Schattenmaahks

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Schattenmaahks (manchmal auch Zukunftsmaahks genannt) sind eine Splittergruppe der Maahks.

PR2507.jpg
Heft: PR 2507
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Fähigkeiten

Sie besitzen die Fähigkeit der Entmaterialisation, das heißt sie können ihre Körper auflösen, bis nur noch ein schemenhafter Schatten übrigbleibt. Sie nennen diesen Vorgang den »Weg der Schatten«. In ferner Zukunft nehmen sie nur noch kurz vor ihrem Tod wieder körperliche Gestalt an. Im 15. Jahrhundert NGZ sind sie in der Regel körperlich und entstofflichen nur bei Bedarf. Sie können aber auch andere Personen mitentstofflichen, dieser Prozess kostet jedoch Unmengen an Vitalenergie.

Ideologie

Die Schattenmaahks sind ausgesprochene Pazifisten, die jegliche Gewaltanwendung verabscheuen. Darüber hinaus haben sie angefangen, sich Eigennamen zu geben. Mit ihrer Ideologie stehen sie in krassem Widerspruch zur Ideologie der Fundamentalisten-Maahks, was neben ihrer Parafähigkeit ein Grund für ihre Verfolgung ist.

Die Dezentrale Überwachungsinstanz der Fundamentalisten sieht in der Ideologie der Schattenmaahks eine Fortführung der Ideen jener Maahk-Mutanten, die bereits im Jahre 3580 damit begannen, das Zekrath wahrzunehmen. (PR 2534, S. 59)

Bekannte Schattenmaahks

Geschichte

5. Jahrhundert NGZ

Am 14. Dezember 426 NGZ begegnete der Terraner Luger M. Serkantz auf dem Weltraumbahnhof Lookout-Station mehreren Maahks, die sich in Schatten verwandeln konnten. (PR 1141)

15. Jahrhundert NGZ

Perry Rhodan, Icho Tolot und Mondra Diamond begegneten den ersten Schattenmaahks Mitte Januar 1463 NGZ auf dem Transporthof OROLOGION in Diktyon. Diese hatten aufgrund Mutation die Gemeinschaft der Maahks in Andromeda verlassen. Sie machten Rhodan auf ein Lager für Polyport-Controller der Klasse A auf dem Distribut-Depot ARTHA, welches von der Frequenz-Monarchie besetzt war, aufmerksam. Die Schattenmaahks Grek-1, Grek-4 und Grek-7 und Perry Rhodan begaben sich dorthin und bargen diese von dort, um die noch freien Stationen des Polyport-Netzes vor der Monarchie schützen zu können. Rhodan behielt für den Widerstand, der von der Milchstraße ausging, die Hälfte (38 Stück) für sich. (PR 2507)

Ende Februar 1463 NGZ wurde ein Raumlandetrupp der JESSE OWENS unter Major Lethem Shettle Zeuge, wie eine Gruppe von Fundamentalisten-Maahks in den Hallen von Power Center auf dem Planeten Gleam Jagd auf drei Schattenmaahks machte und diese eiskalt hinrichtete. (PR 2526)

Im März 1463 NGZ wurde Perry Rhodan auf dem Transporthof DARASTO Zeuge, auf welch grausame Art die Fundamentalisten-Maahks Jagd auf die Schatten machten. (PR 2532, PR 2533). Am 14. März gelang es ihm auf DARASTO, einen Pakt mit Grek 11, einem Abgesandten der Dezentralen Überwachungsinstanz, zu schließen. Die Fundamentalisten erklärten sich bereit, ihren erbarmungslosen Vernichtungsfeldzug gegen die Schatten zwei Jahre lang ruhen zu lassen. In dieser Zeit wollte Rhodan alle Schatten aus Andromeda evakuieren. (PR 2534)

Ende März / Anfang April 1463 NGZ traten die Schattenmaahks, vertreten durch Pral, dem Bund von Sicatemo bei, der sich zum Ziel setzte, dass die Völker Andromedas gemeinsam mit den Galaktikern gegen die Frequenz-Monarchie vorgehen sollten. Pral schränkte dabei ein, dass die Schattenmaahks Pazifisten waren und sich daher aus Kampfhandlungen heraushalten würden, allerdings bereit waren, bei Aufklärungsmissionen mitzuwirken. (PR 2537)

Nach dem Sieg der Superintelligenz ES über VATROX-VAMU und der Teilung von ES und TALIN nahm Pral als Vertreter der Schattenmaahks am 14. Mai 1463 NGZ an einer Abschlussbesprechung auf TALIN ANTHURESTA teil. Hier unterbreitete Perry Rhodan den Schattenmaahks den Vorschlag, dass sie zukünftig das Polyport-Netz betreuen sollten. Dadurch wollte Rhodan dem Versprechen an die Dezentrale Überwachungsinstanz der Fundamentalisten-Maahks nachkommen, die Schattenmaahks binnen zwei Jahren aus Andromeda auszusiedeln. Pral nahm Rhodans Vorschlag im Namen der Schattenmaahks an. Bereits zwei Tage später trafen die ersten Schattenmaahks auf TALIN ANTHURESTA ein. (PR 2599)

Bis zum Jahre 1469 NGZ hatten alle Schattenmaahks Andromeda verlassen und hatten als Betreuer des Polyport-Netzes quasi die Nachfolge der Halbspur-Changeure angetreten. Ihr Hauptquartier hatten die Schattenmaahks dabei auf TALIN ANTHURESTA, wobei sie neben dem Handelsstern selbst auch einige Scheibenwelten besiedelt hatten. (PR 2600)

Ferne Zukunft

Die Schattenmaahks waren mit den Fundamentalisten verfeindet und nicht Bestandteil der Völkergemeinschaft der Andromeda-Stasis. (PR 1136)

Quellen

PR 1136, PR 1137, PR 1140, PR 1141, PR 2507, PR 2526, PR 2532, PR 2533, PR 2534, PR 2537, PR 2599, PR 2600, PR 2624