132. Einsatzgeschwader »Kristallprinz«

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Begriffsklärung Dieser Artikel beschreibt den Flottenverband der klassischen Perry Rhodan-Serie. Für den Flottenverband der Perry Rhodan Neo-Serie, siehe: 132. Einsatzgeschwader (PR Neo).

Das 132. Einsatzgeschwader »Kristallprinz«, später 18. Einsatzgeschwader der Nebelsektorflotte (PR-TB 396, S. 70) war eine Spezialeinheit der altarkonidischen Imperiumsflotte.

Geschichte

Im Jahr 10.512 da Ark (8006 v. Chr.) wurde Atlan zum Has'athor befördert und übernahm damit am 1. Prago der Hara 10.512 da Ark (11. Juni 8006 v. Chr.) (Castors Splitter 4) als Kommandeur das 132. Einsatzgeschwader »Kristallprinz«. (PR-TB 396, S. 70) Sein erster Einsatz führte ihn zwei Tage später in das Heimatsystem eines artfremden Echsenvolkes, der Dron, mit deren Hilfe ein Arkonide versuchte, ein eigenes Mini-Imperium zu errichten. Diese Revolte gegen Arkon wurde blutig niedergeschlagen. (PR 60, Blauband 15, S. 32)

Im selben Jahr wurde das Geschwader ins Larsaf-System abkommandiert, um die Unabhängigkeitsbestrebungen (PR 2576, S. 11) des dortigen Administrators Amonar da Cirol auf Larsa zu beenden.

Zitat: »[...] Mein Geschwader war eine Eliteeinheit der Imperiumsflotte. Wenn wir irgendwo auftauchten, hörten Revolten von selbst auf. [...]« (PR 60)

Nachdem Atlan mit den Schiffen seines 132. Einsatzgeschwaders die Kolonisten von Zakreb von Larsa nach Larsaf III umgesiedelt hatte, wurde er während der »heißen Kriegsphase« der Methankriege, 10.513 da Ark (8004 v. Chr.), von Larsaf III abberufen, um sich Admiral Sakàl zu unterstellen; ein neuer Großangriff der Maahks stand bevor. (PR 60) Das 132. Imperiums-Einsatzgeschwader »Kristallprinz« wurde zu dem von Atlan befehligten 18. Einsatzgeschwader der Nebelsektorflotte. (PR 86, PR-TB 396, S. 70)

Auf Arkon III zur Sollstärke hochgerüstet, umfasste es neun Flottillen Schlachtschiffe, Schwere und Leichte Kreuzer, dazu die Flottille der Raumlandetruppen und die Stabs-Geschwader mit der TOSOMA als Flaggschiff – insgesamt 1010 werftneue Raumer. (PR-TB 396, S. 70)

In der 23. Auffangschlacht im Khorsal-System wurde 10.513 da Ark (8004 v. Chr.) die gesamte 9. Flottille, die Eliteeinheit des 18. Einsatzgeschwaders unter Kwan von Arthamin, von den Maahks unter Großadmiral Grek-1108 aufgerieben, ein Teil der Schiffe wurde durch den defekten Sonnentransmitter der Khorsal-Doppelsonne in das Tarlora-System abgestrahlt. (PR-TB 396)

Während seiner Zeit unter Admiral Sakàl muss es Atlan als Chef des 18. Einsatzgeschwaders der Nebelsektorflotte gelungen sein, das Iskolart-System, das 8070 v. Chr. an die Maahks verlorenging, zurückzuerobern (PR 86 Kap. 6)

Im weiteren Verlauf der Methankriege kam es auf dem Methanplaneten Dolphart zu einem Kontakt mit den aus M 87 stammenden Halutern; ein halutisches Drangwäschekommando zwang Atlans Spezialeinheit und die kämpfenden Maahks unter Grek 1108 zu einem Treffen, um die Schonung der Zivilbevölkerung zu beschließen. Bei der Gelegenheit schenkte Atlan Grek 1108 einen Armreif aus Luurs-Metall. (PR 287)

Um das Jahr 8000 v. Chr. musste Atlan mit seiner Einheit die arkonidische Kolonie Atlantis auf Larsaf III gegen die Druuf verteidigen, die seinen Kreuzerverband vernichteten. (PR 70)

Quellen