Der Puls

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR1999)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Perry Rhodan-Heftromane
1997 | 1998 | 1999 | 2000 | 2001


Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 1999)
PR1999.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Innenillustration
Zyklus: MATERIA
Titel: Der Puls
Untertitel: Im Zentrum des Kessels – das Abkommen von DaGlausch
Autor: Uwe Anton
Titelbildzeichner: Swen Papenbrock
Innenillustrator: Alfred Kelsner (1 x)
Erstmals erschienen: Dienstag, 14. Dezember 1999
Hauptpersonen: Perry Rhodan, Alaska Saedelaere, Hismoom, Lotho Keraete, Jorim Azao, Atlan
Handlungszeitraum: 1291 NGZ
Handlungsort: DaGlausch
Risszeichnung: Galaktische Raumschiffe : »Flöhe« der Haluter von Georg Joergens
(Abbildung)
Computer: Resümee (II)
Glossar: DaGlausch / Mondra Diamond / Diener der Materie / Guan a Var / KYTOMA / Paradyn Smonker / PORAN/18 / Alaska Saedelaere / So'o'both
Zusätzl. Formate: E-Book

Handlung

Die SOL ist im hyperdimensionalen Schwerpunkt des Kessels von DaGlausch angekommen, dem Bereich, in dem der PULS entstehen soll. Es handelt sich dabei um eine Zone von 0,82 Lichtjahren Durchmesser, in deren Zentrum ein Megadom schwebt. Es gibt keinerlei hyperenergetische Aktivität innerhalb dieser Zone, auch kein Licht dringt herein, obwohl außerhalb des Bereiches die Gewalten des Kessels toben. Tautmo Aagenfelt und Blo Rakane finden heraus, dass in diesem Bereich ein absolutes Vakuum herrscht. Es finden keine Quantenfluktuationen statt. Daraus schließen die Wissenschaftler, dass in diesem Bereich kein Ultimater Stoff entstehen kann, was weiter bedeutet, dass dieser Bereich sich der Kontrolle durch die Kosmokraten entzieht. Den Terranern wird klar, warum die Kosmokraten die Entstehung Thoregons verhindern wollen: es entsteht damit eine dritte Kraft neben Kosmokraten und Chaotarchen.

Die TAUCOON hat gemeinsam mit den 25.000 Guan a Var das Gan Grango Ranka durchgemacht und kommt in der Randzone des Kessels von DaGlausch aus dem Hyperraum. Rund um den Kessel haben sich jedoch Millionen von Raumschiffen verschiedener Hilfsvölker der Kosmokraten versammelt, darunter auch zwei Kosmische Fabriken, die sich der Herde der Guan a Var in der Absicht nähern, sie zu vernichten. Es gelingt jedoch Sirku gemeinsam mit Vincent Garron im letzten Moment, die Guan a Var zu beeinflussen und zu einer weiteren Hyperraumetappe zu veranlassen, die sie in das Zentrum des Kessels von DaGlausch führt. Die TAUCOON wird mitgerissen. Als sie innerhalb des Kessels materialisiert, wird sie in Sekundenbruchteilen zu einem Schlackehaufen. Die Sonnenwürmer reißen sie nochmals mit und materialisieren mit ihr in der Zentrumszone des Kessels. Dort kann die Besatzung der TAUCOON von der SOL geborgen werden.

Die sechs Thoregon-Superintelligenzen nähern sich dem Mega-Dom in einer Sechseckformation und senden einen extrem starken mentalen Impuls hinein. An Bord der SOL setzen bei Mondra Diamond gleichzeitig die ersten Wehen ein.

Gleichzeitig mit der Ankunft der TAUCOON und der Guan a Var trifft auch Perry Rhodan über die Brücke im Mega-Dom ein. Der Bote von ES, Lotho Keraete, holt Perry Rhodan vom Balkon des Pilzdoms ab und nennt ihm den Auftrag von ES: Perry Rhodan soll als Abgesandter von Thoregon mit den Kosmokraten verhandeln.

Thoregon ist, so erläutert Keraete, der Versuch von sechs Superintelligenzen, sich aus der kosmologischen Zweiteilung von Ordnung und Chaos zu lösen. Die Kosmokraten können über die Virtuelle Materie jederzeit in jedem Bereich Einfluss nehmen. In seltenen Fällen bilden sich jedoch im Universum aufgrund besonderer energetischer Verhältnisse blinde Flecken, absolute Vakua, in denen keine Virtuelle Materie mehr entsteht. Diese Gebiete sind extrauniversal und können auch von Kosmonukleotiden wie DORIFER nicht beeinflusst werden. An ihren Randzonen, die einen Ereignishorizont darstellen, fließen Energien eines übergeordneten Kontinuums in den Normalraum ab und verursachen Entladungen wie die Kesselbeben, die dabei sind, DaGlausch und Salmenghest zu zerstören. Schaffen es die Thoregon-Superintelligenzen, den PULS zu zünden und zu stabilisieren, sind die beiden Galaxien gerettet. Schaffen sie es nicht, wird ein Superbeben beide Galaxien vernichten, der PULS wird sich auflösen und die Superintelligenzen werden untergehen. Das Zünden des PULSES ist jedoch nur möglich, wenn der Kontakt zum Mega-Dom von Segafrendo hergestellt werden kann. Den Sonnenwürmern kommt dabei die Aufgabe zu, den Energieüberschuss des Kessels aufzunehmen und damit den Energiehaushalt des PULSES zu regulieren. Dazu werden die Gestalter benötigt, die sich an Bord der Virtuellen Schiffe befinden. Sie müssen in die Guan a Var überwechseln und diese leiten.

Perry Rhodan wird von Alaska Saedelaere aus dem Kessel zur Kosmischen Fabrik NAR SARENNA gebracht. Dort trifft er auf den Diener der Materie Paradyn Smonker und den Kosmokraten Hismoom. Dieser begibt sich zu den Verhandlungen in einen Zyklopenkörper, der jedoch nach kurzer Zeit verbrennt, worauf Hismoom in den nächsten Zyklopenkörper wechselt. Hismoom stellt Perry Rhodan ein Ultimatum: Die Gründung Thoregons müsse sofort abgebrochen werden, andernfalls die sechs Galaxien der Hauptvölker Thoregons vernichtet würden. Er würde bei weiterem Widerstand seitens der Superintelligenzen sogar bereit sein, Tarkan und Meekorah zusammenprallen zu lassen. Perry Rhodan kann Hismoom jedoch davon überzeugen, dass in diesem Fall eine Ausbreitung Thoregons durch die Kosmokraten nicht verhindert werden könnte. Er bietet ihm jedoch an, dass die Superintelligenzen darauf verzichten werden, Thoregon zu erweitern, wenn die Kosmokraten ihren Einfluss aus den Thoregon-Galaxien zurückziehen. Hismoom geht darauf ein und schließt damit mit Perry Rhodan am 30. April 1291 NGZ das Abkommen von DaGlausch. Er prophezeit dem Terraner jedoch, dass das Jahrtausend der Kriege über die Thoregon-Galaxien kommen wird.

Während sich Perry Rhodan an Bord der VIRTUA/18 begibt, um in den PULS zurückzufliegen, schießt aus dem Mega-Dom ein roter Energiestrahl mit 32 Kilometer Durchmesser. Der PULS von DaGlausch ist gezündet. Gleichzeitig kommt an Bord der SOL Delorian Rhodan zur Welt.

Der Bote von ES erscheint an Bord der SOL und teilt den Terranern mit, dass die SOL einen wichtigen Auftrag für Thoregon in der Galaxis Segafrendo zu erfüllen hat. Die Mission sei so wichtig, dass die SOL unverzüglich aufbrechen müsse. Er übergibt eine Plombe, die den Solanern am Zielort ihrer Mission weitere Informationen freigeben soll. Er verlangt, dass Mondra Diamond mit ihrem Sohn an der Expedition teilnimmt, während Gucky auf keinen Fall mitfliegen darf, weil der Durchgang durch den Mega-Dom für ihn tödlich sein würde. Auch Bully, Tautmo Aagenfelt und Blo Rakane entscheiden sich, die SOL mit einem Kreuzer zu verlassen, während Atlan die Leitung der Expedition übernimmt und von Icho Tolot, Ronald Tekener und Dao-Lin-H'ay begleitet wird. Dann nimmt die SOL Fahrt auf und fliegt in den Mega-Dom ein.

Die Beben in DaGlausch hören auf, und die Hilfsflotten der Kosmokraten ziehen ab. Es bleibt Perry Rhodan jedoch verwehrt, Mondra Diamond und seinen neugeborenen Sohn zu sehen.

Innenillustration