M 82

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Sethdropoon)
Wechseln zu: Navigation, Suche

M 82 oder Sethdepot war die Kerngalaxie der Mächtigkeitsballung von Seth-Apophis. Im Zentrum von Sethdepot fand vor 11,5 Millionen Jahren durch das Auftauchen des Frostrubins eine gigantische Explosion statt, deren Auswirkungen heute noch zu spüren sind.

Inhaltsverzeichnis

NGC3034.jpg
Astrophysikalische Daten: M 82
Katalogbezeichnung: NGC 3034
Andere Namen: Sethdropoon, bernal: Sethdepot, laktonisch: Myorexis-Chanbar, larisch: Fra Urte-Sceen (»Mutter der Konfusion«)
Entfernung zur Milchstraße: 10 Mio. Lichtjahre
Typ: SB (sehr unregelmäßig)
Masse: 50 Mrd. Sonnenmassen
Durchmesser: 16.000 Lichtjahre
Radialgeschwindigkeit: 475 ±3 km/s
Bedeutende Völker
Anximen, Carmena, Kemmrenen, Laktonen, Nandiren, Nortaghi, Silkrinen, Sooldocks, Tupral, Unquitor, Vettoq, Zublzus
seit 426 NGZ: Planet People
Sternenreiche
Vier-Sonnen-Reich der Sooldocks
Verkehrssprache: Akosha, früher Bernal
Mächtigkeitsballung: ehemals Seth-Apophis

Übersicht

Verheerende Gravitationsschockwellen erschütterten die Galaxie Sethdropoon nach dem Auftauchen des Frostrubins und breiteten sich als interstellare Staubmassen sogar über die Nachbargalaxie Hedropoon hinweg aus. Die Radioquelle hat ein spezielles hyperenergetisches Strahlungsmuster einer sich regelmäßig wiederholenden Impulsfolge. Diese wurde zum »Muster« von Seth-Apophis.

Die die Galaxie umgebenden Staubmassen sind infolge des Explosionsdrucks in ständiger Expansion begriffen. Der Kern der Galaxie ist der terranischen Astronomie seit langem als intensive Radioquelle bekannt.

Die Verkehrssprache in M 82 ist Akosha, früher Bernal.

Bekannte Sonnensysteme

Bekannte Planeten

Geschichte

Auf dem Planeten Aitheran im gleichnamigen Sonnensystem entstand vor 11 Millionen Jahren die Superintelligenz Seth-Apophis.

Zu einem unbekannten Zeitpunkt in der Vergangenheit griffen die Zgmahkonen Planeten in M 82 an, so z.B. Lakton. Sie hatten also offensichtlich Zugang in die Galaxie durch einen Dimensionstunnel gefunden. Sie konnten Lakton allerdings nicht erobern und es ist unbekannt, ob es ihnen mit anderen Planeten besser gelang. (PR 745)

Im Jahre 426 NGZ stürzte die Galaktische Flotte durch den Frostrubin und verteilte sich durch den Konfettieffekt über ganz M 82. Sie konnte erst nach vielen Mühen im Vier-Sonnen-Reich der Sooldocks wieder vereinigt werden. Die Endlose Armada folgte der Galaktischen Flotte, rematerialisierte im Gegensatz zu dieser aber im ursprünglichen Flottenverbund in M 82. Auf dem Planeten Spinnwebe war zeitweilig die Armadachronik abgestürzt.

Nach dem Ende von Seth-Apophis entstand in der ehemaligen Mächtigkeitsballung, also auch in M 82, ein Machtvakuum. Kriege zwischen den ehemaligen Hilfsvölkern der Superintelligenz drohten auszubrechen. Perry Rhodan verhinderte dies, indem er den Armadabarbaren und den Silbernen den Auftrag erteilte, in M 82 zurückzubleiben und den dortigen Völkern beim Wiederaufbau zu helfen, sowie für Ordnung zu sorgen.

Weblink

Wikipedia: Messier 82

Quellen

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Mitmachen
Formatvorlagen
Werkzeuge