Unternehmen Tranat-System

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Unternehmen Tranat-System ging ein Geheimprojekt der Takerer in die Geschichte ein.

In der – von ihrer Heimatgalaxie Gruelfin 35.860.000 Lichtjahre entfernten – Milchstraße wurden dabei im Auftrag der Genetischen Allianz auf dem lotronischen Kontinent Lemu genetische Experimente an den dort lebenden Frühmenschen vorgenommen.

Zielsetzung

Ziel des Projektes war es, eine ganze Rasse brauchbarer Pedopole zu schaffen. Diese sollten später auf Planeten des ganjasischen Herrschaftsbereiches verteilt werden, um mit ihrer Hilfe alle Cappin-Völker zu unterwerfen. Dabei sollten sie den Pedotransferern als Handlungskörper dienen.

Anmerkung: In PR 421 wird als Grund für die Experimente die Schaffung eines geistigen Zufluchtortes angegeben, um vor anderen Cappins sicher zu sein.

Lord Zwiebus gab an, dass die gen-experimentierenden Cappins unter einem Zwang handelten, um einer ungeheuerlichen Gefahr zu begegnen, die in unserem Universum aufgetaucht sei, andernfalls sie sich nicht gegen die Gesetze ihres Volkes gestellt hätten. (PR 421)

Unbekannt ist, wie die Takerer ausgerechnet auf das Tranat-System (ihre Bezeichnung für das Sol-System) in einer völlig fremden Galaxie kamen, um dort ihre Experimente durchzuführen, es hieß lediglich, dass das Solsystem schon vor 200.000 Jahren als Geheimsystem galt. (PR 421)

Von terranischer Seite wird im 14. Jahrhundert NGZ - nach der neuen Erkenntnis, dass Sol ein sechsdimensional strahlendes Juwel ist - spekuliert, ob dies den Takerern durch ihre Affinität zu sechsdimensionalen Vorgängen bekannt war und ihre Experimente günstig beeinflusste. (PR 2223)

Vorgehensweise

...

Geschichte

...

Quellen