Yskador von Thetin

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Yskador von Thetin war ein Lemurer, der im Jahre 49.990 v. Chr. (6410 dha-Tamar) geboren wurde.

Geschichte

Er wurde wahrscheinlich im Alter von vier Jahren von seinem Heimatplaneten evakuiert und zu den Evakuierungslagern auf Gharzil gebracht, um von dort über den Sonnensechsecktransmitter zu den Siedlungswelten in Andromeda gebracht zu werden.

Im 95. Kriegsjahr gegen die Haluter, 49.985 v. Chr. (6415 dha-Tamar), traf er in den Lagern auf Gharzil auf Atlan, der im Zustand der Bilokation körperlich als der Heroe Dar Tranatlan auftauchte. Dieser tröstete im Beisein der Flüchtlinge den weinenden Fünfjährigen, der dadurch wieder Zuversicht und Mut fasste.

Das Selbstbewusstsein und die Zuversicht, auf eine Macht bauen zu können, die ihn schützte, veränderte das Kind und ließ es psychisch wachsen. Diese Veränderung griff von dem Kind auch auf die Flüchtlinge über, die nun ihr Schicksal gelassener ertragen konnten, in dem Bewusstsein, dass ihre Heroen über sie wachten.

Ob Yskador von Thetin tatsächlich ein direkter Vorfahre von Agaia und Mirona Thetin war, und ob die Begegnung mit dem Heroen ihn im Volk der Lemurer zu einer Besonderheit machten, bleibt spekulativ.

Quelle

PR-TB 411 »Das Versteck der Sternengarde« S. 130 f.