Hauptmenü öffnen

Perrypedia β

Der WELTWEISE

Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
2489 | 2490 | 2491 | 2492 | 2493 | 2494 | 2495 | 2496 | 2497

2491 | 2492 | 

2493

 | 2494 | 2495

Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 2493)
PR2493.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Innenillustration
Zyklus: Negasphäre
Titel: Der WELTWEISE
Untertitel: Gestrandet auf dem Ozeanplaneten – sie kämpfen um die nackte Existenz
Autor: Leo Lukas
Titelbildzeichner: Alfred Kelsner
Innenillustrator: Michael Wittmann
Erstmals erschienen: Freitag, 29. Mai 2009
Hauptpersonen: Sahmsivil, Matheux Alan-Bari, Laurence Savoire, Sybel Bytter, Pal Astuin, Merlin Myhr, Avorru, Nifolarqe
Handlungszeitraum: November 1347 NGZ
Handlungsort: Hangay
Clubnachrichten:

Nr.: 429

Kommentar: Von Netzen und Modellen (II)
Glossar: Awour / Diakat / Savoire, Laurence / ESCHER / Mor'Daer
Zusätzliche Formate: E-Book, Hörbuch

HandlungBearbeiten

22 nackte Menschen erscheinen aus dem Nichts auf einem Atoll mitten im Ozean. Sie haben keine Ahnung, wie sie dorthin gekommen sind, aber sie wissen, wer sie sind – oder vielmehr waren: Bewusstseinsinhalte des Kollektivwesens WELTWEISER und Prozessoren der Parapositronik ESCHER. Zu der Gruppe gehören auch Laurence Savoire, Merlin Myhr, Pal Astuin und Matheux Alan-Bari. Als sie einen quallenartigen Körper im Meer treiben sehen und als später am Himmel die Silhouette der Nadel des Chaos zu erkennen ist, wird ihnen klar, dass der WELTWEISE bei seinem Angriff auf GLOIN TRAITOR so geschwächt worden sein muss, dass er gezwungen war, wieder körperliche Gestalt anzunehmen und auch die in ihm vereinigten Bewusstseinsinhalte in physische Körper zurückzuversetzen. Die Menschen haben ihre ursprünglichen Körper zurückerhalten, aber es bleibt unklar, was aus den anderen Prozessoren geworden ist. Auf dem Planeten gibt es einen kleinen Stützpunkt der Terminalen Kolonne, wo man das Erscheinen der Menschen und des WELTWEISEN in Form hyperphysikalischer Peaks wahrnimmt. Mit Gleitern wird das entsprechende Gebiet abgesucht, aber es gelingt den Menschen, sich rechtzeitig zu verstecken.

Sie erkennen, dass das Quallenwesen im Sterben liegt, und verfrachten es unter großen Mühen in tiefere Gewässer, wo es sich erholen kann. Es erlangt sein Bewusstsein zunächst aber noch nicht zurück. Unterwegs fallen zwei Menschen räuberischen Meerestieren zum Opfer, darunter Wilbuntir Gilead, Sybel Bytters Mann. Matheux Alan-Bari entwickelt plötzlich eine Paragabe, mit der er die Ungeheuer in die Flucht schlagen kann.

Am neuen Ziel angekommen, begegnen die Menschen zwei Eingeborenen: dem Ckornauten Sahmsivil und seinem Vater Jozzepok. Sahmsivil ist nicht gut auf Fremde zu sprechen, denn die Mor'Daer des TRAITOR-Stützpunkts haben die Kinder seiner Schulklasse wie Tiere abgeschlachtet, um die Pelze der otterähnlichen Wesen ihrem Kommandanten (Kalmor Avorru) zu bringen – der wollte daraus einen Mantel für seine Gespielin schneidern lassen. Den Tod der Kinder hatten die Ckornauten Sahmsivil angelastet, denn das Eindringen extraplanetarer Intelligenzwesen ist für die meisten Ckornauten derart unbegreiflich, dass sie es lieber leugnen, um ihr auf Unveränderlichkeit fixiertes Weltbild nicht zu gefährden.

Auch Sybel Bytter entwickelt plötzlich eine Paragabe: Sie kann sich auf mentalem Wege mit Sahmsivil verständigen und ihn so von der Lauterkeit ihrer Absichten überzeugen. Sahmsivil, der sich gut mit allen Arten von Meereslebewesen auskennt, erweckt den WELTWEISEN aus der Bewusstlosigkeit. Dieser berichtet, er sei nach der Beschädigung des Elementar-Quintadimtrafers vom hyperenergetischen Schutzschirm GLOIN TRAITORS eingefangen, dadurch aber auch vor der Vernichtung bewahrt worden. Die Nadel des Chaos sei dann zum Planeten Anun-Faeris geflohen, wo der Schirm abgeschaltet worden sei. Der geschwächte WELTWEISE habe sich daraufhin körperlich auf diesen Planeten versetzt, wobei er ein früheres Entwicklungsstadium seiner selbst gewählt habe, um sich regenerieren und danach erneut vergeistigen zu können. Mit wiedererstarkenden Kräften sei es ihm gelungen, die Menschen mit Paragaben auszustatten.

Diese Fähigkeiten setzen die Menschen nun ein, um den Stützpunkt TRAITORS anzugreifen, wobei Sahmsivil ihnen hilft. Ihr Ziel besteht darin, per Kolonnenfunk die Botschaft »Hier GLOIN TRAITOR!« auszustrahlen, denn ihnen ist klar, dass die Galaktiker die Nadel des Chaos finden müssen. Die Infiltration gelingt. Dabei stößt Sahmsivil auf die Geliebte Avorrus, die zu seinem Entsetzen einen Mantel aus Ckornauten-Pelzen trägt. Er tötet sie mit seiner Harpune. Das Funksignal wird ausgestrahlt, dann setzen die Menschen sich ab. Wenig später wird der gesamte Stützpunkt vom All aus zerstört. Der WELTWEISE macht Sahmsivil und Jozzepok das Angebot, beide zu gegebener Zeit in sein Bewusstseinskollektiv aufzunehmen. Sahmsivil kann sich allerdings nicht vorstellen, auf ewig mit seinem rüpelhaften Vater vereint zu sein.

Innenillustration