Sporenschiff

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Sporenschiffe sind Spezialraumschiffe der Sieben Mächtigen.

PR0986Illu 2.jpg
Das metallisch-helle, mondgroße
Sporenschiff GOR-VAUR
Heft: PR 986 – Innenillustration 2
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Verwendungszweck

Im Sinne der Kosmokraten

Sie dienen dazu, Lebenskeime (Biophore) in bisher unbelebte Regionen des Kosmos zu transportieren, um eine natürliche Evolution, die sonst erst sehr viel später oder überhaupt nicht eingesetzt hätte, einzuleiten und zu beschleunigen.

Nachdem auf diese Weise der Grundstock zur Bildung intelligenten Lebens gelegt wurde, soll dieses Leben durch das Wirken kosmischer Schwärme gefördert werden, deren Aufgabe es ist, Intelligenz zu fördern und zu verbreiten.

Unbeabsichtigter Nebeneffekt

Ein nicht beabsichtigter Effekt der Tätigkeit der Sporenschiffe ist die Förderung des Wachstums Proto-Chaotischer Zellen: Die Entropischen Zyklone, Gegenstücke der Sporenschiffe auf Seiten der Chaotarchen, ernten die von den Sporenschiffen mit Biophore versorgten Gebiete zu genau diesem Zweck ab. (PR 2418)

Aufbau

Die Schiffe sind kugelförmig und besitzen einen Durchmesser von 1126 Kilometern. Ihre Technologie stammt von den Kosmokraten. Jedem der Mächtigen wurde von den Kosmokraten ein eigenes Schiff zur Verfügung gestellt. (PR 964)

Darstellung

Risszeichnung: »SPORENSCHIFF« (PR 1271) von Lars Bublitz

Sporenschiffe der Sieben Mächtigen des Parresum

Anmerkung zu den Mächtigen

Die uns bekannten Sieben Mächtigen um Kemoauc traten ihren Dienst vor etwa 18.000.000 Jahren auf Laires EBENE in der Galaxie Erranternohre an. (PR 900) Da es auf der nächsthöheren Ebene die neun Diener der Materie gibt, die sich auch des Baus von Schwärmen rühmen, ist nicht ganz klar, ob jedem Diener der Materie nicht eine Gruppe von Sieben Mächtigen zugeordnet ist.

Mittlerweile haben andere ihre Aufgaben übernommen. Da das Leben überhand nahm wurden die Verteilung von On- und Noon-Quanten eingestellt und die Schwärme abgeschaltet.

Bekannte Sporenschiffe

Die Schiffe der uns bekannten Sieben Mächtigen waren die:

Sporenschiff PAN-THAU-RA

Der Mächtige Bardioc hinterging die Kosmokraten und entwendete die PAN-THAU-RA. (PR 900) Die von diesem Schiff aufgrund seiner Biophore-Ladung ausgehende Gefahr wurde von Perry Rhodan gebannt und die PAN-THAU-RA komplett zwischen den Dimensionen versiegelt, indem man sie dort mit einer unterbrochenen Transmission festsetzte. (PR 908)

Nach ihrem von den Loowern verursachten Rücksturz ins Normaluniversum, der im Juni 1341 NGZ im Bereich des Epihilon-Systems erfolgte, sollte die PAN-THAU-RA zur neuen Heimat der Monaden von Alkyra II werden. Sie wurde jedoch vernichtet, als die Kosmokraten die Körperzellen des Gestaltwandlers Joker, der sich ebenfalls an Bord befand, zur Explosion brachten. Damit existiert im Parresum nach letztem Kenntnisstand kein Sporenschiff mehr. (PAN-THAU-RA (Serie))

Verbleib der übrigen sechs Sporenschiffe

Die anderen sechs Sporenschiffe wurden im Jahre 3587 unter dem Kommando des UFOnauten Servus ins Drink-System geschickt. Hier befand sich gerade die BASIS auf der Suche nach der Materiequelle Gourdel, durch deren Manipulation die Milchstraße von der Zerstörung bedroht war. Urprünglich sollten sie der Evakuierung der Galaxis dienen. Es gelang allerdings, die Materiequelle rechtzeitig abzustellen. (PR 965 ff.)

Einsatz als Kosmische Basare

Von der Kosmischen Hanse wurden sie an wichtigen Brennpunkten als Kosmische Basare stationiert. Bis zum Hundertjährigen Krieg waren sie wie folgt stationiert:

Die Kosmischen Basare ROSTOCK und DANZIG fielen 490 NGZ Angriffen von Blitzern zum Opfer. Ein derartig gezielter Angriff auf Sporenschiffe erscheint etwas ungewöhnlich, da die Blitzer ihre Ziele meist eher zufällig wählten.

Die restlichen vier Kosmischen Basare NOWGOROD, BERGEN, LÜBECK und HAMBURG zog Homer G. Adams, bevor er in den Untergrund ging, im Jahre 497 NGZ im Sektor Beteigeuze zusammen und ließ sie vernichten, damit sie nicht Monos oder den Cantaro in die Hände fielen. (PR 1489)

Die Überreste NOWGORODS werden 1222 NGZ vom THAU-Konsortium in die Nähe des Cjuis-Systems geschleppt und dienen dort bis 1340 NGZ unter dem Namen Trümmerbrücke als eine der wirtschaftlichen Hochburgen der Springer. (Ara-Toxin 5)

Sporenschiffe der Sieben Mächtigen des Arresum

Anmerkung zu den Mächtigen

Auch im Arresum waren sieben Mächtige aktiv: der dreiköpfige Batalik, der insektoide Dosorom, der grüne Indigor, der vierarmige Hüne Kenean, der unsichtbare Quenol, der hundertäugige Sattar und das veränderliche Zwitterwesen Turgeno.

Allerdings kam es durch die Rebellion von Dosorom zur Abruse. Zur Rede gestellt, gelingt es dem Verräter die anderen 6 Mächtigen mit ihren Sporenschiffen zu vernichten. Kurz bevor der Mächtige Batalik den Verräter mit in den Tod reißt, kann er einen Großteil seiner Biophore ins Arresum ablassen. (PR 1799)

Spezialsporenschiff AACHTHOM

Zum Ausstreuen von Biophore, für den Fall eines Sieges über die Abruse im Arresum, ließen die Kosmokraten ein Spezialsporenschiff von 1500 km Durchmesser bauen.

Der einzeln auftretende Mächtige Aachthor beauftragte das Volk der Kospien in der Galaxie Queeneroch mit dem Bau der AACHTHOM.

Als die Roach Queeneroch überrannten, brachte Aachthor die vierzehn Segmente des neuen Sporenschiffs nach Hirdobaan in Sicherheit. (PR 1794)

Die AACHTHOM wurde nicht in einer Materiequelle beladen. Stattdessen materialisierte die Biophore aus einem Depot im Hyperraum in der AACHTHOM. Bemannt mit Konzepten aus dem Arresum, bricht die AACHTHOM 1220 NGZ unter dem Kommando des mit Aachthor verschmolzenen Voltago ins Arresum auf (Plan der Vollendung). (PR 1798, PR 1799)

Sporenschiffe der Sieben Mächtigen in Tarkan

Anmerkung zu den Mächtigen

Auch im schrumpfenden Universum Tarkan waren noch Sieben Mächtige aktiv.

Es gelang dem Chaotarchen Xpomul, diese Sieben Mächtigen für sich zu gewinnen. Unter ihrem Anführer, dem Herrn Heptamer, versuchten die anderen sechs Fürsten des Hexameron den Untergang Tarkans zu beschleunigen.

Dieses Ziel verkündete der Herr Heptamer vor 10.000.000 Jahren auf dem Konzil von Amringhar.

Die Sporenschiffe wurden als Residenzschiffe umfunktioniert. (PR-TB 358)

Bekannte Sporenschiffe

  • JAMAAL - Sporenschiff von Sirixim

Artverwandte Einheiten

QUELLTRÄGER

Bei den QUELLTRÄGERN der aus dem Universum Eud'y-Asor-Jaroso stammenden Sieben Mächtigen um Nuskoginus handelt es sich um 1126 Kilometer durchmessende Raumschiffe aus kristallisierter Psimaterie. Sie übernehmen sowohl die Aufgabe der Sporenschiffe als auch die Aufgabe der Schwärme.

Die sieben QUELLTRÄGER sind als »Spiegelungen« des Doms Oquaach entstanden.

Das Innere der QUELLTRÄGER kann nach den Wünschen ihrer Besitzer komplett umgestaltet werden. Die Psimaterie kann komplette Biotope simulieren. (PR 2351)

Kristallmond

Auch der aus Psimaterie bestehende Kristallmond Vadalon in der Obsidian-Kluft hat die Abmessungen eines Sporenschiffes.

Es handelte sich um das Backup-System des 546 Millionen Jahre v. Chr. in der Milchstraße zerstörten Urschwarms Litrakduurn.

Der Kristallmond erzeugte die Schwesterwelten von Vinara durch »Spiegelungen«. (Omega Centauri 12)

INSHARAM

Das INSHARAM, eine mit Psimaterie gefüllte Blase, ist eine Einrichtung des Kosmokraten Taurec, um die Reifung von Superintelligenzen zu fördern. Es fällt auf, dass das INSHARAM etwa die Größe eines Sporenschiffs hat. (PR 2044, PR 2045, PR 2046)

Ultramagnet

Cairol schaltete die Superintelligenz VAIA, da sie der Thoregon-Bewegung angehörte, mit einem Ultramagneten aus. Laut Cairols Aussage wurde der Ultramagnet aus einem unvollendeten Sporenschiff konstruiert. (PR 2173)

Galaxienzünder

Die Kosmokraten planten, der Bedrohung durch THOREGON durch die Sprengung von 3000 Galaxien mit Galaxienzündern zu begegnen. Diese Galaxienzünder scheinen in ihren Ausmaßen identisch mit den Sporenschiffen zu sein. (PR 2147, PR 2164)

Nach dem Tod THOREGONs zogen die Kosmokraten die Galaxienzünder zurück. Die Erhöhung der Hyperimpedanz erscheint ausreichend, um das Leben das überhand nimmt einzudämmen. (PR 2183)

GESETZ-Geber

GESETZ-Geber wurden vor 20 Millionen v. Chr. während der Schlacht der Ordnungsmächte gegen die entstehende Negasphäre von Tare-Scharm eingesetzt. In diesem Zusammenhang haben sie wichtigen Anteil bei der Durchführung der Retroversion. Sie haben die Form und Größe eines Sporenschiffes, allerdings besteht die Hülle vermutlich zumindest teilweise aus Carit. (PR 2402, PR 2455)

Quellen