Rog Fanther

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Captain Rog Fanther war der Erste Offizier des Flottentenders DINO III.

Erscheinungsbild

Er war ein kleiner, drahtiger Mann mit einer kräftigen Stimme.

Charakterisierung

Fanther besaß einen lebhaften Charakter, eine rasche Auffassungsgabe und den nötigen Überblick, um auch bei heiklen Missionen nicht den Kopf zu verlieren.

Geschichte

Im Jahre 2404 war Rog Fanther Teilnehmer des »Unternehmens HILFE FÜR DIE CREST«, welches der in ferner Vergangenheit verschollenen CREST III Hilfe bringen sollte. Fanther wurde somit zusammen mit dem Flottentender DINO III ins Jahr 49.988 v. Chr. versetzt. Da die CREST III jedoch, wie Rog Fanther von zwei Paddlern der Werftplattform MA-genial in Erfahrung bringen konnte, bereits einen Zeitsprung von 500 Jahren in Richtung Relativzukunft gemacht hatte, musste der Tender »konserviert« werden (Unternehmen Vergißmeinnicht), um Perry Rhodan noch von Nutzen zu sein. Die Besatzung des Tenders hatte keine Möglichkeit mehr, ins Jahr 2404 zurückzukehren.

Fanther gehörte zu jenen 31 Personen, die versucht hatten, mit einer Korvette des Tenders - die sie GOOD HOPE tauften - per Dilatationsflug in die Relativzukunft zu gelangen. Fanther war leitender Kosmonaut dieser Korvette. Das Schiff strandete jedoch durch einen Maschinenschaden auf dem Planeten Satyat. Dort trafen die Terraner mit lemurischen Wissenschaftlern zusammen und reisten zusammen mit diesen zum Planeten Scimor, wo sie bei der Entwicklung verschiedener Waffen gegen die Bestien mitarbeiteten.

Nach der Entwicklung dieser Waffen war Fanther an der Konstruktion des Riesenroboters OLD MAN beteiligt. Sein Gehirn wurde nach dem Tod seines Körpers biochemisch konserviert und in einem Lebenserhaltungsbehälter in die zentrale Hauptpositronik von OLD MAN integriert. Es fungierte seitdem als Koordinator des Riesenroboters.

Nach einem Dilatationsflug erreichte Fanther mit OLD MAN den Sektor Morgenrot im Jahre 2435 - 29 Jahre später als vorgesehen. Fanthers Gehirn wurde von Kristallagenten beeinflusst, worauf OLD MAN von diesen als Waffe gegen die Terraner eingesetzt wurde .

OLD MAN konnte zwar 2436 von Oxtornern erobert werden, aber die von Fanther aktivierte Sicherheitsschaltung FVS des Riesenroboters hielt die Oxtorner aufgrund falscher Programmierung irrtümlich für Feinde und aktivierte die Selbstvernichtung OLD MANS. Der Schock, den die Erkenntnis der Fehlprogrammierung Rog Fanther versetzte, führte schließlich am 22. Mai 2436 zu seinem Tod aufgrund massiver Hirnblutungen - kurz bevor der Terraner Ilja Malume die Selbstzerstörung aufhalten konnte.

Quellen

PR 276, PR 303, PR 304, PR 305, PR 310, PR 324, PR 332, PR 335, PR 376, PR 377