K/Neutro

Aus Perrypedia
Version vom 17. August 2004, 20:23 Uhr von Andi47 (Diskussion | Beiträge) (Funktionsweise: Syntax)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Als K/Neutro wird die Waffe bezeichnet die den Kybb-Traken bzw. den gesamten Kybernetischen Völkern von Jamondi den Sieg gegen die Bionischen Kreuzer der Motana brachte.


Aufbau

Im Prinzip sieht ein K/Neutro , auch Kyber-Neutro genannt, aus wie ein Medo-Tank. Die obere Hälfte ähnelt einem Bassin dass mit einer Mischung aus Basisfluid, biologischen Gallerten und mikroskopischen Funktionselementen gefüllt ist. Die biologischen Komponenten sind aus Motanagenen gezüchtet.

Im Unterbau befinden sich Recylinganlagen und weitere miniturisierte Anlagen unbekannter Bauart und Funktionsweise.

Funktionsweise

Beim Anlegen eines elektrischen Stroms von 20,21 Volt wird ein unbekannter Zusatzstoff aus dem Unterbau automatisch dem Bassin zugefügt, anscheinend werden die biologischen Komponenten dabei gequält denn mit der Zeit scheint sich die Gallertmasse zu einem gequält, schreiendem Gesicht zu formen.

Wirkungsweise

Der K/Neutro erzeugt eine starke PSI-Wellenfront im UHF-Bereich, dass die mentale Kraft der Motanapiloten wie ein Störsender beeinflusst. Diese Wellenfront wird von den biologischen Einlagerungen erzeugt.

Wissenswertes

Die Ursprünge der Waffe ist den Kybb-Traken der Handlungszeit nach dem Hyperimpedanzschock scheinbar unbekannt. Das Wissen ging wohl verloren weil es keine Bionischen Kreuzer mehr gab und der K/Neutro dadurch sein einziges Anwendungsfeld verlor. Trotzdem erscheint es so als ob die Kybb-Traken nicht die Erfinder seien denn sie verstehen die Wirkungsweise nur anhand von alten Handbüchern, die wirkliche Funktionsweise der einzelnen Agregate und des Innenlebens sind ihnen unbekannt.