Im Reiche der Zentrumswächter

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR256)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Perry Rhodan-Heftromane
254 | 255 | 256 | 257 | 258


Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 256)
PR0256.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Innenillustrationen
Zyklus: Die Meister der Insel
Titel: Im Reiche der Zentrumswächter
Untertitel: Die Welt der Zentrumswächter gleicht einer uneinnehmbaren Festung – selbst Teleporter haben keine Chance …
Autor: Clark Darlton
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck (4 x) / 4. Auflage: Themistokles Kanellakis (2 x)
Erstmals erschienen: Freitag, 29. Juli 1966
Hauptpersonen: Perry Rhodan, Kalak, André Noir, Gucky, Atlan, Icho Tolot, Watula
Handlungszeitraum: März 2404
Handlungsort: Tefrod, Andromeda
Zusätzl. Formate: E-Book,
enthalten in Silberband 27

Handlung

Die CREST III steht im Ortungsschatten einer Sonne in der Nähe der Zentrumszone von Andromeda. Die Obduktion der drei toten Tefroder ist abgeschlossen und hat kaum einen Unterschied zu den Terranern ergeben: nur das Gehirn zeigte einige Abweichungen. Im Kleinhirn wurde eine erbsengroße Paradrüse gefunden, ein verkümmertes Paraorgan.

Perry Rhodan beschließt, Tefrod, der Hauptwelt der Tefroder, einen Besuch abzustatten. Auf Tefrod befindet sich auch der tefrodische Regierungssitz. Der Planet wird streng bewacht. Raumschiffe, die ihn anfliegen, werden scharfen Sicherheitskontrollen unterworfen. Perry Rhodan plant, im Rahmen des Spionageunternehmens Tefrod eine hochgestellte tefrodische Persönlichkeit zu entführen, die in Kontakt mit den Meistern der Insel steht. Ein gekapertes tefrodisches Raumschiff soll die Terraner nach Tefrod bringen.

Es gelingt, den tefrodischer Handelsraumer IKUTU zu übernehmen. Die Crew des tefrodischen Frachtraumers unter Kommandant Watula wird von André Noir, dem Hypno des Mutantenkorps, gefügig gemacht und mit einem Hypnoblock versehen. In die IKUTU wird ein Transmitter eingebaut. Über ihn sollen die Terraner nach beendeter Mission auf die ebenfalls mit einem Transmitter ausgestattete Korvette KC-19 zurückspringen, die zwei Lichtjahre von Tefrod entfernt in Position geht. André Noir, Perry Rhodan und Atlan tarnen sich als Tefroder und mischen sich unter die Besatzung der IKUTU. Auch Gucky und Icho Tolot begleiten die Kommandoaktion.

Der Flug nach Tefrod verläuft ohne Komplikationen. Die IKUTU wird mehrmals standardgemäß kontrolliert. Dann landet sie unbehelligt auf dem Raumhafen von Vircho, der planetaren Hauptstadt von Tefrod. Nach einer ersten Erkundung durch Gucky unternehmen Perry Rhodan, Atlan und André Noir mithilfe des Mausbibers Ausflüge in die Stadt. Nur Icho Tolot bleibt an Bord der IKUTU zurück. Die Terraner machen die Bekanntschaft des Tefroders Gota, der sie zu einer Aussichtswarte führt, von der man die Regierungsinsel sehen kann. Die Regierungsinsel ist Vircho vorgelagert und liegt im Meer. Sie ist das Nervenzentrum des tefrodischen Imperiums und durch Hochsicherheitsanlagen abgeschottet.

Perry Rhodan beschließt, dass Gucky die Einsatzgruppe zur Insel teleportieren soll. Gucky springt zuerst mit Perry Rhodan und landet auf einem leeren Dach. Doch kaum ist Gucky verschwunden, um die beiden anderen Gefährten zu holen, wird der Großadministrator verhaftet und anschließend verhört. Dabei wird ihm von den Tefrodern sofort klar gemacht, dass ihn die Todesstrafe erwartet. Inzwischen wurde das Regierungsviertel in Alarmzustand versetzt. Gucky, der versucht, Perry Rhodan zu retten, springt in eine Para-Falle und wird an seinen Absprungort zurückgeschleudert.

Perry Rhodan gelingt es, seine Bewachung zu übertölpeln und den Kommandanten der Sicherheitspolizei als Geisel zu nehmen. Dieser empfindet plötzlich Sympathie für Perry Rhodan und lässt ihn mit einem Gleiter entkommen. Inzwischen herrscht in ganz Vircho Großalarm. Perry Rhodan gelingt es, die Gefährten an Bord des Gleiters zu nehmen. Nachdem auch der Raumhafen von einer Energiekuppel abgesichert wird, können sie nicht zur IKUTU zurück. Sie flüchten mit dem Gleiter auf das Meer hinaus und tauchen bei einer Insel unter Wasser ab, um sich zu verbergen.

Durch Zufall entdecken sie im Fels den Eingang zu einer großen, wasserfreien Halle, in der eine alte Sendeanlage eingebaut ist. Sie benutzen den Sender als Verstärker für ihre Funkgeräte, um mit Icho Tolot Kontakt aufzunehmen. Dabei wird aus Unachtsamkeit eine am Sender montierte Falle ausgelöst, die die Halle unter Wasser setzt. Gucky teleportiert die drei Männer auf die Inseloberfläche, und Perry Rhodan lässt jetzt Ichot Tolot freie Hand. Der Haluter zerstört die Projektoren der Energieschirme, die den Raumhafen von der Umgebung abtrennen und löst unter dem Personal des Raumhafens Panik aus. Inzwischen teleportiert Gucky seine drei Begleiter in die Nähe des Raumhafens. Es gelingt allen, im letzten Augenblick an Bord der IKUTU zu gehen und sich über den Transmitter auf die Gegenstation an Bord der KC-19 zu retten. Keine Sekunde später wird die IKUTU von tefrodischen Sicherheitskräften zerstört. Das Ziel des Spionageunternehmens Tefrod ist nicht erreicht worden.

Innenillustrationen