Endstation Etustar

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR1577)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Perry Rhodan-Heftromane
1575 | 1576 | 1577 | 1578 | 1579


Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 1577)
PR1577.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: Die Linguiden
Titel: Endstation Etustar
Untertitel: Flug in den Dunklen Himmel – ein Sotho kehrt heim
Autor: Arndt Ellmer
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck (1 x)
Erstmals erschienen: 12. November 1991
Hauptpersonen: Stalker, Ronald Tekener, Dao-Lin-H'ay, Norman Thurau, For-Khon, Salaam Siin, Shina Gainaka
Handlungszeitraum: 1173 NGZ
Handlungsort: Epixol, Mardakaan, Oogh-System, Boldar, Etustar
Computer: Die verlorenen Geschenke
Zusätzl. Formate: E-Book

Handlung

Vin-Shun-H'ay landet die kartanische UMBALI-Endstufe DAO-LIN, auf Hubei, wo Ronald Tekener den Spielzeugmacher Norman Thurau, einem Nachkommen von Vironauten, treffen will. Tekener, Dao-Lin-H'ay und eine Anzahl Terraner begeben sich zum Terminal der Lao-Sinh, wo sie herzlich empfangen werden. Tekener trifft sich mit Norman Thurau, der mit dem Tormeister des Absantha-Tors gut bekannt ist, um einen Plan durchzusprechen, wie man zum ESTARTU-Tor in den Dunklen Himmel kommt. Dieser Plan wird auch ausgeführt, mit dem Ergebnis, dass Tekener mitbekommt, dass Nakken den Tormeister besuchen und ihn auffordern Gorims nicht nach Boldar passieren zu lassen; die Gorims sind eine Gefahr für ESTARTU und nur die Nakken sind sie wahren Vertreter von ES. Und das zweite Ergebnis ist, dass man die Lauscher bemerkt, auf der folgenden Flucht Thurau umkommt und Tekener und Dao-Lin-Hay gefangengenommen werden.

Die ROBIN ist auf dem Weg zum Planeten Epixol, einem Schnellläufer, dem einzigen Planeten eines Roten Zwerges. Sarkrat hat die Koordinaten in den Syntron der ROBIN eingespeist und diese landet in einer weiten Ebene, übersät mit eineinhalb Meter großen Pyramiden. Diese sind die oberirdischen Spitzen von unterirdischen Depots, in denen die "Verlorenen Geschenke der Hesperiden" lagern. Während die Besatzung die Pyramiden untersucht, verlässt die Kriegskiste Stalkers das Raumschiff, fliegt zu einer Pyramide und entmaterialisiert über ihrer Spitze. Sarkrat meint, dass die Kriegskiste in ihr Depot zurückgekehrt ist. Sarkrat selbst will nicht in sein Depot, er hat noch eine Aufgabe zu erfüllen.

Ihr nächstes Ziel ist Planet Mardakaan, den sie am 16. Mai erreichten und die Freude ist groß, als sie die beiden Raumschiffe HARMONIE und MUTTER auf dem Raumhafen Mardakkas entdecken. In einem Gästehaus in der Nähe des Raumhafens werden gegenseitig die Erlebnisse und Abenteuer der vergangenen Wochen ausgetauscht – man wartet auf ein Permit für die Weiterreise über Hubei nach Etustar, das Qion Lanaa besorgt. Stalker ist vor Gram gebeugt, verfällt langsam und hat sich in seine ehemalige Kabine auf der ROBIN zurückgezogen.

Am 30. Mai geht die Reise der drei Raumschiffe in Richtung Hubei weiter. Die Anwesenheit Qion Lanaas ebnet alle Wege im Oogh-System, Ronald Tekener und Dao-Lin-Hay werden aus ihrer Gefangenschaft entlassen und nehmen ihren Platz in der ROBIN wieder ein. Vin-Shun-Hay fliegt mit der DAO-LIN nach Bansej zurück. Noch am selben Tag werden sie über das Absantha-Tor zum ESTARTU-Tor nach Boldar abgestrahlt.

Das erste was sie sehen sind riesige Mengen von Trümmerteilen in der Umlaufbahn von Bodars Sonne. Die Reste der seit einigen Jahrhunderten zerstörten NARGA PUUR, der KLOTZ. Nach der Legitimation Qion Lanaas, des Panish Panisha von Mardakaan durfte die ROBIN auf dem Wüstenplaneten Boldar landen. Hier müssen sie warten, bis ESTARTU ein Zeichen gibt um nach Etustar fliegen zu können. Kaum gelandet fliegen auch zwei Dreizackschiffe ein. Während des Wartens verfällt Stalker immer mehr und kann es kaum erwarten nach Etustar zu kommen um sein Leben dort zu beenden. Nach 14 Tagen erhält Qion Lanaa bei einer Meditation endlich das ersehnte Zeichen und die ROBIN bricht nach Etustar auf.

Im Garten der ESTARTU empfangen sie aus der gesamten Umwelt, dass sie in ESTARTU sind. Doch zur Kontaktaufnahme kommt es nicht sofort. Drei Tage befindet sich Stalker schon reglos an einem Platz zwischen den Pflanzen, als sich ESTARTU endlich bei ihnen meldet. Alle hören es in ihrem Kopf und Alaska Saedelaere erzählt von ES und seinen Nöten – und ESTARTU antwortet: „Die Lösung liegt in den Zellaktivatoren.“

Die Nakken sind die ersten, die mit ESTARTUS Information den Planeten verlassen.

Einige der Besatzung der ROBIN können dann noch beobachten, wie Stalker in den Boden von Etustar einging - von Schlingpflanzen umschlungen wird er in eine Erdspalte gezogen.

Salaam Siin bricht mit der HARMONIE in seine Heimat auf, Qion Lanaa besorgt ein Permit für den Rückflug über die Transmitter-Strecke in die Milchstraße und die ROBIN und die MUTTER können endlich den Rückflug antreten.

Anmerkung

  • Die Handlung wird in PR 1593 fortgesetzt.

Innenillustration