beispiele zum Anschauen heraussuchen? --Oliver 13:21, 24. Okt. 2012 (CEST)
Ok, die Seite auf der die Liste der SMW-Wikis steht, hast Du schon gefunden ;-) Bei der Installation von SMW wird schon der Names des Wiki in diese Liste eingetragen. Wir stehen da schon recht lange drin. BTW. Das bekannteste deutschsprachige Wiki ist VroniPlag. Dort wird neben SMW noch die Erweiterung SMW_Forms eingesetzt.
Der Versuch ein eigenes Wiki für Neo auzubauen ist kein leichtes Thema ;-)) Daher möchte ich auch nicht die Entscheidung SMW von der Entscheidung Neo-Wiki abhängig machen. Den Vorschlag in ein paar Wochen nochmal anzustimmen, begrüße ich sehr. Ich habe nur ein Problem mit der Aussage auf der Basis neuer Infos. Welche neuen Informationen sollen das denn sein? --Poldi 13:51, 24. Okt. 2012 (CEST)
Ich sehe eben, die Piraten https://wiki.piratenpartei.de verwenden auch SMW. Die machen sogar recht viel mit SMW. --Poldi 14:43, 24. Okt. 2012 (CEST)

Hier ist eine Liste von "semantischen Wikis" des Monats: http://semantic-mediawiki.org/wiki/Wiki_of_the_Month Da kann man sicher schöne Sachen finden. Das Aquarium Wiki - das derzeitige highlight dieser Liste - ist wirklich schön gemacht: http://theaquariumwiki.com Aber da gibt es sicher noch mehr, die auch der Perrypedia nahe kommen.... --Oliver 15:29, 24. Okt. 2012 (CEST)

...womit wir bei der Komplexität sind. Oder "der Aufwand ist zu groß". Hier ist eine "Eingabehilfe, die genau diese Arbeit übernehmen und vereinfachen soll: http://semantic-mediawiki.org/wiki/Semantic_Forms mit einem Anwenderbeispiel, wie dann am Ende die Eingabemaske aussieht. http://www.placeography.org/index.php?title=470_Hopkins_Street%2C_Saint_Paul%2C_Minnesota&action=formedit geht sowas für die Perrypedia auch? Lässt sich damit das Argument: "alles viel zu kompliziert..." "alles viel zu aufwendig ..." entkräften? --Oliver 15:40, 24. Okt. 2012 (CEST)
Hm, wo stehen wir jetzt?
Poldi sieht nur den Weg, die Umstellung unsichtbar zu machen. Da sehe ich wie Klenzy, dass das ein No-go ist, es gab schließlich defintitiv kein "ja" für eine Umstellung im Hauptwiki.
Mit ihm fällt auch die einzige (?) Person aus, die die technische Seite eines eigenständigen PR-Neo-Wikis umsetzen könnte?
Ein eigenständiges PR-Neo-Wiki, das komplett SMW nutzt, wäre aber eine der Möglichkeiten, neue Infos zu liefern: Kein halbfertiger Stand im Testwiki, bei dem vielleicht/vielleicht auch nicht noch viele Änderungen notwendig wären, sondern eine komplette Umsetzung in einem Wiki zu einem Perry Rhodan-Thema.
Die anderen erwähnten Wikis die bereits SMW nutzen, sehe ich hier nicht als Lieferant von "neuen Infos": Will mich nicht irgendwo an einem Wiki zu einem anderen Thema als Perry Rhodan beteiligen, nur um mal SMW wirklich "in echt" ausprobieren zu können. Könnte mir vorstellen, das geht wahrscheinlich vielen so. Könnte mir vorstellen, bei einem "eigenen" Wiki zum PR-Neo-Bereich hätten viele hier kein Problem, sich dort auch anzumelden.
Das könnte meiner Meinung nach das Marketing sein, von dem Calloberian sprach: Sich nicht an den ganzen technischen Umstellungen beteiligen, sich einfach in dem neuen Wiki anmelden, einen beliebigen Artikel per Formatvorlage anlegen und falls die Sache gut für SMW läuft tatsächlich sehen, dass das ganze so klar ist, dass keine technischen Vorkenntnisse notwendig sind.
Aber nun, wenn es das nicht gibt, bleibt nur das Testwiki, das nicht wirklich optimal ist, ich aber immer noch als Möglichkeit sehen würde.
Aber im Hauptwiki? Das wäre vielleicht eine Möglichkeit vor der Abstimmung gewesen, aber jetzt wurde halt abgestimmt und Änderungen im Hauptwiki haben kein "go" erhalten. --NAN (Diskussion|Beiträge) 16:09, 24. Okt. 2012 (CEST)
PS: In bereits zwei bis vier Wochen Abstand erneut abzustimmen würde ich für zu früh halten. --NAN (Diskussion|Beiträge) 16:09, 24. Okt. 2012 (CEST)
Es gab kein auch kein definitives nein zu SMW! Das ist halt das Problem bei einem Unentschieden:-) Daher habe ich meinen Vorschlag auch Kompromissvorschlag genannt. SMW wird nur vorbereitet, nicht jedoch eingeführt. In der aktuellen Situation nutzt es nichts auf einem definitiven ja oder nein zu beharren. Jeder muss sich jetzt ein bisschen bewegen. Ich habs getan. Ich stecke gerne nochmal viel, sehr viel Arbeit in das Thema, weil ich es für sinnvoll halte und stelle das Thema dann erneut zur Wahl. Ich mache auch gerne im Testwiki weiter. Da aber nur die Neo-Artikel. Aber wehe, wenn dann jemand ankommt und sagt: "Das klappt doch nur hier. Das schaffen wir doch nie bei 27.000 Artikel". Mir geht es um genau dieses Argument. Mir geht es nicht darum, ob Attribut A oder B besser ist. Ebenso halte ich die Diskussion über ein eigenes Neo-Wiki um SMW zu testen für wenig zielführend. Selbst wenn die Entscheidung fällt ein eigenes Neo-Wiki aufzubauen, wer beteiligt sich daran dort SMW einzuführen? Vermutlich nur ich? --Poldi 17:01, 24. Okt. 2012 (CEST)
Vermutlich alle, die das hier schreiben? Also schon mal ich. Die anderen könnte man nochmal konkret fragen. Aus ihren Beiträgen würde ich aber mal schließen, dass vermutlich zumindest noch Oliver, JoKaene und Elena aktiv mitmachen würden? --NAN (Diskussion|Beiträge) 20:02, 24. Okt. 2012 (CEST)
O. k., ich kann zwar keine neuen Neo-Artikel schreiben, da ich Neo nicht lese, aber bereits vorhandene umstellen kann ich, habe ich bereits getan, würde ich auch weiterhin im Rahmen meiner zeitlichen Möglichkeiten tun.  Elena   Diskussion | Beiträge  20:09, 24. Okt. 2012 (CEST)
Also: ich bereite heute (endlich) ein Meinungsbild zum Thema NEO vor. Wenn es mich nicht juckt, vorher noch ein update für Maharani herauszurollen... In der Zwischenzeit könnten sich ja mal alle Beteiligten darüber klar werden, ob die "Semantic Forms" (die ich in meinem letzten post verlinkt habe) nicht vielleicht bereits das Argument "Alles viel zu kompliziert" beim Eintragen zumindest zu einem guten Teil obsolet machen würde. 2/3 aller SMW -wikis nutzen zusätzlich diese "Semantic Forms", da es eben die Eingabe von Daten massiv vereinfacht und eben keine Programmierkenntnisse erforderlich sind... --Oliver 17:42, 24. Okt. 2012 (CEST)
Ohne jemanden verprellen zu wollen: Was mir hier zu schaffen macht, ist die Weigerung eines (oder mehrerer) Enthusiasten, den negativen Ausgang des Meinungsbildes zu akzeptieren. Wenn ein Antrag keine Mehrheit findet, dann fällt er. Da braucht man auch nicht darüber nachzudenken, ob eventuelle Enthaltungen nicht doch als verdeckte Ja-weil-nicht-nein-Stimmen gezählt werden können. Des weiteren ist zu bedenken, dass für die inhaltlichen Aushängeschilder der PP (gemeint sind die Exzellenten Artikel) zu Recht Zweidrittelmehrheiten verlangt werden, dass darauf aber bei diesem Thema, das sich auf die PP-Struktur und letztlich den Auftritt der Seite wesentlich stärker auswirkt, verzichtet worden ist.
Hier ist lang und intensiv diskutiert worden. Einige nützliche Links wurden gesetzt; die Informationsmöglichkeiten zum Thema wurden verbessert. Mein Vorschlag, mit dem ich mich, sofern richtig verstanden, einigen anderen anschließe: Stellt das Thema in sechs Monaten erneut zur Diskussion. Wer weiß, wie bis dahin die erforderlichen Programme und/oder Mehrheiten aussehen. --Heiko Langhans 18:48, 24. Okt. 2012 (CEST)
@Heiko. Hier geht es nicht um eine Bundestagabstimmung, wo eine Mehrheit der Stimmen erreicht werden muss, um ein Gesetzt zu verabschieden. In einem Wiki geht es darum einen Konsens zu erzielen und den haben wir noch nicht erzielt. Wäre die Abstimmung mit nur einer Stimme Unterschied gegen SMW ausgefallen, dann hätte hier keiner mehr etwas von mir gehört. Aber so wie es jetzt ist, bin ich Enthusiast genug mich für den Wiki-Gedanken einzusetzen :-) --Poldi 19:06, 24. Okt. 2012 (CEST)
O. k., ich habe jetzt lange genug gelesen. Jetzt möchte ich mich mal wieder zu Wort melden. Ich gestehe hier gleich am Anfang: Ich bin ein bisschen aufgeregt. Hier wird - vorsichtig ausgedrückt - "unterstellt", dass die Befürworter auf Biegen und Brechen eine negative Haltung in eine positive umdeuten wollen, ganz nach dem Motto: Das Glas ist nicht halbleer - es ist halbvoll. Leute, hier geht's nicht um ein Glas. Hier geht's auch nicht darum, ob man für solche Sachen eine "2/3"-Mehrheit einführen sollte oder nicht. Darüber kann man für spätere Meinungsbilder immer noch diskutieren und benötigt dafür dann wieder einen KONSENS. Ein Patt ist ein Patt, bleibt ein Patt und wird auch immer ein Patt sein. Das lässt sich nun mal nicht wegdiskutieren, weder zum Positiven, aber eben auch nicht zum Negativen. Ein Patt ist nunmal ein Patt und eben keine eindeutige Ablehnung. Es wird immer Ablehnungen bei Diskussionen geben, deswegen gibt es ja auch diese Diskussionen, an der am Ende ein EINDEUTIGES Ergebnis stehen sollte. Ein Patt ist aber eben nicht eindeutig und wir haben hier ein Patt. Darauf immer wieder herumzureiten, hilft nun wirklich niemandem und der Sache schon mal gar nicht. Ich bin keine Programmiererin, bin trotzdem mit der SHOWFACTBOX klargekommen und wenn es Möglichkeiten gibt, das näher kennenzulernen und vielleicht Verbesserungen einzuführen, dann sage ich: Ich bin NIE gegen Verbesserungen! Auch wenn ich vielleicht nicht viel machen konnte / kann, aber ICH habe es ausprobiert und noch eine Menge Andere, wenn auch nicht alle. Ich würde diejenigen, die mitgemacht haben, um es auszuprobieren, weil sie ja eigentlich dagegen sind, gerne mal fragen: War es wirklich so schwer? Ist es wirklich SINNLOS? -------- Okay, jetzt hole ich mal tief Luft, genug abgelassen habe ich jetzt ja davon. Ich hoffe, ich habe niemanden beleidigt, denn das war ganz sicher nicht meine Absicht.  Elena   Diskussion | Beiträge  19:38, 24. Okt. 2012 (CEST)
Wie viele Leute siehst Du hier, die so etwas unterstellen, Elena?
Ich sehe, dass fast alle für eine Wiederholung der Abstimmung sind.
Strittiger Punkt: Der zeitliche Abstand (2-4 Wochen, 3/4 Monate, 6 Monate)
Ich sehe, dass fast alle für eine weitere Ausarbeitung vor einer erneuten Abstimmung sind.
Strittiger Punkt: Wo? (neu zu schaffendes PR-Neo-Wiki, Testwiki, "unsichtbar" im Hauptwiki). --NAN (Diskussion|Beiträge) 19:54, 24. Okt. 2012 (CEST)
Der Post von Heiko Langhans erweckte diesen Eindruck in mir, aber o. k., vielleicht habe ich das zu stark verallgemeinert, das will ich nicht ausschließen.  Elena   Diskussion | Beiträge  20:01, 24. Okt. 2012 (CEST)
Hm, Heiko hat die 6 Monate vorgeschlagen, also auch nichts gegen eine Wiederholung.
Habe ihn so verstanden, dass nur jetzt erstmal das nichtzustandekommen einer Mehrheit akzeptiert werden sollte. Denke mal, das ist ein vernünftiger Standpunkt. Lasst uns an die Zukunft denken. Wir tun der Sache keinen Gefallen, wenn wir unbedingt möglichst zeitnah eine eindeutige Entscheidung haben wollen. Selbst 6 Monate sind schnell rum. Die vorhandenen Bedenken sind bekannt. Dem können wir durch eine weitere Ausarbeitung z.B. im Test-Wiki oder in einem PR-Neo-Wiki Fakten entgegenstellen (oder auch nicht, man wird sehen). --NAN (Diskussion|Beiträge) 20:15, 24. Okt. 2012 (CEST)

Zitat: Ohne jemanden verprellen zu wollen: Was mir hier zu schaffen macht, ist die Weigerung eines (oder mehrerer) Enthusiasten, den negativen Ausgang des Meinungsbildes zu akzeptieren. Wenn ein Antrag keine Mehrheit findet, dann fällt er. Da braucht man auch nicht darüber nachzudenken, ob eventuelle Enthaltungen nicht doch als verdeckte Ja-weil-nicht-nein-Stimmen gezählt werden können. Des weiteren ist zu bedenken, dass für die inhaltlichen Aushängeschilder der PP (gemeint sind die Exzellenten Artikel) zu Recht Zweidrittelmehrheiten verlangt werden, dass darauf aber bei diesem Thema, das sich auf die PP-Struktur und letztlich den Auftritt der Seite wesentlich stärker auswirkt, verzichtet worden ist. - Das waren die Worte, die dieses Gefühl in mir weckten.
 Elena   Diskussion | Beiträge  20:27, 24. Okt. 2012 (CEST)

Je länger diese Diskussion dauert, desto ratloser werde ich. In gewisser Weise hat Heiko natürlich recht: Das Meinungsbild zur Einführung von SMW hat keine Mehrheit dafür erbracht, also könnten (sollten?) wir die Idee einfach wieder verwerfen. Zu Beginn des Meinungsbildes hatte NAN darauf hingewiesen, dass es vielleicht zu früh gestartet wurde, da die entsprechende, auch im Einleitungstext der Meinungsbild-Seite angemahnte Diskussion noch nicht abgeschlossen war. Diese Diskussion findet erst jetzt an dieser Stelle statt. Auch wenn wir uns dabei teilweise im Kreis drehen, kommen doch neue Erkenntnisse zutage. Als Befürworter von SMW sehe ich darin wie auch in dem Unentschieden die Chance, dass sich durch ein erneutes Meinungsbild vielleicht doch noch eine Mehrheit dafür ergibt. Aber wie Poldi frage auch ich mich, wie noch Überzeugungsarbeit geleistet werden kann, ohne in der PP bereits mit SMW anzufangen. Ohne Mehrheit für SMW muss ich das aber auch ablehnen. Also, um noch mal NAN zu zitieren: »Hm, wo stehen wir jetzt?« Im Moment sehe ich nur eine Möglichkeit: Wir sollten zeitnah über das Abstimmungsergebnis selbst abstimmen. Da wir schon einmal ein Meinungsbildergebnis verworfen haben, sehe ich darin keinen Präzedenzfall und durch das Unentschieden auch kein Problem. Mir schwebt folgende simple duale Fragestellung vor:
  • Soll das Abstimmungsergebnis als für die Einführung von SMW gewertet werden?
  • Soll das Abstimmungsergebnis als gegen die Einführung von SMW gewertet werden?
Da einige PPnauten neutral abgestimmt habe, könnte sich eine wie auch immer geartete Mehrheit ergeben. Der Abstimmungszeitraum sollte dabei lediglich die üblichen zwei Wochen betragen. Bei einem erneuten Unentschieden sehe ich die Idee der Einführung allerdings als gescheitert. Wie Heiko kann man natürlich sagen, dass dieser Zustand bereits jetzt eingetreten ist, aber wie oben angemerkt, sehe ich die Vorbedingungen für ein Meinungsbild als nicht erfüllt an. --JoKaene 20:18, 24. Okt. 2012 (CEST)
Mein Vorschlag: vier Wochen warten, in der Zwischenzeit Anregungen sammeln etc. Anschließend Meinungsbild wie von JoKaene vorgeschlagen machen. Keine neutrale Antwort zulassen. Bei einfacher Mehrheit "für" wird SMW eingeführt. "Nein", Patt oder Unentschieden: keine Einführung. --Oliver 20:48, 24. Okt. 2012 (CEST)
Schließe mich an, dann wissen wir alle von vornherein, wo wir dran sind. Und wenn's nicht ist, na ja, dann hat's halt nicht sollen sein. Wäre schade, ließe sich dann aber nun mal nicht ändern.  Elena   Diskussion | Beiträge  20:57, 24. Okt. 2012 (CEST)

Um auf die Frage zurückzukommen, die dieser Diskussion als Überschrift dient:
Was macht man mit einem Meinungsbild, das Unentschieden ausgeht?
Das könnten wir innerhalb von vier Wochen per Meinungsbild klären.
Optionen die ich zur Auswahl sehe:

  1. Die vorgeschlagene Änderung wird nicht gemacht. Wiederholung nur mit größerem zeitlichen Abstand.
  2. Es folgt mit geringem zeitlichem Abstand eine weitere Abstimmung, in der Enthaltungen ausgeschlossen werden.

Falls Mehrheit für 1, dann ein zeitlicher Abstand vor eventueller erneuter Abstimmung aufgrund neuer Informationen von

  1. mindestens 4 Wochen
  2. mindestens 3 Monaten
  3. mindestens 6 Monaten

Falls Mehrheit für 2, dann ein zeitlicher Abstand von

  1. 1 Tag
  2. 2 Wochen
  3. 4 Wochen

Schon hätten wir die Frage geklärt und müssten zukünftig nicht mehr darüber diskutieren, ob wir weiter abstimmen können/sollen/dürfen. ;-) --NAN (Diskussion|Beiträge) 21:13, 24. Okt. 2012 (CEST)

NAN, mach doch noch ein neues Meinungsbild auf. Abstimmen oder nicht abstimmen, das ist hier die Frage? Und natürlich das Wie! :-))) O. k., hatte ja schon was gesagt, aber bevor ich jetzt endgültig abstimme, warte ich jetzt erstmal ab, was und wofür ich denn abstimmen darf. ;-)  Elena   Diskussion | Beiträge  21:17, 24. Okt. 2012 (CEST)
Meinungsbilder sollen immer nach einer Diskussion kommen (falls eine Sache in der Diskussion geklärt werden kann überhaupt nicht).
Bei so einer relativ komplexen Frage sehe ich allerdings nicht, wie das in einer Diskussion geklärt werden sollte. Selbst einfache Ja/Nein-Fragen sind da ja manchmal schwierig aus der Diskussion heraus zu beantworten.
Was aber auf jeden Fall vor einer Abstimmung geklärt werden sollte, ist der eigentliche Aufbau des Meinungsbildes.
Passt meine Formulierung? Passen die von mir vorgeschlagenen Zeiträume?
Sehe z.B. gerade, dass ich die "Enthaltung" vergessen habe. Denke darf bei keiner Abstimmung fehlen. --NAN (Diskussion|Beiträge) 21:26, 24. Okt. 2012 (CEST)
Ich hoffe jedenfalls, dass wir - so oder so - (hoffe natürlich auf ein bestimmtes Ergebnis ;-) ) zu einem Ergebnis kommen werden. Irgendwie macht mich das jetzige Hin und Her doch etwas traurig. Wie immer es auch ausgeht, manchmal ist ein Ende mit Schrecken besser als ein Schrecken ohne Ende.  Elena   Diskussion | Beiträge  21:34, 24. Okt. 2012 (CEST)
Dann will auch ich mich an dieser Stelle noch einmal melden. Zunächst hat es für die Einführung von SMW keine Mehrheit gegeben. Damit sollte die Einführung erst einmal Geschichte sein. Eine neue Abstimmung - so sich denn neuere Erkenntnisse für den ein oder anderen ergeben sollten - würde ich frühestens in 6 Monaten vornehmen wollen. Ich will hier aber noch einmal ganz klar sagen, dass ich die Sorgen über einen etwaigen Mehraufwand weiterhin nicht nachvollziehen kann. Solche Sorgen haben doch nur die PPnauten, die eh keine Vorlagen nutzen, oder? Wenn die Factbox in die Vorlagen eingearbeitet ist, was soll denn so schwierig daran sein, die zu füllen (oder eben auch nicht, wie auch heute schon manch einer die Kategorien nicht sauber pflegt, mit den Sortierschlüsseln nicht klarkommt oder im Zweifel nicht weiß, wo der Artikel noch eingetragen werden muss (Portale, diverse Listen))? Das gab es bislang auch und da findet sich dann der ein oder andere, der dies übernimmt - oder auch nicht. Wie bisher halt auch. Und für die Erstumstellung hat sich bereits Poldi anerboten. Wer, außer ihm, hat davon einen Mehraufwand?
Und so schade ich den Ausgang des Meinungsbildes auch finde, nun darüber abzustimmen, wie das Ergebnis zu interpretieren sei, halte ich für völlig daneben (sorry). Das hat was von "Die Antwort ist 42 und jetzt überlegt mal, wie die Frage eigentlich lautete." oder so ähnlich. --LaLe 21:35, 24. Okt. 2012 (CEST)
Ich möchte einfach eine Regel aufstellen, wie wir uns bei einem Unentschieden bei einem Meinungsbild verhalten. Unabhängig von SMW oder sonst was. Ist ja eine angebrachte Frage und wie wir im Verlauf dieser Diskussion gesehen haben etwas, was recht unterschiedlich gesehen wird.
Würde uns zumindest diesen Teil der Diskussion in Zukunft ersparen und zumindest diesen Teil der Diskussion zu einem Ende bringen.
Was auch immer eine Mehrheit will ("sofort erneut Abstimmen" bis zu "frühestens in 6 Monaten erneut abstimmen") sollte und könnte dann einfach gemacht werden, ohne sich mehrere bildschirmseitenlang auszutauschen. --NAN (Diskussion|Beiträge) 06:30, 25. Okt. 2012 (CEST)
Bezüglich Aufwand, LaLe:
Momentan kann man bei einigen wenigen Sachen Fehler machen, mit SMW bei sehr (?) viel mehr.
Je nachdem, wie klar die Formatvorlagen und die Bezeichnungen der Eigenschaften sind wird man eher erkennen, was man wie bei einer bestimmten Eigenschaft schreiben muss, oder auch nicht.
Und klar, auch ich würde von der Theorie her mal sagen, dass die Techniker und wohl auch einige (viele?) der Nicht-Techniker unter uns keine Probleme damit haben würde. Aber wenn manche Leute abgeschreckt werden, weil sie in Artikeln was "technisches" einfügen müssen, dann ist das schlecht für das Wiki. Der Inhalt, der von diesen Mitarbeitern käme ist wichtiger, als irgendeine tolle Auswertemöglichkeit.
Leute, die mit dem technischen Aspekt nicht so viel am Hut haben, kann man meiner Meinung nach am Besten durch praktisches zeigen überzeugen (oder auch nicht, was auch zu akzeptieren ist). Alles was darauf hinaus läuft, sich irgendwo anders was anzuschauen oder sich aufgrund eines halbfertigen Standes ein Bild zu machen und sich zu überlegen, dass am Ende alles ganz einfach sein wird, funktioniert meiner Erfahrung nach einfach nicht.
Und für mich selbst: Zu viele Variablen im Gesamtbild. Man mag von der Theorie her denken, dass die Sache ja nicht schwer sein kann. Bei so einer strukturellen Umstellung sollte man sich meiner Meinung nach aber doch einigermaßen sicher sein, dass dem so ist. Die Variablen sind durch die Arbeit im Testwiki weniger geworden. Aber die Zeit hatte einfach nicht gereicht, um das Bild so viel klarer zu machen, das ich meine Stimme hätte ändern können. Na ja, vielleicht ist das ja in vier Wochen, oder in 6 Monaten anders. --NAN (Diskussion|Beiträge) 06:39, 25. Okt. 2012 (CEST)

Also erst mal: Für Klarheit generell bin ich sofort, denn diese Sache ist ja nun wirklich seitenlang ausgeufert. Da hat NAN vollkommen Recht. Und wenn die Möglichkeit besteht, dass nach einer gewissen Zeit mit entsprechenden Vorgaben NAN seine Meinung möglicherweise ändert, würde ich sagen, dann hat SMW vielleicht doch noch eine Chance.  Elena   Diskussion | Beiträge  12:16, 25. Okt. 2012 (CEST)

Keine Änderungsvorschläge bezüglich Meinungsbild zur Frage "Was macht man mit einem Meinungsbild, das Unentschieden ausgeht?".
Falls heute keine weiteren Änderungsvorschläge kommen, stelle ich das Meinungsbild morgen früh ein. Vielleicht passe ich selbst die Formulierung vorher noch etwas, inhaltlich würde ich es aber nicht mehr groß ändern.
Laufzeit 2 Wochen.
Damit ist diese formale Sache dann Mitte November geklärt und wir können weitermachen. :-) --NAN (Diskussion|Beiträge) 07:21, 27. Okt. 2012 (CEST)
Nur zu! --Klenzy 10:28, 27. Okt. 2012 (CEST)

Meinungsbild bezüglich Unentschieden läuft

Starte gleich das Meinungsbild.
Nachfragen und weitere Diskussionen bitte hier. --NAN (Diskussion|Beiträge) 07:38, 28. Okt. 2012 (CET)

Vielleicht hilfreich, nochmal den Unterschied zwischen 1.a) und 1.b) zu verdeutlichen:
1.a) will möglichst rasch in einer Art von Stichwahl Klarheit schaffen. Enthaltungen/Neutrale Stimmen werde als potentiell lediglich unentschlossen Wähler interpretiert. Falls sie das sind, würden sie sich bei einer Stichwahl eventuell doch noch für eine Seite entscheiden und damit für Klarheit sorgen. Falls sie aber die Sache einfach in sich gefestigt ;-) neutral sehen, können sie einfach darauf verzichten, an der Stichwahl teilzunehmen. Ihnen wird also das Recht, einen neutralen Standpunkt einzunehmen, nicht genommen. Aber die Wahrscheinlichkeit ist doch hoch, dass so eine Stichwahl trotzdem zu einem klareren Ergebnis führt.
Da man möglichst rasch Klarheit schaffen möchte, ein festgelegter Zeitraum bis zur zweiten Wahl.
1.b) will einerseits niemandem verbieten, dass Thema irgendwann mal wieder auf den Tisch zu bringen. Gerade bei einem Kopf-an-Kopf-Rennen mag sich die Stimmverteilung aufgrund besser ausgearbeiteter oder sogar neuer Informationen durchaus stark ändern. Und auf alle Ewigkeit verbieten, ein Thema zur Abstimmung zu stellen, nur weil schon mal drüber abgestimmt wurde, will ja auch niemand.
Aber zunächst wird Wert darauf gelegt, das bestehende Ergebnis zu akzeptieren. Auch wird gesehen, dass eine zu rasche erneute Abstimmung der angestrebten Änderung ja keinesfalls gut tun muss. Deswegen ein größerer zeitlicher Abstand. Deswegen ein Mindestabstand (kann also so oder so auch erst später oder gar nicht erfolgen, darf aber auch unmittelbar nach Ablauf der Frist erfolgen). Und deswegen auch keine Vorgabe bezüglich Formulierung des neuen Meinungsbildes: In einem längeren Zeitraum kann sich das eine oder andere ändern, dem muss sich das neue Meinungsbild auch anpassen dürfen. --NAN (Diskussion|Beiträge) 06:36, 29. Okt. 2012 (CET)

Ergebnis

11 sind für einen spürbaren zeitlichen Abstand, 2 für eine möglichst kurzfristige Wiederholung.
=> Es soll ein spürbarer zeitlicher Abstand bis zu einer möglichen Wiederholung der Abstimmung liegen.
Bei diesem Ausgang bei Frage 1 wird Frage 3 relevant.
Hier haben sich 7 für einen Abstand von mindestens 3 Monaten ausgesprochen. 4 sind der Meinung, dass das jeweils von Fall zu Fall entschieden werden soll. Je 1 Stimme entfielen auf die anderen Zeiträume (mindestens 4 Wochen/6 Monate)
=>Damit soll zu einer möglichen Wiederholung der Abstimmung mindestens 3 Monate Abstand liegen. --NAN (Diskussion|Beiträge) 07:24, 12. Nov. 2012 (CET)

Was in den Regeln nicht steht, existiert nicht

Die Diskussion um eine mögliche Änderung des Wahlvorgangs exzellenter Artikel hat mich einmal mehr auf diese Projektseite gebracht. Ein hier niedergeschriebener Sachverhalt, der nicht hinnehmbar ist, ist dieser Textteil:
...als eine möglicherweise nicht einmal niedergeschriebene Konvention, über die sich aber die Mehrzahl der Perrypedianauten einig ist.
Wie bitte soll jemand, der zu einem beliebigen Zeitpunkt X in die PP einsteigt, solche ungeschriebenen Konventionen kennen und sich danach richten ? Ein Bitte, nein, eine Aufforderung an die etablierten PPnauten: Schreibt solche Absprachen ins Regelwerk, da gehören sie für jeden sichtbar und nachvollziehbar hin und lasst sie nicht in irgendwelchen Diskussionseiten der letzten 6 Jahre begraben liegen. Kein Mensch kann das alles nachlesen, um per Zufall irgendwann einmal auf einen solche 'ungeschriebene Konvention' zu stoßen ! Macht es den Anfängern doch nicht so schwer ! --GolfSierra 18:58, 1. Nov. 2010 (CET)

Was hat der zitierte Textteil mit der etwaigen Änderung des Wahlvorgangs zu tun?--Christian Regnet 19:11, 1. Nov. 2010 (CET)
Nur in sofern, als das ich durch die Diskussionen zum Wahlvorgang und die Reaktion auf meine (eigenmächtige) Änderung der Seite die Erstellung eines Meinungsbildes als notwendig erachte und somit wieder einmal über den unsinnigen, oben von mir zitierten Textbaustein gestolpert bin. Was hat derjenige gedacht, als er das schrieb? Oder hat er nicht (nach)gedacht ? --GolfSierra 19:36, 1. Nov. 2010 (CET)
Also soll alles Procedere fest geregelt und gesetzbuchmäßig niedergeschrieben werden? Na, ich weiß nicht .... Hmmm, keine Ahnung, bin kein Telepath.. Wahrscheinlich dachte derjenige an den gesunden Menschenverstand...--Christian Regnet 19:41, 1. Nov. 2010 (CET)
Christian, darum geht es doch gar nicht. Ich kritisiere nur, was mir in der Vergangenheit selber schon ein paar Mal widerfahren ist. Irgendjemand kommt mir in irgendeiner Diskussion mit dem Argument "das wurde mal so festgelegt". Wenn ich dann nachfrage "Wo" kommt nur heiße Luft. Daher meine Forderung, Konventionen welcher Art auch immer nachvollziehbar festzuhalten, vor allem zur Orientierung von Neueinsteigern. Ist das so schwer zu verstehen ;-) --GolfSierra 19:46, 1. Nov. 2010 (CET)
Nein, sag ich ja: ... alles Procedere fest geregelt und gesetzbuchmäßig niedergeschrieben ... Man kann doch auch einfach mal hinnehmen, dass es gewisse gewachsene Strukturen gibt - gerade in einem Fanprojekt - die anscheinend fast jeder versteht oder sich zumindest danach richtet. Aber wenn du jede einzelne Vorgehensweise in Stein meiseln willst....--Christian Regnet 19:53, 1. Nov. 2010 (CET)
GolfSierra, man stößt nicht durch Zufall auf so eine Konvention. Es wird einem entweder von anderen aktiven von der Konvention erzählt. Oder man fragt einfach mal nach, wenn man eine von einem anderen gemachte Änderung nicht versteht.
Ganz nebenbei kommt so jede Konvention auch immer wieder mal auf den Prüfstand.
Hat jetzt bereits jahrelang funktioniert?
Einen Anfänger erstmal unsere gesamte Hilfe durchlesen und auswendig lernen lassen erscheint mir deutlich schwerer, als einfach genau die Informationen zu geben, die benötigt werden.
Bezüglich "heißer Luft": Die Frage ist doch nicht "Wo" sondern "Warum". Wenn das "Warum" passt, dann ist doch ziemlich gleichgültig in welcher Diskussion genau dieses "Warum" im Dialog mit anderen ausgearbeitet wurde. Und wenn einem das "Warum" nicht passt, dann muss man halt seine eigenen Argumente bringen, um eine Mehrheit zu überzeugen und die Konvention zu ändern. Und wieder ist gleichgültig, in welcher Diskussion genau dieses "Warum" ursprünglich diskutiert wurde... --NAN 20:52, 1. Nov. 2010 (CET)
Ich sehe schon, mit meiner pragmatischen Denkweise weiche ich erheblich von der Mainstream-Meinung hier in der PP ab. Vergiss es einfach. Ich gehe davon aus, dass auch das gerade von mir (und derzeitig von Christian umgebaute ?) Meinungsbild im Sande verläuft. Was mich zu meinem Statement auf meiner persönlichen Diskussionsseite bringt. So schließt sich der Kreis - wieder einmal. --GolfSierra 21:32, 1. Nov. 2010 (CET)
Vordefinierte Konventionen in der von Dir genannten Weise gibt es nicht und hat es auch nicht zu geben. Sie sind einfach gesagt ungültig! Wer wäre wichtig (und unverfroren) genug, solche Konventionen definieren zu können und als Meinung der Mehrheit gegeben hinstellen zu wollen? Niemand! Für solche Zwecke gibt es Meinungsbilder zur Feststellung der Mehrheitsmeinung. Das genügt! --Sonnentransmitter 21:27, 1. Nov. 2010 (CET)
@Oliver: Diskussionen und Meinungsbilder (die ja laut Definition nur dann gestartet werden, wenn sich in der Diskussion kein Konsens abzeichnet). So oder so zählt die Mehrheitsmeinung, von der einem Neuen dann aber doch meist von einem Einzelnen erzählt wird. ;-)
@GolfSierra: Das Meinungsbild wird nicht im Sande verlaufen. Es wird abgestimmt werden und Dein Vorschlag wird entweder eine Mehrheit finden, oder halt auch nicht.
Aber das ist natürlich auch klar: Nur weil Du von etwas überzeugt bist, heißt das nicht automatisch, dass alle anderen Deinen Gedankengängen folgen.
Das gleiche gilt natürlich auch für z.B. von mir gebrachte Argumente.
Warten wir doch einfach ab, was die Mehrheit letztendlich sagt und akzeptieren wir, was auch immer da raus kommt. --NAN 21:43, 1. Nov. 2010 (CET)
Interessant: Die gewöhnliche Laufzeit von Meinungsbildern ist zwei Wochen. OK, was ist dann gewöhnlich und was ungewöhnlich ? Ist das auch so eine nicht niedergeschriebene Konvention ? Ich hätte gerne einen ungewöhnlichen Zeitraum von 4 Wochen. Denn genau diese Zeit wird ja auch für die Wahl einer exzellenten Artikels angesetzt, weil sonst nicht genug PPnauten die Gelegenheit zur Stimmabgabe erhalten. Aber ein Meinungsbild kann man in zwei Wochen durchziehen? Was bitte soll das werden ? --GolfSierra 21:50, 1. Nov. 2010 (CET)
Das steht unter Perrypedia:Meinungsbilder, vierter Absatz. --NAN 22:00, 1. Nov. 2010 (CET)
Deine Bemerkung ist nicht hilfreich, NAN. Das es so da steht, weiß ich selber, schließlich habe ich den Satz von dort kopiert. Aber wie erklärst Du den Umstand, das die Wahl für einen exzellenten Artikel 4 Wochen dauern darf, ein Meinungsbild aber nur 2 Wochen. Schon wieder etwas, wo man nachhaken muss... --GolfSierra 22:10, 1. Nov. 2010 (CET)
War eine Antwort auf Deine "[...] nicht niedergeschriebene Konvention?"-Frage.
Ansonsten: Wäre ein gutes Argument für Deinen Vorschlag, die Wahldauer bei der Wahl Exzellenter Artikel zu verkürzen.
Wäre ein gutes Argument, um die Dauer von Meinungsbildern zu verlängern.
Entscheide Dich doch einfach was von beiden Du willst und nutze das Argument entsprechend... --NAN 05:46, 2. Nov. 2010 (CET)
@GolfSierra: Man kann es auch mit Kleinigkeiten übertreiben! Nimm Dir ein Beispiel an den Engländern: die kommen völlig ohne Verfassung aus und mit Diskussion & Abstimmung wird dort alles im Sinne der Gemeinschaft geregelt. --Sonnentransmitter 22:04, 1. Nov. 2010 (CET)
Fein, Oliver, dann zieh doch bitte gleich um ;-) --GolfSierra 22:10, 1. Nov. 2010 (CET)
Ich habe das Gefühl, es geht Dir gar nicht (mehr) um die Sache. --Sonnentransmitter 22:12, 1. Nov. 2010 (CET)
@GolfSierra: Kann es sein, dass du dir bei der Abstimmung zur Dauer des Wahlverfahrens widersprichst?--Christian Regnet 22:26, 1. Nov. 2010 (CET)
Lieber Oliver, ich schreibe die ganze Zeit über die Sache, wer mit England anfing, warst doch Du ?! --GolfSierra 22:29, 1. Nov. 2010 (CET)
Lieber Christian, an welcher Stelle bitte ? --GolfSierra 22:29, 1. Nov. 2010 (CET)
Naja, du schlägst eine Dauer des Procederes von 4 Wochen vor, und stimmst im letzten Punkt dagegen...--Christian Regnet 22:32, 1. Nov. 2010 (CET)
Jetzt verunsicherst Du mich aber, Christian. Ich kann keinen Widerspruch entdecken. Das gesamte Procedeure besteht aus
a.) dem Beginn der Kandidatur von Artikeln nach deren Nominierung (direkt nach Abschluß einer vorausgegangenen Wahl), also ab 1. Mai bzw. 1. November,
b. der Dauer der Kandidatur einschließlich der Möglichkeit, die Artikel zu bearbeiten/verbessern von max. 5 Monaten und
c. dem Einfrieren der Artikel für vier Wochen, gleichzusetzen mit der eigentlichen Wahlphase.
Habe ich irgendwo was anderes geschrieben? --GolfSierra 21:46, 2. Nov. 2010 (CET)
Ahso, sorry, ich habe das komplette sechsmonatige Procedere mit der vierwöchigen Wahl gleichgesetzt. Aber warum wolltest du eine Modifizierung der Wahl in diesem Punkt? Die Wahl dauert doch seit jeher 4 Wochen.--Christian Regnet 21:56, 2. Nov. 2010 (CET)
Den vierwöchgen Zeitraum hatte ich in einem ersten Vorschlag auf eine Woche verkürzt (hier, was sich aber aufgrund der Argumente von Ebbelwain, 1. Nov, 11:00 Uhr, als nachteilig herausgestellt hatte. Mir geht es tatsächlich in erster Linie darum, dass Artikel nicht mehr verändert werden sollen, solange die tatsächliche Wahl/Abstimmung erfolgt. Im Bezug auf die Laufzeit von Meinungsbildern gibt es allerdings einen weiteren Klärungsbedarf. Das gleiche Argument, dass für eine Laufzeit von wenigstens vier Wochen für eine Artikelwahl gilt, gilt doch auch für die Laufzeit eines Meinungsbildes (letztlich die Beteiligung und die verbesserte Chance, das sich in einem längeren Zeitraum mehr PPnauten beteiligen können/werden). Warum wurde also ein Meinungsbild auf zwei Wochen Laufzeit begrenzt und was bedeutet der Zusatz gewöhnlich? Hier wurde m.E. unsauber und misverständlich formuliert, was ich hiermit erneut kritisiere. Bitte nimm mal als alter PP-Hase Stellung dazu. --GolfSierra 22:09, 2. Nov. 2010 (CET)

Aha, naja, ich bin generell gegen jede Art von Blockierung der Editionsmöglichkeit eines Wahlkandidaten. Die Laufzeit der Meinungsbilder wurde einmal so festgelegt und ist in der Erläuterung des Procederes eines Meinungsbildes auch so aufgezeichnet. Bislang hat sich das als sehr praktikabel erwiesen. Eine rechtsverbindliche Grundlage für den Zusatz "gewöhnlich" habe ich jetzt nicht vorliegen, aber wenn man ein Meinungsbild Ende November startet, sollte man vielleicht eine Ausnahme machen, und es bis Anfang Januar laufen lassen, da die Beteiligung zum Jahresende u.U. nicht sonderlich hoch ist. In außergewöhnlichen Situationen können also die vier Wochen verändert werden.--Christian Regnet 22:24, 2. Nov. 2010 (CET)

Zu der zwischenzeitlich geänderten letzten Frage: Christian, Oliver, denkt ihr nicht, es wäre besser, die bei diesem Meinungsbild erstmal ganz rauszunehmen?
Wie bei meiner dortigen Enthaltung geschrieben, macht meiner Meinung nach eine Frage der Art "Soll das bisherige Verfahren beibehalten werden?" keinen Sinn, wenn nicht gleichzeitig Alternativen geboten werden, für die man sein könnte.
Die Sache mit der Verkürzung der Wahl wurde meiner Meinung nach außerdem nicht wirklich zu Ende diskutiert (selbst komme ich da vor dem Wochenende Arbeitsbedingt auch nicht wirklich dazu, Argumente beizusteuern) und könnte falls sich ein Konsens findet nebenbei bemerkt wie üblich auch ohne Meinungsbild geklärt werden.
Schlage also vor, die zwischenzeitlich geänderte letzte Frage rauszunehmen und zu dem Thema "Verkürzung der eigentlichen Wahl" erst mal eine extra Diskussion zu starten, in der man sich auf genau dieses Thema konzentriert, um eine möglichst gute Lösung zu finden. --NAN 05:23, 3. Nov. 2010 (CET)
PS: Da es eventuell etwas aufwendig ist, allen Leuten, die bereits abgestimmt haben, zu erklären, warum die Frage plötzlich ganz weg ist, würde ich aber auch verstehen, wenn Ihr aus praktischen Gründen die Frage lieber drin lassen wollt. Die Formulierung "innerhalb" lässt ja ohnehin auch zu, parallel in einer eigenen Diskussion zu klären, ob man den Zeitraum verkürzen will. --NAN 05:34, 3. Nov. 2010 (CET)
@NAN: Hier geht es nicht um eine Verkürzung der Wahl (die nach dem letzten Stand immer noch vier Wochen betragen wird), sondern um die inhaltliche Trennung von Kandidaturphase (bis zu 5 Monaten, Artikelverbesserungen erwünscht) und der eigentlichen Wahlphase von vier Wochen (eingefrorener Artikel, keine Änderungen erwünscht/möglich). Ich bin überrascht, wie oft ich in diesem Fall schon misverstanden wurde. --GolfSierra 18:44, 3. Nov. 2010 (CET)
@GolfSierra: Habe ich schon verstanden. Aber mir geht es inzwischen wie geschrieben um eine eventuelle Verkürzung der eigentlichen Wahlphase von vier auf zwei Wochen. Werde dazu wohl am Wochenende mehr schreiben.
Meinen Vorschlag die letzte Frage zu löschen, da dort ja aus Mangel an Alternativen ohnehin sinnvoll nur mit "Ja" oder "Enthaltung" gestimmt werden kann, ziehe ich übrigens zurück. Schadet ja auch nichts, das mal geklärt zu haben. ;-) --NAN 18:59, 3. Nov. 2010 (CET)
ok.--Christian Regnet 20:14, 3. Nov. 2010 (CET)

Ergebnisinterpretation

"Frage 2 wurde eindeutig dahingehend beantwortet, dass Formulierungen wie »Über den weiteren Lebensweg ist nichts bekannt.« in Ausnahmefällen und insbesondere in Anmerkungen verwendet werden können. --NikNik 16:07, 5. Dez. 2009 (CET)"

Ist das wirklich das Ergebnis, oder habe ich die Frage falsch verstanden? Ich meinte, 2b wäre für den Fall, daß 2a genau das gegenteilige Ergebnis gehabt hätte ?. Das hieße in dem Fall, daß die Einschränkung "in Ausnahmefällen und insbesondere in Anmerkungen" bei der offiziellen Ergebnisfeststellung zu entfernen wäre. --Thinman 16:35, 5. Dez. 2009 (CET)

Ergebnis von 2a sagt, dass nicht "ganz" verzichtet werden soll - 2b, dass damit "zurückhaltend umgegangen" werden soll. Für mich ergibt sich daraus zumindest, dass man nicht strikt dagegen ist, solche Formulierungen überhaupt zu verwenden ;-) --NikNik 16:59, 5. Dez. 2009 (CET)
Da liegt der Hund begraben - "zurückhaltend" != "in Ausnahmefällen".
"Zurückhaltend" heißt man kann, muß aber nicht. (Sozusagen Richtgeschwindigkeit 110) Das ist das, was das kombinierte Meinungsbild 2a und b aussagt.
"In Ausnahmefällen" heißt, man soll nicht, aber wenn es den unbedingt seien muß, dann kann man es vielleicht machen. (Tempolimit 100 - aber ich habe einen Verletzten im Wagen).
Jetzt klarer ? --Thinman 22:12, 5. Dez. 2009 (CET)
Thinman, irgendwie verstehe ich jetzt nicht, was Du meinst. ;-) (Nachtrag: Bezog sich auf den Beitrag vom 5.Dez 2009 16:35 Uhr --NAN 06:10, 5. Dez. 2009 (CET))
Das Ergebnis bei Frage 2 bedeutet praktisch einfach, dass jeder weiterhin solche Formulierungen verwenden darf (aber nicht verwenden muss, also wie bisher). Falls es jemand übertreibt, kann man das aber zur Diskussion stellen, ohne mit Hinweis auf das Meinungsbild gleich abgeblockt zu werden.
Davon abgesehen habe ich ehrlich nicht verstanden, warum zwar ein paar als Kommentar angemerkt hatten, dass sie die Fragestellung möglicherweise nicht richtig verstanden haben, aber gleichzeitig niemand die Gelegenheit genutzt hat, vor oder auch noch während der Abstimmung die Formulierung unter Diskussion:Elaine_Foxan zu hinterfragen/klären. --NAN 17:08, 5. Dez. 2009 (CET)
Weil ich nach der Diskussion dort (fälschlich?) keinen weiteren Diskussionsbedarf sah. --Thinman 22:12, 5. Dez. 2009 (CET)
Na ja, verstehe ich, wenn ich mir die zeitliche Abfolge und die Kommentare beim Meinungsbild ansehe nicht ganz, wie gesagt, man hätte auch während die Abstimmung lief noch zumindest klären können (ich für meinen Teil hatte das ja sogar versucht), aber was soll's.
Denke im Context des Satzes gilt "zurückhaltend" == "in Ausnahmefällen". Thinman, sehe Deine Argumentation, aber wenn ich mir das Gegenteil von "in Ausnahmefällen" denke, dann denke ich an "im Regelfall" und das ist dann ja definitiv nicht mehr zurückhaltend. Wenn jemand prinzipiell Artikel mit dem Satz "Mehr ist nicht bekannt." abschließt, dann ist das nicht zurückhaltend. Wenn jemand das nicht prinzipiell macht, dann macht er das nur in Ausnahmefällen, hält sich mit solchen Formulierungen zurück.
Könnte mir selbst übrigens noch mindestens eine weitere Interpretationen von »in Ausnahmefällen« vorstellen, die die meisten aber wahrscheinlich nicht mehr mit "zurückhaltend" in Zusammenhang bringen würden. ;-) Aber nun, natürliche Sprache ist einfach nicht für Eineindeutigkeit geschaffen.
Praktisch und pragmatisch sehe ich das Ergebnis von Frage 2 so, dass es einfach einen kleinsten gemeinsamen Nenner liefert: Man soll es nicht übertreiben.
Thinman, wenn Du das weiter geklärt haben willst, musst Du halt bezüglich Fragestellung 2 ein weiteres Meinungsbild mit klarerer Fragestellung starten. Würde in diesem Fall aber darum bitten, die neuen Fragen dann erst mal diskussionstechnisch durchzukauen. Wäre ja schade, wenn bei der nächsten Abstimmung schon wieder Sachen unklar blieben. ;-) --NAN 07:01, 6. Dez. 2009 (CET)
Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Mitmachen
Formatvorlagen
Werkzeuge