Rüstgeleit

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Rüstgeleite waren Fluggeräte der Fagesy für den Flug innerhalb der Atmosphäre von Planeten.

Allgemeines

Die Rüstgeleite waren Nurflügler, die der schlangensternartigen Körperform der Fagesy nachgebildet waren. Sie fungierten für die Fagesy auch als Exoskelett und bestanden aus dünnen, aerodynamisch gewölbten Tragflächen, deren memostrukturelles Material formvariabel war und auf einer technisch modifizierten Form der Fagesy-Haut basierte. Innen waren die Tragflächen hohl. Die maximale Flügelspannweite betrug etwa zwölf Meter. Als Antrieb dienten Mikroprojektoren, vergleichbar einem Gravopak, die eine Geschwindigkeit von bis zu 1200 km/h gestatteten. Die Offensivbewaffnung bestand zumeist aus Schall- und Lichtwerfern, als Schutz diente ein einfacher Konturschirm. (PR 2606, PR 2667 - Risszeichnung)

Das Rüstgeleit war maximal für einen Fagesy ausgelegt, konnte über Fesselfeldprojektoren jedoch auch kleinere Lasten transportieren. War ein Fagesy mit seinem Rüstgeleit gelandet, konnte er dieses eng um seinen Körper legen und sich damit fortbewegen. Im Bedarfsfalle konnte es einem Fagesy auch als zeltartige Behausung dienen. (PR 2618, PR 2667 - Risszeichnung)

Darstellung

Geschichte

Zum ersten Mal kamen Mitglieder der LFT mit den Fagesy und ihren Rüstgeleiten in Kontakt, als im September 1469 NGZ der SKARABÄUS VAHANA, ein Beiboot des Explorers BOMBAY, zunächst auf dem Planeten Faland landete und von dort auf die Planetenbrücke Shath vordrang und diese erkundete. (PR 2606, PR 2618)

...

Quellen