TZA'HANATH

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das TZA'HANATH ist das Hauptforschungszentrum der Frequenz-Monarchie in Anthuresta.

Aussehen

Es besteht aus einem Achteck, das von Roten Zwergsonnen vom Typ M5V gebildet wird und das einen Durchmesser von etwa einer Milliarde Kilometern besaß. Die Sonnen sind jedoch nur pseudomaterielle Projektionen, hyperenergetische Projektionsfelder, in der sich je ein Handelsstern versteckt. (PR 2580, PR 2598)

Innenaufbau

Die Freizeiteinrichtungen reichen von Parks mit Kunsthimmel bis zu Holoräumen. Sogenannte »Sternenkanzeln« dienen als Observatorien, in denen man »frei« im All schweben kann. (PR 2563) Von diesen Aussichtskuppeln gibt es Tausende, die sich überall auf der zerklüfteten Oberfläche der Handelssterne befinden. (PR 2584)

Position

Die Entfernung von TZA'HANATH zum Polyport-Hof ESHDIM-3 betrug im Mai 1463 NGZ 137.000 Lichtjahre. In der Nähe von TZA'HANATH befand sich auch das Depot der Sektorknospen. (PR 2580)

Die Entfernung von TZA'HANATH zur Schneise betrug etwa zwischen 9000 und 11.000 Lichtjahre. (PR 2587)

Wissenschaftliche Mitarbeiter am Forschungszentrum

Geschichte

Die Anthurianer erschufen TZA'HANATH um 9,87 Mio. v. Chr., etwa zu dieselben Zeit, als sie auch die erste Sektorknospe BATIOVREE erschufen. (PR 2586, S. 45)

Irgendwann nach dem Putsch der Vatrox gegen die Anthurianer und der Machtübernahme durch die Frequenz-Monarchie begann diese damit, große Mengen an Psi-Materie zu sammeln und im Zentrum der acht Handelssterne von TZA'HANATH zu lagern. Diesem Lagerort gaben sie den Namen PARALOX-ARSENAL. (PR 2591, S. 17) Während der Zeitalter der erhöhten Hyperimpedanz lagerte das PARALOX-ARSENAL im Zentrum von TZA'HANATH und wuchs dort, bis es im Jahre 297.388 v. Chr. in die Zeitkörner des Zeitspeers fragmentierte. (PR 2591)

Im Forschungszentrum arbeiteten Wissenschaftler und Techniker aus allen vier Völkern der Tryonischen Allianz. Fyrt Byrask und Sichu Dorksteiger erhielten in der Forschungsstation ihre letzte Ausbildung. Der Vatrox Yazeech war ihr Projektleiter. Byrask und Dorksteiger wurden nach fünf Jahren dem Projektteam zugeteilt, das die Bedingungen der Hyperimpedanz dauerhaft fixieren sollte. (PR 2563)

Am 8. Mai 1463 NGZ informierten Sichu Dorksteiger und Fyrt Byrask, die in der Zwischenzeit auf die Seite der Stardust-Terraner übergelaufen waren, Perry Rhodan über das Forschungszentrum. Dorksteiger war der Meinung, dass es auf TZA'HANATH möglicherweise Informationen gab, wie man ein Feuerauge bekämpfen könnte. (PR 2577) Ein weiteres Argument für eine Eroberung TZA'HANATH waren die Möglichkeiten, große Truppenverbände aus der Milchstraße und Andromeda nach Anthuresta zu bringen, die sich aus der Kontrolle über die acht Handelssterne ergeben würden. Daraufhin beschloss Perry Rhodan noch am 8. Mai, mit den acht Silberkugeln der Oldtimer einen Angriff auf das Forschungszentrum zu fliegen. Dabei sah Rhodans Plan vor, ähnlich wie bei der Eroberung von FATICO einen der Handelssterne mit seinem Controller zu einem Neustart zu zwingen und ihn dann von innen heraus zu erobern. (PR 2580)

Die Verteidiger des Angriffs Rhodans mit den Silberkugeln wurden angeführt vom Frequenzfolger Vastrear mit dem Schlachtlicht TONGGE. Als die Anwesenheit der Silberkugeln trotz deren überlegener Technik bemerkt wurde, schickte Vastrear eine Flotte von Schlachtlichtern aus, um die Silberkugeln zu bekämpfen. Außerdem forderte er die Unterstützung der Sektorknospen aus dem nahegelegenen Depot der Sektorknospen an. Dem Schlachtlicht GENJEAR unter dem Kommando des Darturka Chemrin gab Vastrear den Befehl, die mit der MIKRU-JON verschmolzene Silberkugel von Perry Rhodan zu rammen. Dieser Rammversuch schlug allerdings fehl, anstelle der Silberkugel rammte die GENJEAR einen der Stacheln eines Handelssterns von TZA'HANATH und explodierte danach. Am Handelsstern entstanden oberflächliche Zerstörungen. (PR 2584)

Obwohl sich die Silberkugeln als schwer angreifbar erwiesen, gelang es den Verteidigern immerhin, den Versuch Rhodans, einen der Handelssterne mit Hilfe seines Controllers neu zu starten, zu vereiteln. Da die Bedrohung für die Silberkugeln durch die Schlachtlichter der Wachflotte immer weiter zunahm, man mit dem Eintreffen von Sektorknospen aus dem nahegelegenen Depot rechnete und zudem die Entität VATROX-DAAG bei TZA'HANATH erschien, befahl Rhodan schließlich den Rückzug der Silberkugeln. (PR 2580, PR 2584)

Während Vastrear mit der Verteidigung TZA'HANATH beschäftigt war, beauftragte er zeitgleich den Wissenschaftler Lashan damit, einen Klon seiner ehemaligen Geliebten Equarma Inalter herzustellen, um diesen mit Equarmas Vamu aus einem Vamu-Kerker zu beseelen. Die erste Demonstration mit solch einem Klon schlug allerdings fehl. Vor einer zweiten Demonstration bestach der Okrivar Kruuper Lashan, den Klon so zu konditionieren, dass er bei seiner Erweckung alle anwesenden Vatrox angreifen würde. So geschah es auch, der Klon ging auf die anwesenden Vastrear und Sinnafoch los. Allerdings verhinderte Kruuper schlimmeres, indem er sich opferte und vom Klon getötet wurde. Sinnafoch tötete daraufhin den Klon. (PR 2584)

Sinnafoch verdächtigte Vastrear, für den Angriff des Klons verantwortlich zu sein, woraufhin Vastrear ihm von seiner Liebesbeziehung zu Equarma Inalter erzählte. Sinnafoch ließ daraufhin Vastrear verhaften und wegsperren. (PR 2585)

Am 10. Mai 1463 NGZ begann VATROX-VAMU mit dem finalen Angriff auf die Frequenz-Monarchie. Zu einem der ersten Angriffsziele gehört TZA'HANATH, das von etwa 20.000 Kegelstumpfraumern der Jaranoc attackiert wurde. Sinnafoch beorderte 25 Sektorknospen aus dem Depot der Sektorknospen nach TZA'HANATH, um bei der Verteidigung der Forschungseinrichtung mitzuhelfen. Außerdem plante Sinnafoch, die Verteidigung der Frequenz-Monarchie von TZA'HANATH aus zu koordinieren. VATROX-DAAG allerdings hatte andere Pläne mit ihm und ließ Sinnafoch mit seinem Schlachtlicht VAT-DREDAR nach ESHDIM-3 fliegen, um dort die Lage zu erkunden. (PR 2587, PR 2588)

Nachdem Sinnafoch TZA'HANATH verlassen hatte, gingen die Kämpfe zwischen den Kegelstumpfraumern der Jaranoc und den Schlachtlichtern der Frequenz-Monarchie weiter. Am Ende gelang es den Jaranoc, alle Schlachtlichter und die 25 Sektorknospen der Frequenz-Monarchie zu vernichten, wobei sie darauf achteten, die acht Handelssterne TZA'HANATHS nach Möglichkeit nicht zu beschädigen. Allerdings standen am Ende der Schlacht auch den Jaranoc nur noch etwa 5000 intakte Kegelstumpfraumer zur Verfügung. (PR 2589, PR 2595)

Nachdem die Jaranoc die Schlacht um TZA'HANATH für sich entschieden hatten, und etwa zeitgleich mit der Wiederentdeckung des PARALOX-ARSENALS durch Perry Rhodan und Julian Tifflor in der Schneise, entstand im Zentrum von TZA'HANATH, am ehemaligen Standort des PARALOX-ARSENALS, ein riesiger Aufrisstrichter. Sean Legrange, der diesen Vorgang vom Observatorium der Oldtimer auf Katarakt mitverfolgte, vermutete einen Zusammenhang zwischen dem Aufrisstrichter und dem wiederentdeckten ARSENAL. (PR 2595)

In der Nacht vom 10. auf den 11. Mai 1463 NGZ brachen Atlan und Gucky, begleitet von sieben ES-Mutanten, die ihre Körperlichkeit aufgegeben hatten und zum Schutz der beiden eine Art Konzept gebildet hatten, in einem Kommandounternehmen in einen der Handelssterne von TZA'HANATH ein. Sie waren auf der Suche nach einem Steuergerät, mit dem man das Feuerauge, das das Solsystem bedrohte, manipulieren konnte. Auf dem Handelsstern fand man Spuren von Kämpfen sowie die Leichen von Darturka, was darauf hindeutete, dass Jaranoc auch in das Innere des Handelssterns vorgedrungen waren. Auch fand man eine größere Anzahl toter Vatrox, die sich anscheinend selbst das Leben genommen hatten. Nachdem man vier Steuergeräte für Feueraugen gefunden hatte, verließen Atlan und Gucky TZA'HANATH wieder, während die Mutanten auf dem Handelsstern zurückblieben. (PR 2596)

Am 11. Mai 1463 NGZ gelang es den auf TZA'HANATH zurückgebliebenen ES-Mutanten, die Systeme des Forschungszentrums mit ihren Parakräften dahingehend zu manipulieren, dass das bis dahin im natürlichen psionischen Netz verborgene TALIN ANTHURESTA in den Normalraum überwechselte. Bei diesem Akt verbrauchten die ES-Mutanten all ihre Kräfte und starben endgültig, ohne dass ihre Bewusstseine in den Bewusstseinspool von ES zurückkehren konnten. (PR 2598)

Anmerkung: Unklar bleibt, ob bei dieser Aktion auch TZA'HANATH räumlich bewegt wurde. TALIN ANTHURESTA erschien im Normalraum in der Nähe des PARALOX-ARSENALS. In den vorausgegangenen Erzählungen wurde aber nie erwähnt, dass sich dieser Ort auch in der Nähe von TZA'HANATH befand.

Quellen

PR 2563, PR 2577, PR 2580, PR 2584, PR 2585, PR 2586, PR 2587, PR 2588, PR 2589, PR 2591, PR 2595, PR 2596, PR 2598