Sternengruft (Zyklus)

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

40. Zyklus: Sternengruft

 ► Genesis

Handlungsjahre:  1519 NGZ, 1520 NGZ, 1521 NGZ, 1522 NGZ


Handlung

Perry Rhodan allein in Orpleyd

Die Flotte der Tiuphoren kommt mehr als drei Jahre nach der Schlacht im Solsystem in der Galaxis Orpleyd an, 131 Millionen Lichtjahre von der Erde entfernt. An Bord der SHEZZERKUD sind die Leichen von Perry Rhodan und der Larin Pey-Ceyan tiefgefroren, ihre ÜBSEF-Konstanten befinden sich im Catiuphat in einer fremdartigen Umgebung. Zu ihrem Glück ist Attilar Leccore, TLD-Chef und Gestaltwandler, in der Maske des Orakel-Pagen Taxmapu an Bord des Sterngewerkes CIPPACOTNAL. (PR 2875)

Leccore findet im Catiuphat einen sicheren Platz für Rhodan und Pey-Ceyan. Dann muss er deren Leichen vor verschiedenen Tiuphoren in Sicherheit bringen, die sich entweder für Rhodans Zellaktivator und seine Dakkarspanne interessieren, oder die beiden Leichen einfach vernichten wollen. Das gelingt ihm und er nutzt Medoroboter, um die tödlichen Verwundungen der Körper zu heilen, rechtzeitig zur Ankunft in Orpleyd. (PR 2875)

Im Catiuphat reist Rhodan in die tiefe Vergangenheit der Tiuphoren: Auf Tiu im Doppelsonnensystem Lichfahne werden die Tiuphoren brutal von den Gyanli unterdrückt. Diese Amphibienwesen sind die unumstrittenen Beherscher von Orpleyd. Der einzige Ausweg soll der Übergang in das Phat sein, der nach dem Tod eines Tiuphoren möglich ist. (PR 2876)

Auch als sein Körper völlig wiederhergestellt ist, bleibt Rhodan im Catiuphat, um mehr über die Geschichte der Tiuphoren zu erfahren. Das Pavvat, eine Mischung von Roboter, Sonde und künstlicher Intelligenz, hat ihnen die Tiu-Kristalle gezeigt, mit deren Hilfe den Tiuphoren zum ersten Mal der Übergang ins Phat (später Catiuphat genannt) gelingt. Die Tiu-Kristalle verändern aber auch die Mentalität der Tiuphoren und macht sie zu den grausamen Wesen, die sie heute sind. Außerdem hat jemand ein erstes Sternengewerk für die Tiuphoren gebaut, mit dem sie von ihrer Heimat fliehen können. (PR 2877)

Mit Orpleyd geht Geheimnisvolles vor sich: Die Galaxie ist nicht, wo sie sein sollte. Der Zeitablauf in der Galaxie muss vor Jahrmillionen stehengeblieben sein. Das Staatswesen der Gyanli wird Kohäsion genannt, daneben existiert das geheimnisvolle Operandum. (PR 2877)

Rhodan will nach Lichfahne, um nach dem Pavvat zu suchen. Und Leccore, der inzwischen als Taxmapu zum Orakel befördert worden ist, hat mit einigen Intrigen eine grosse Raumjacht in seinen Besitz gebracht. Rhodan und Pey-Ceyan kehren in ihre nun intakten Körper zurück, und alle fliehen mit der Jacht, die auf den Namen ODYSSEUS getauft wird. (PR 2877)

Nach nur drei Tagen fällt der Antrieb der ODYSSEUS aus und kann mit Bordmitteln nicht repariert werden. Zum Glück werden sie von einem Schiff (genauer: dem einzigen Schiff) der Baconbal gefunden und nach Baconbal gebracht. Baconbal ist jedoch von den Gyanli gefunden worden und wird gerade von ihnen unter Kontrolle gebracht. Die Gyanli haben auch ein Mitglied des geheimnisvollen Mechanischen Ordens gefangen gesetzt, einen Wuutuloxu namens Duxaluk. Dem Team gelingt es, den Wuutuloxu zu befreien. Sie kapern ein Beiboot der Gyanli. Der Zweitmechaniker Duxaluk verbessert das Beiboot, so dass es die ODYSSEUS abschleppen kann. (PR 2882)

Duxaluk schleppt die ODYSSEUS ins Safaanusystem ab, das aus einem Schwarzen Loch und den Trümmern von Planeten besteht, genau wie zehntausende Systeme in Orpleyd. Rhodan wird auf eine riesige Station des Mechanichen Ordens eingeladen und hat eine Audienz mit Xirtaaluk, dem Ordensobersten. Zur gleichen Zeit wird die ODYSSEUS repariert und mit weit verbesserten Schutzschirmen, Ortungsschutz, Triebwerken und einem neuen Bordrechner aufgerüstet, verliert aber jede Offensivbewaffnung. (PR 2883)

Xirtaluuk will sich Neurokrill beschaffen, das sich im Fluid der Gyanli befindet. Daraus soll eine Waffe gegen die Gyanli entwickelt werden. Die ODYSSEUS dient als Lockvogel, um ein Schiff der Gyanli anzulocken und zu kapern. Der Plan gelingt zu gut. Eine ganze Flotte der Gyanli erscheint, und nur fünf Wuutuloxu im Besitz einer kleinen Probe von Neurokrill können mit der ODYSSEUS fliehen. Die ODYSSEUS beginnt den Flug zum Lichfahnesystem. (PR 2883)

Im Lichfahnesystem vernichten die Gyanli gerade die gesamte Flotte der Tiuphoren von Tiu und präparieren die Schiffe so, dass sie in den nächsten Monaten auf Tiu abstürzen werden. Rhodan erfährt, dass sich der gyanlische Kriegs-Operator Yeemburc auf seinem Flaggschiff im System befindet. Mithilfe der Dakkarspanne gelangen Rhodan und Leecore auf das Schiff, mit dem Plan, Yeemburc zu entführen. (PR 2885)

Dies gelingt nicht, doch Rhodan findet wichtige Informationen: Er will ein Bad im Fluid nutzen, um mehr Neurokrill zu beschaffen, aber dabei kommt er in Kontakt mit der schlafenden Superintelligenz KOSH DAS LOT, die sich in eine Materiesenke verwandeln will. Außerdem treffen sie auf Klavtaud, ein völlig fremdartiges Wesen in der Maske eines Gyanli. Leccores Versuch, ein Templat von Klavtaud anzufertigen, geht völlig schief. Doch Rhodan kann aus dem angeschlagenen Klavtaud Informationen herauslocken: Klavtaud wird in Wirklichkeit Pushaitis genannt, daneben existieren noch Tellavely und Nunadai. Das Operandum nähert sich der Vollendung, und dafür werden die Geistkomponenten gebraucht, die die Tiuphoren seit Jahrmillionen eingesammelt haben. Auch Cadabb hat etwas damit zu tun. (PR 2885)

Rhodan und Leccore können mit den gesammelten Informationen und dem Neurokrill zur ODYSSEUS fliehen. Das Neurokrill ist manipuliert und sendet Impulse aus, die nicht geortet werden können - kein Problem jedoch für die Wuutuloxu. (PR 2884)

Rhodan, Leccore, Pey-Ceyan und einige Wuutuloxu landen zur Erkundung auf Tiu. Doch Klavtaud ist ihnen auf der Spur. Es kommt zum Kampf, und Klavtaud/Pushaitis und Leccore treffen aufeinander. Leccore ist geistig hoffnungslos unterlegen, und fast alle seine Template werden zerstört. Die Gruppe um Rhodan kann gerade noch entkommen mit der Erkenntnis, dass Pushaitis ein künstliches Lebewesen ist. Zwei Tage später beobachten sie die RAS TSCHUBAI. (PR 2885)

Der Flug der RAS TSCHUBAI nach Orpleyd

Auf der Erde wird die schwerstbeschädigte RAS TSCHUBAI repariert, dabei sind die tt-Progenitoren im Haar von Lua Virtanen äusserst hilfreich. Ihr gelingt es auch, ANANSI aufzuwecken. Die RAS TSCHUBAI fliegt nach Orpleyd, um nach Rhodan zu suchen. Dort kommen sie etwa gleichzeitig mit den Tiuphoren an und werden prompt Zeugen, wie die Gyanli ein harmloses Raumschiff vernichten. (PR 2878)

Die HARVEY, eine Space-Jet, erkundet den Staubring um Orpleyd. Von einem Hogarthi, den sie gerettet haben, erfahren sie von dem Aggregat, das als Basis für den Widerstand gegen die Gyanli dient. Lua kann in dem Staubring navigieren, was äusserst ungewöhnlich ist, und sie finden das Aggregat, eine riesige Raumstation, die aus vielen verschiedenen Raumschiffen zusammengebaut worden ist. Forscher im Aggregat wollen dass Fluid, auf das die Gyanli angewiesen sind, in eine Biowaffe umwandeln. Dann gibt es eine böse Überraschung: Es gibt Gyanli-Spione auf dem Aggregat! (PR 2879)

Zwar werden alle Gyanli gestellt, doch die Koordinaten des Aggregats sind weitergeleitet worden. Die HARVEY verlässt den Staubgürtel mit diesem Wissen. Die SAMY GOLDSTEIN, die sie treffen wollten, ist mittlerweile von Gyanli entdeckt worden und geflohen. (PR 2880)

Die RAS TSCHUBAI hilft zuerst der SAMY GOLDSTEIN, dann dringt sie in den Staubgürtel ein. Das Aggregat wird zerlegt, und die einzelnen Schiffe sollen an einen sicheren Ort fliegen. Die Gyanli greifen in kurzer Zeit das Aggregat an und es kommt zu schweren Kämpfen mit der RAS TSCHUBAI. Der grösste Teil des Aggregats kann fliehen und setzt sich an einem anderen Ort wieder zusammen. Dann fliegt die RAS TSCHUBAI nach Tiu ab, dessen Koordinaten sie erfahren haben. (PR 2881)

Perry Rhodan zurück auf der RAS TSCHUBAI

Im Lichfahnesystem greift die RAS TSCHUBAI zugunsten der Tiuphoren in den Angriff der Gyanli ein. Die Terraner entern ein wrackes Raumschiff der Gyanli und holen etliche Gefangene an Bord der RAS TSCHUBAI. Ein Fehler: ein Hangar wird von einer gewaltigen Explosion zerrissen, die von einem winzigen Schwarzen Loch ausgelöst wurde. Weitere Explosionen erfolgen, die Schutzschirme der RAS TSCHUBAI fallen für kurze Zeit aus, und Hunderte Gyanli mit Kampfrobotern gelangen an Bord, die nach und nach die RAS TSCHUBAI erobern. Onodaurd, der Anführer der Gyanli, droht ANANSI in seine Gewalt zu bringen, während 30 Kriegschiffe der Gyanli angreifen.

ANANSI wird von ihren Betreuern in den Vakuumschlaf versetzt, doch Onodaurd bringt das Schiff in seine Gewalt, tötet ANANSIs Betreuer sowie den Kommandanten Sergio Kalkulkan und vernichtet Jawna Togoya fast vollständig. Gucky gerät in eine Falle; sein Schicksal bleibt ungewiss. Die RALPH SIKERON und einige kleinere Beiboote werden abgeschossen. Aber es gibt noch Widerstand an Bord und Rhodan fliegt mit der getarnten ODYSSEUS zur RAS TSCHUBAI. (PR 2886)

Rhodan, Leccore, Pey-Ceyan und einige Wuutuloxu dringen in die RAS TSCHUBAI ein und nehmen Kontakt mit dem Widerstand auf. Es gibt etliche Kämpfe und Farye Sepheroa sowie 30 weitere Besatzungsmitglieder werden auf ein Gitterschiff entführt, dass an die RAS TSCHUBAI angelegt hat. Es gibt zwei entscheidende Erfolge: sämtliche gyane Kampfroboter können von Dorksteiger und Gholdorodyn ausgeschaltet werden und die RAS TSCHUBAI wird von ANANSI in den Überlichtflug gebracht und kann sich den Gyanli entziehen. Doch immer noch sind Tausende Gyanli an Bord und Onodaurd hat die Zentrale besetzt. (PR 2887)

Die Terraner erobern die RAS TSCHUBAI Stück for Stück zurück, da die Gyanli keine Roboter mehr haben und an Mangel an Fluid leiden. Gholodordyn findet einen Weg, in die von einem Paratronschirm geschützte Zentrale einzudringen. Unter den Gyanli gibt es eine vierköpfige Widerstandsgruppe, die Garde der Gerechten. Zwei werden von ihren Artgenossen umgebracht; einer per Transmitter in die Zentrale entführt. Er wird jedoch von Gholdorodyn zurückgebracht. Als die Zentrale aufgebracht wird, werden alle Gyanli ermordet aufgefunden. Onodaurd, in Wirklichkeit der Pashukan Pushaitis, ist in der Maske des Widerstandskämpfers entkommen. Es gibt einen weiteren Kampf zwischen ihm und der weitgehend reparierten Jawna Togoya. Er entkommt, verliert jedoch einige seiner Teile. Durch Drohung des Einsatzes von weiteren Schwarzen Löchern erpresst er seinen Abzug auf sein Gitterschiff, zusammen mit etlichen Geiseln, vermutlich auch mit Gucky. Doch wenigstens ist die RAS TSCHUBAI wieder befreit und Perry Rhodan ist wieder ihr Kommandant. (PR 2888)

Gucky erlebt in einem Gebilde, das einem riesigen Kellergewölbe gleicht, einige seltsame Abenteuer. Er trifft auf die 30 Geiseln, die aber hinter einem Schutzschirm stecken. Er hat eine Unterhaltung mit einem Pashukan namens Tellavely, auch “der Lügner” genannt. Er erfährt von der Superintelligenz KOSH, die sich zu einer Materiesenke entwickeln will und von jemandem names Cadabb seit Millionen von Jahren verfolgt wird. Gucky stiehlt Tellavely den Trypatresor, einen Datenspeicher mit einem eingebetteten Schwarzen Loch. Er erfährt, dass er sich im Katoraum befindet, der eine Verbindung mit dem Trallyomsystem hat, der Heimat der Gyanli. Da Gucky den Geiseln nicht helfen kann, flieht er mittels Schmerzensteleportation und kommt in der RAS TSCHUBAI an. Das führt zur Explosion des letzten Katopore genannten Schwarzen Lochs. (PR 2889)

Die Geschichte KOSHs

Durch den von Gucky geklauten Speicherkristall erfährt man von der Geschichte KOSHS. Vor Millionen von Jahren versucht eine Gruppe von fünf Völkern in der Galaxie Doushavvat die perfekte künzliche Intelligenz zu schaffen, den Pantomaten. Dem Forscher Gelcui gelingt es, das Bewusstsein eines kleinen Tieres auf einem Kristall zu speichern. Die Technik wird mit den von ihm erfundenen Cui-Kristallen perfektioniert. Die legendäre Wissenschaftlerin Katona findet den Katoraum, kann jedoch nicht in ihn eindringen. Erst Gelcui gelingt dies, indem er sein Bewusstsein auf einem Cui-Kristall speichert. Dann entsteht aus etlichen Maschinen der Pantomat, der weitere Maschinen aus allen Teilen der Galaxie ruft und zum Pavvat wird. Das Pavvat wird von dem Orakel beinflusst, das in Wirklichkeit Gelcui ist, der im Katoraum geblieben ist. Doch das Pavvat wird auch von den Gefühlen, Glück und Angst, beeinflusst die die Bewohner der Galaxis seit langer Zeit auf Cui-Kristallen gespeichert haben.

Aus Pavvat wird KOSH, und KOSH beginnt damit, die Bewohner der Galaxie zu vernichten, um sie und sich selbst von der Angst zu befreien. Er erzeugt neun Pakushan, die mit Schwarzen Löchern das Leben in der Galaxie auslöschen. Das weckt die Aufmerksamkeit der Hohen Mächte, vor allem des Chaotarchen Cadabb. Cadabb greift KOSH an, um ihn unter seine Kontrolle zu bringen, doch KOSH kann fliehen. In riesiger Enterfnung von Doushavvat bringt er den Planeten Tiu der Tiuphoren in seine Gewalt. Erneut greift Cadabb an, mittels eines Pakushan unter seiner Kontrolle. Tellavely rettet die Situation. Drei überlebende Pakushan mit einem schwer beschädigten Pavvat fliehen, zusamment mit dem Planeten Tiu. In der nächsten Galaxie werden die Gyanli ihr Hilfsvolk, und die Pakushan betreiben die Umwandlung zur Materiesenke. Das nächste Ziel der RAS TSCHUBAI ist das Trallyomsystem, wo es einen Zugang zum Katoraum gibt. (PR 2890)

...

Statistik

Weiterführende Links

Wissenswertes

  • »Sternengruft« ist mit 25 Bänden der kürzeste Zyklus seit über 19 Jahren und der zweitkürzeste Zyklus überhaupt. Der kürzeste »Kurzzyklus« war Die Heliotischen Bollwerke im Jahre 1997 mit 24 Bänden.
  • Zur Promotion des neuen Zyklus wurde u. a. ein Bierdeckel ausgegeben mit einem Ausschnitt der Titelbilder von Band 287 und Band 2875 auf der Vorder- bzw. Rückseite.

Die Hefte des Zyklus im Einzelnen

Nr.
Autor
Titel
Untertitel
Hauptpersonen
Glossar
Silber-
band
2875
Christian Montillon
Die vereiste Galaxis
Er ist der einsamste aller Menschen – 131 Millionen Lichtjahre von der Erde entfernt
Perry Rhodan, Pey-Ceyan, Shoer Venyeth, Knaudh, Paqar Taxmapu
Glossar: Catiuphat / Tiuphoren; allgemein / Vakuum; Aufenthalt
--
2876
Leo Lukas
Der Zeitgast
Tief im Torus V – auf den Spuren eines kosmischen Verbrechens
Perry Rhodan, Cuttra Yass, Attilar Leccore, Der Advokat, Xervan, Laccess, Astirra As-Karrok
Glossar: Catiuphat / Commentum / Dakkar-Spanne / Erratische / Mnemo-Präsenz / Orakel der Tiuphoren
--
2877
Michael Marcus Thurner
Der verheerte Planet
Perry Rhodan im Untergrund – er erfährt eine dramatische Vergangenheit
Perry Rhodan, Attilar Leccore, Der Advokat, Xervan, Laccess, Astirra, Pfaunyc Tomcca, Catccor Turrox
Glossar: Erratische / Gyanli / Holismen / Mnemo-Präsenz / SHEZZERKUD / Tiu / Tonhuon / Traktator
--
2878
Uwe Anton
Aufbruch nach Orpleyd
Rettungsmission für Perry Rhodan – ein Mausbiber und zwei Jugendliche auf der Suche
Gucky, Farye Sepheroa, Lua Virtanen, Vogel Ziellos
Glossar: Singuläre / Transterraner / Lua Virtanen / Vogel Ziellos
--
2879
Uwe Anton
Die Staubtaucher
Geheimnisse im Aggregat – und Erkenntnisse über die vereiste Galaxis
Gucky, Lua Virtanen, Vogel Ziellos, Aichatou Zakara, Farye Sepheroa
Glossar: Gyanli / Kohäsion / Orpleyd; Aussehen / Sepheroa, Farye; Herkunft / Tiauxin / Tiucui / Traktator / Transterraner / tt-Progenitoren
--
2880
Michelle Stern
Tod im Aggregat
Jagd auf den Operator – der Untergang des Widerstands droht
Gucky, Vogel Ziellos, Lua Virtanen, Farye Sepheroa, Pedcos
Glossar: Aysser / Desintegrator / Genolution / Pedcos
--
2881
Verena Themsen
Angriff der Gyanli
Das Schicksal des Aggregats – und ein junger Mann in tödlicher Gefahr
Gucky, Vogel Ziellos, Lua Virtanen, Pika Vastire
Glossar: Aggregat / Gyanli; Schiffe / Jaz-Nagarid / To'a-Anum
--
2882
Hubert Haensel
Die letzte Transition
Sie sind die Eroberer des Universums – aber nur in ihrer eigenen Wahrnehmung
Perry Rhodan, Pey-Ceyan, Attilar Leccore, Vac, Tomrurd
Glossar: Anliit / Gyanli; Schiffe / Gyanli; Staatswesen / Pey-Ceyan
--
2883
Leo Lukas
Der Mechanische Orden
Bei den Wuutuloxo – auf der Suche nach dem Geheimnis der Gyanli
Perry Rhodan, Pey-Ceyan, Duxaluk, Jurukao, Attilar Leccore, Xirtaaluk
Glossar: Anliit / Wuutuloxo / Gyanli; Allgemeines / Gyanli; Schiffsklassen / ODYSSEUS
--
2884
Robert Corvus
Unter allem Grund
Kommandoeinsatz auf dem Flaggschiff – sie enthüllen eine Katastrophe
Perry Rhodan, Attilar Leccore, Mixandrac, Lutoo
Glossar: --
--
2885
Robert Corvus
Der Leidbringer
Offenbarungen des Kalyptischen Katalogs – auf der Spur der Maschinisten
Perry Rhodan, Attilar Leccore, Mixandrac, Lutoo
Glossar: Desintegrator / Gyanli; militärische Ränge / Gyanli; Raumschiffe / Gyanli; Regierung / Municipium / Paralysator
--
2886
Michael Marcus Thurner
Der Schwarze Sternensturm
Im Kampf gegen die Gyanli – die RAS TSCHUBAI im Zentrum einer Schlacht
Col Tschubai, Allistair Woltera, Sergio Kakulkan
Glossar: Aagenfelt-Blitz / Gyanli; Raumschiffe / RAS TSCHUBAI; Besatzung / RAS TSCHUBAI; Modernisierung der Zentrale
--
2887
Susan Schwartz
Tagebuch des Widerstands
Die Stunde der Fehl-Uhr – der Schläfer erwacht.
Col Tschubai, Perry Rhodan, Attilar Leccore, Sichu Dorksteiger
Glossar: Wuutuloxo / ODYSSEUS
--
2888
Hubert Haensel / Susan Schwartz
Garde der Gerechten
Kampf in der RAS TSCHUBAI – der Gegner beherrscht die Zentrale
Col Tschubai, Perry Rhodan, ANANSI
Glossar: Ethoprinter / Fluid / Gitterschiff / Kohäsion und Operandum / RAS TSCHUBAI; Zentralkugel / TARA-IX-INSIDE / Trugwerfer
--
2889
Verena Themsen
Im Kerker des Maschinisten
In den Gewölben der Ewigkeit – Gucky hat unerwartete Begegnungen
Gucky, Perry Rhodan, Tellavely, Dominik Sonntag
Glossar: Eiris-Kehre / Katopore / KOSH, das Lot / Schmerzensteleportation / Sphärotraf / Traktator / Zyklotraf
--
2890
Christian Montillon
Die Schiffbrüchigen der Ewigkeit
Sie wollen die Technolution – eine Superintelligenz entsteht
Gucky, Perry Rhodan, Gelcui, Der Pantomat
Glossar: Gholdorodyn / Katopore / Kelosker / Schwarzes Loch
--
2891
Michelle Stern
Im Herzen der Macht
Sie wurden von der RAS TSCHUBAI entführt – und entdecken das Trallyomsystem
Farye Sepheroa, Shaker Garofalo, Rogelio Ma, Tanya Luoto, Thamogand
Glossar: Cadabb / Gyanli; Allgemeines / Gyanli; Lebensbedingungen / Traktrator / Vortex-Piloten
--
2892
Michelle Stern
Der programmierte Planet
Perry Rhodan auf Gyan – im Zentrum der Kohäsion
Perry Rhodan, Gucky, Farye Sepheroa, Shaker Garofalo, Thamogand
Glossar: Goath / Gyan / Orpleyd; Zeitverlauf / Protomaterie / Traktator / Trallyomsystem
--
2893
Leo Lukas
Unter dem Spiegel
Im gefährlichsten System der vereisten Galaxis – auf der Spur der wahren Drahtzieher
Perry Rhodan, Fabienne Iukik, Jamal Tennert, Errchchauk, Sichu Dorksteiger, Attilar Leccore
Glossar: Ephoger / KorraVir / Protomaterie / Trallyomsystem
--
2894
Michael Marcus Thurner
Die Bannwelt
Perry Rhodan unter Göttern – der Verborgene Clan wird gesucht
Perry Rhodan, Sichu Dorksteiger, Die Fünfheit, Bayvtaud, Nenevtaud
Glossar: Ertruser / Katoraum; Protomaterie / Pashukan / Ras Tschubai
--
2895
Hubert Haensel
Botschaft vom Sternentod
Die Garde tritt auf den Plan – Rhodans Vorstoß in den Katoraum
Perry Rhodan, Sichu Dorksteiger, Gholdorodyn, Saggus, Gucky, Bayvtaud
Glossar: Anliit / Bad im Nichts / BROVDUYK / Gyanli; Schiffsklassen / Handhabe / Katoraum / Nenevtaud / Tellavely / ÜBSEF-Konstante / Wuutuloxo
--
2896
Michael Marcus Thurner
Maschinenträume
Der Schnitter verbreitet eine Botschaft – die Völker Orpleyds denken um
Perry Rhodan, Sichu Dorksteiger, ANANSI, Bayvtaud
Glossar: Garde der Gerechten / Katoraum / Orpleyd / Pashukan / Trypanetz
--
2897
Michelle Stern
Konferenz der Todfeinde
Vor der vereisten Galaxis – sie kämpfen gegen die Entstehung einer Materiesenke
Perry Rhodan, Paddkavu Yolloc, Shydaurd, Attilar Leccore, Sichu Dorksteiger
Glossar: GREGOR TROPNOW / Gregor Tropnow / Katoraum / Pashukan / SHEZZERKUD
--
2898
Uwe Anton
Das unantastbare Territorium
Vor der Entscheidung – die vereiste Galaxis am Abgrund
Perry Rhodan, Sichu Dorksteiger, Tellavely, Gucky, Attilar Leccore
Glossar: Antenne Cadabbs / Katoraum / Konferenz von Orpleyd / Materiesenke / Staubgürtel (von Orpleyd) / Trypanetz
--
2899
Uwe Anton
Die Sternengruft
Ein Opfergang – und das Ende einer Galaxis
Perry Rhodan, Sichu Dorksteiger, Gucky, Attilar Leccore, Gholdorodyn
Glossar: Whisper / Zwiebelschalenmodell; kosmische Entwicklung
--