Shuwashen

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Shuwashen waren ein uraltes Volk, das unter anderem in Andromeda, DaGlausch und der Milchstraße verbreitet war.

Erscheinungsbild

Sie waren etwa so groß wie ein durchschnittlicher Terraner, humanoid, hatten schlanke Gliedmaßen und einen haarlosen Schädel mit hoher Stirn.

Stammbaum

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Cappins
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Motana
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Anakonen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
diverse >
 
Ganjasen
 
Takerer
 
 
 
 
 
Frühmenschen
 
Shuwashen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Lemurer
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Tefroder
 
Shahano
 
Akonen
 
Raphanen
 
Ferronen
 
Vincraner
 
Terraner
 
diverse >
 
Lun-Clan
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Lermunen, Laameres u. a.
 
Arkoniden
 
Báalols
 
Plophoser
 
Ertruser
 
Siganesen
 
diverse >
 
Gleamors
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Linguiden
 
Mehandor
 
Zaliter
 
Dryhanen
 
Ekhoniden
 
diverse >
 
Algustraner
 
Zaltis
 
Moduls
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Aras
 
Überschwere
 
 
 
 
 
Bergharer
 
Trumper
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Praem
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Bluul
 
 


Geschichte

Nach verschiedenen Spekulationen gehen die Shuwashen auf die Motana zurück. Damit würde sich ihre Verwandtschaft mit dem Homo sapiens erklären. (PR-Kommentar PR 2252 und PR 2260)

2.000.000 v. Chr.

Bei der Untersuchung altmarsianischer Anlagen stießen die Terraner im 35. Jahrhundert auf einen Inquo, der zu einem intergalaktischen Transportsystem der Shuwashen gehörte. Schon vor 2.000.000 Jahren gab es Inquos der Shuwashen in Andromeda, DaGlausch und der Milchstraße. Als sich vor 2 Millionen v. Chr. die Roboter der Shuwashen erhoben und sie auszurotten drohten, versteckte sich eine Gruppe von Shuwashen auf dem Mars, den sie Lillebo nannten.

Wenig später begann das Raum-Zeit-Kontinuum verrückt zu spielen, Lillebo verlor langsam seine Atmosphäre und wurde immer unwirtlicher. Da tauchte der Ritter der Tiefe Permanoch von Tanxbeech im Solsystem, damals Frenczy-System genannt, auf. Das System besaß seinerzeit noch zehn Welten; die vierte wurde vom Ritter Shjemath (Rotsand) genannt, und in ihrer Umgebung traten damals Überlappungen mit dem Arresum auf.

Nachdem die Shuwashen dem Ritter ihre Geschichte schilderten und die Lebensumstände auf Lillebo immer unerträglicher wurden, siedelten die Shuwashen mit Hilfe des Ritters auf den dritten Planeten um und vermischten sich mit den dortigen Vormenschen.

800.000 v. Chr.

In Hathorjan, wie Andromeda zur damaligen Zeit genannt wurde, überlebten allerdings ebenfalls Shuwashen, diese erlebten etwa 800.000 Jahre v. Chr. nach dem Bericht des Kosmokratenroboters Beck eine zweite Blütephase.

Anmerkung: Laut PR 2070 errichteten sie erst in dieser zweiten Blütephase das Netz von Dimensionstunneln mit Verbindungen in die Milchstraße und sogar bis nach DaGlausch. Sie errichteten zu dieser Zeit viele schlafende Stützpunktwelten.

200.000 v. Chr.

Vor 200.000 Jahren wurden die gemeinsamen Nachkommen von Shuwashen und Vormenschen auf dem Kontinent Lemuria von den Takerern für deren Genexperimente im Rahmen des Unternehmens Tranat-System missbraucht. Die von den gezüchteten Präbios bedrängten Vormenschen vermischten sich später mit den dort nach der Schlacht gegen die verbrecherischen Takerern gestrandeten Cappins unter Admiral Moshaken und bildeten so die Vorfahren der Lemurer.

8000 v. Chr.

Die Alfaren in DaGlausch stammen nach ihrer Überlieferung von einheimischen Hilfskräften der Arkoniden auf Atlantis ab. Als sie um 8000 v. Chr. von Atlantis fliehen mussten, entdeckten sie auf einem Planeten am Rande der Milchstraße einen dieser Inquos genannten Dimensionsportale, über den sie nach DaGlausch gelangten.

35. Jahrhundert

Ausgelöst durch Verschwörer aus den Reihen der GCC, erwachten zahlreiche Schlafende Stützpunktwelten der Shuwashen in Andromeda zum Leben. Durch das Eingreifen von Tengri Lethos, Baar Lun, dem IPC und Perry Rhodan konnte die Gefahr gebannt werden.

36. Jahrhundert

Ende des 36. Jahrhunderts wurden durch die von der a-Hainu-Stiftung finanzierten Ausgrabungen in der Gegend des Coprates Rift Valleys spektakuläre Funde zu Tage gefördert. Es handelte sich um subplanetare Anlagen, Grabstätten und Aufzeichnungen der ausgestorbenen Urmarsianer, aus denen viele neue Erkenntnisse über ihr Aussehen und vor allem über die urmarsianische Sprache gewonnen wurden. (PR 865 III, S.9)

1463 NGZ

Im Mai 1463 NGZ traf Perry Rhodan in der Galaxie Anthuresta auf die Tryonische Allianz, zu der auch das Volk der Ashen gehörte. Rhodan vermutete, dass es sich bei den Ashen um Nachkommen der Shuwashen handeln könnte und dass die Superintelligenz ES vor langer Zeit Shuwashen nach Anthuresta gebracht haben könnte, aus denen sich dann die Ashen entwickelt hätten. (PR 2567)

Quellen