Uleb

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Uleb, später bekannt als Erstkonditionierte oder Erste Schwingungsmacht, sind die Anführer der Zeitpolizei.

Allgemeines

Sie sind das Endprodukt einer langen Kette von Züchtungen, die mit der Erschaffung der Bestien aus dem Erbmaterial der Skoars aus M 87 durch die Okefenokees begann.

Das Wort Uleb ist eine terranische Abkürzung für Unbekannte Lebensform und bezeichnet sowohl den Plural als auch den Singular.

Erscheinungsbild

Über vier Meter groß, ähneln die Uleb im Aussehen den mit ihnen verwandten Halutern. Körperlich sind die größeren Uleb den Halutern überlegen.

Sie besitzen zwei Beine und zwei Armpaare, von denen das untere an der Brust ansetzt und als Laufarmpaar bezeichnet wird. Die oberen Arme, die an gleicher Stelle wie beim Menschen sitzen, werden Handlungsarme genannt.

Ebenso wie die Haluter besitzen sie ein Ordinär- und ein Planhirn und können ihre Körperstruktur auf molekular-atomarer Basis willentlich umwandeln (Strukturumwandlung), die damit härter als Terkonit wird. Außerdem verfügen auch sie über einen Konvertermagen. Im Gegensatz zu den Halutern besteht die Haut der Uleb aus blaugrünen, sechseckigen Schuppen von Knopfgröße. An der Vorderseite des Körpers sind drei glänzende, blaue Steine in den Körper hineingewachsen, die sogenannten Zentrumssteine. (Atlan 463, S. 63-64)

Die Uleb sind biologisch unsterblich, dafür aber unfruchtbar. Mittels des Neo-Bilatiums ist es ihnen möglich, andere Körper zu übernehmen, dabei behalten sie jedoch ihre enorme Körpermasse. So zeigten sie sich anderen Völkern hauptsächlich in der Form von Gurrads, weswegen von den Terranern der Begriff Pseudo-Gurrads geprägt wurde.

Neo-Bilatium

Die Uleb sind in Lage, tote Körper zu übernehmen. Allerdings können sie dadurch nicht den Geist des Opfers mit seinem Wissen und Fähigkeiten nutzen wie beispielsweise die Cappins. Wahrend der Übernahme wird die Körpermasse des Uleb zuerst in Energie transformiert und verwandelt sich anschließens im Wirtskorper wieder zurück. Somit hat dieser die Kraft, Geschwindigkeit und die Fähigkeit der Strukturumwandlung eines Uleb Körpers. Sobald der Uleb den Wirtskörper verlässt, wird dieser wieder zum Leichnam. (PR 384)

Um den Körper anderer Lebewesen übernehmen zu können, gewannen die Uleb auf dem Planeten Baykalob durch die Eier der Baramos das Neo-Bilatium. Die Baramos waren gezwungen, Baykalob zur Eiablage anzufliegen, um ihre Art zu erhalten, denn nur auf diesem Planeten war Neo-Howalgonium zu finden, das zum Ausbrüten der Eier notwendig war. Die Uleb kontrollierten jedoch die Eiablage und somit die Population der Baramos. Diese fühlten sich versklavt und suchten in der Kleinen Magellanschen Wolke nach Unterstützern im Kampf gegen die Vernichter, die Bösen oder die Unheilvollen, wie die Uleb von ihnen genannt wurden. (PR 389, PR 390)

Heimatsystem

Das Machtzentrum der Uleb war bis zum Herbst des Jahres 2437 das Enemy-System in der Materiebrücke zwischen den Magellanschen Wolken.

Um den riesigen Planeten Atlas kreisten 13 Monde.

Auf dem Mond Uleb I lebten die Uleb mit den Gohks friedlich zusammen, wobei die Gohks die angeborene Aggressivität der Uleb in Zaum hielten und so verhinderten, dass sich die Ulebzivilisation selbst auslöschte. Die restlichen Welten dienten zur Versorgung und wurden von Sklaven (Gurrads und anderen) bewirtschaftet. Der Planet und seine Monde wurden hinter einem so genannten Zeitfeld versteckt.

Stammbaum

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Skoars
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Bestien
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Pelewons
 
 
Mooghs
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Haluter
 
 
Uleb
 
 
Zweitkonditionierte
 
 
Mikro-Bestien
 
 
Makro-Bestien
 
 
Charnaz Bakr
 


Bekannte Uleb

Raumschiffe

Ihre Raumschiffe werden Konusraumschiffe oder Kreiselraumschiffe genannt, da deren Form konisch mit runder Oberfläche und einer starken Verjüngung zum Heck hin ist. Die durchschnittliche Höhe beträgt 700 Meter, der Maximaldurchmesser 1200 Meter. Der Hauptantrieb befindet sich im Heck, die Korrekturtriebwerke in einem Ringwulst auf halber Schiffshöhe. Die Bewaffnung besteht hauptsächlich aus Intervallkanonen.


Technische Daten: Konusraumschiff der Pseudogurrads (aka Uleb)
Größe: Konus mit 1200 m max. Durchmesser, Höhe 700 m
Unterlichtantrieb: Intab-Triebwerke, Antigrav, Andruckabsorber
Beschleunigung: max. 690 km/s2
Überlichtantrieb: Linearantrieb, Dimetranstriebwerk
Offensivbewaffnung: 10 Vibrator- und Narkosegeschütze, 4 Intervallgeschütze, 22 Thermogeschütze
Defensivbewaffnung: Prallschirm, Paratronschirm, grünlich leuchtendes Schirmfeld (höchstwahrscheinlich HÜ-Schirm)
Energieversorgung: 36 Schwarzschildmeiler
Beiboote: Gleiter, Raumgleiter (Länge 40 m, max. Durchmesser 10 m), Flugpanzer, 10 Landungsboote (Kugel mit 70 m Durchmesser, max. 600 Personen pro Boot), 4 Beiboote (Konus mit 130 m max. Durchmesser, Höhe 80 m)
Besatzung: 3000–4000 Uleb
Abbildung
Risszeichnung: »Extraterrestrische Raumschiffe – Konusraumschiff der Pseudogurrads« (PR 963) von Christoph Anczykowski

Geschichte

Züchtung der Bestien

Für die Züchtung der Bestien waren die Konstrukteure des Zentrums (KdZ), das beherrschende Volk in M 87, verantwortlich, die vor etwa 70.000 Jahren mit den Skoars zu experimentieren begannen. Aus dem Genmaterial der Skoars gingen die ersten Bestien hervor.

Nach langen kriegerischen Auseinandersetzungen flohen 800 Millionen Bestien in mehreren Gruppen mit Dimetranstriebwerken aus M 87. Eine dieser Gruppen materialisierte, bedingt durch die besonderen Eigenschaften der Dimetranstriebwerke, im Zentrum der Milchstraße.

Diese aus 200 Mio. Individuen bestehende Gruppe setzte sich in die Große Magellansche Wolke ab, die mit Dimetranstriebwerken nicht zu erreichen ist. Durch weitere Zuchtexperimente der Bestien mit ihrem Gen-Pool ab 60.000 v. Chr. entstanden schließlich die 8 Millionen Uleb – biologisch unsterblich, aber steril.

Die Uleb wurden von den Bestien alten Typs als überlegenes Herrschervolk anerkannt und zogen sich in die Kleine Magellansche Wolke zurück. (Atlan 464, S. 7)

Gründung der Zeitpolizei

Nach zwei verlustreichen Versuchen, die KdZ in ihrer Heimat zu vernichten, mussten die Uleb erkennen, dass Wissenschaftler der Okefenokees aus M 87 an einer Zeitmaschine arbeiteten. Da die Uleb in Form einer kollektiven Paranoia befürchteten, durch eine Zeitmanipulation bereits vor ihrer Entstehung ausgelöscht zu werden, setzten sie alles daran, Experimente mit der Zeit zu verhindern. (Atlan 464, S. 7-8)

Daraus resultierte der sich zum lemurisch-halutischen Krieg entwickelnde Angriff auf die Lemurer nach 50.000 v. Chr., als diese Zeitexperimente vornahmen. Dabei agierten die Uleb im Verborgenen: Sie schickten 300 Millionen Nachfahren der ursprünglichen Bestien (etwa die Hälfte der Bestienbevölkerung in der Großen Magellanschen Wolke), die Althaluter, in die Milchstraße, um gegen die Lemurer vorzugehen. (Atlan 464, S. 8)

Diese Darstellung geht auf Icho Tolots Recherchen in althalutischen Archiven zurück und ist die mittlerweile anerkannte Version. (PR 395)

Anmerkung: Bei ihrem ersten Vorstoß nach Halut waren die Terraner noch auf eine davon abweichende Überlieferung gestoßen.
Etwa 500.000 der so genannten Ur-Haluter wehrten sich vor etwa 60.000 Jahren gegen die Konditionierung durch die Symboflex-Partner, flüchteten aus den Magellanschen Wolken in die Milchstraße und gründeten auf Halut eine neue, von der Ersten Schwingungsmacht (scheinbar) unerkannte Zivilisation.
10.000 Jahre später jedoch brachen die Bestiengene – gesteuert von der Ersten Schwingungsmacht – durch, und die Haluter überzogen die Milchstraße mit einem fürchterlichen Krieg, der letztlich in der Vernichtung des lemurischen Imperiums endete. (PR 372)

Die Uleb schufen die Zeitpolizei, um gegen Zeitverbrecher vorzugehen. Sich selbst bezeichneten sie als Erste Schwingungsmacht, beziehungsweise Erstkonditionierte.

Die Zweitkonditionierten wurden von den Uleb eigens für ihre Aufgabe bei der Zeitpolizei aus den in der Großen Magellanschen Wolke verbliebenen 300 Millionen Bestien gezüchtet, wobei die Bestien des ursprünglichen Typs »aufgebraucht« wurden. Unter Kontrolle hielt man sie mittels der Symboflex-Partner. Mit den ebenfalls aus dem Bestiengenmaterial gezüchteten Dolans hatten die Zweitkonditionierten ein überlegenes Machtmittel.

Als Drittkonditionierte wurden die Perlians eingesetzt und über die Zeitaugen kontrolliert. Ein wichtiges Hilfsmittel der Perlians waren die Hypnokristalle, die sie auf den 29 Danger-Planeten von Sklaven abbauen ließen und auf Welten wie Modula II zu Kristallagenten aufbereiteten.

Die Zeitpolizei wurde unter anderem gegen die Gurrads in der Großen Magellanschen Wolke eingesetzt, als diese im 22. Jahrhundert Zeitexperimente unternahmen. Zur Unterdrückung der Gurrads wurde auch das in der Großen Magellanschen Wolke ansässige Volk der Generäle zwangsverpflichtet.

Aufgrund akonischer Experimente mit dem defekten Zeittransmitter der Meister der Insel auf Pigell im Wega-System wurden die Terraner von der Zeitpolizei als Zeitverbrecher eingestuft. Dies führte zu Angriffen von Kristallagenten, Generälen, Perlians und Zweitkonditionierten gegen das Solare Imperium.

Die Uleb selbst kontrollierten die Kleine Magellansche Wolke in der Tarnung übernommener Lebewesen. Als die Terraner in die Kleine Magellansche Wolke vorstießen, trafen sie auf Uleb in Gestalt von Pseudo-Gurrads.

Vernichtung der Heimatwelt

Eine Flotte der Konstrukteure des Zentrums aus M 87 ließ die Sonne Enemy Anfang Oktober 2437 zur Nova werden, wodurch das System vernichtet wurde.

Eigenartigerweise hatten sich fast sämtliche 8 Millionen Uleb mit ihren 8000 so genannten Konusraumern im Enemy-System verschanzt und fielen dem Angriff der Streitkräfte der Konstrukteure des Zentrums zum Opfer. Anscheinend gelang keinem die Flucht, obwohl es terranischen Kommandoeinheiten noch gegen Ende der Auseinandersetzung möglich war, technische Unterlagen aus den Archiven der Uleb aus dem Enemy-System zu bergen.

Überlebende

Die Uleb tauchten später nie mehr als Machtfaktor auf. Allerdings traten einzelne von ihnen auch später noch in Erscheinung:

  • Die Besatzung eines auf Irksan-III im Trifidnebel notgelandeten Konusraumers wurde von Aras mittels biologischer Waffen ausgeschaltet. Die Aras schufen anhand von Studien des Metabolismus der Uleb ähnlich widerstandsfähige Kämpfer, die Helothas. (PR-TB 97)
  • Auf dem Dimensionsfahrstuhl Dorkh stieß Atlan im Jahre 2650 auf fünf Uleb, die nach 50.000 v. Chr. die Herrschaft auf diesem Weltenfragment übernommen hatten. Alle fünf kamen noch im selben Jahr bei einem Aufstand der Bewohner Dorkhs durch ihre eigene Schuld ums Leben. Zur Niederschlagung des Aufstands hatten sie nämlich blutgierige Mord-Chreeans losgelassen, und diese Kreaturen hatten auch die Uleb nicht verschont und zerfleischt (durch viele Genexperimente an sich selbst hatten diese fünf Uleb die Fähigkeit verloren, ihre Körperstruktur zu verändern). (Atlan 464)

Quellen