1971

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jahreskalender

19. Jahrhundert | 20. Jahrhundert | 21. Jahrhundert
1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973

Zyklus: Die Dritte Macht

Genaues Datum unbekannt

  • Mitte des Jahres: Anne Sloane versucht, die Atomwaffenvorräte zu vernichten. (PR 4)
  • Der Bankangestellte John Marshall entdeckt seine telepathischen Fähigkeiten im Zusammenhang mit einem Überfall auf die Zentralbank von Brisbane, den er noch vor der Tat vereiteln kann, indem er frühzeitig den Alarmknopf betätigt. (PR 4)

Februar

März

Anmerkung: Laut PR 3 findet der erfolgreiche Test drei Monate vor Ende Juli 1971 statt, ein exaktes Datum wird nicht genannt.
  • 19. März: Eine russische Rakete startet zum Mond und stürzt ab, da, wie später bei der STARDUST, die Fernsteuersignale überlagert werden. Der Kommandant kann den Absturz nicht mehr verhindern, die Mondrakete zerschellt. (PR 3)

April

Juni

  • 19. Juni
    • 01:00 Uhr: Dr. Fleeps weckt die vier Astronauten aus ihrem Narkoseschlaf. (PR 1)
    • 03:02 Uhr: Major Perry Rhodan und seine Mannschaft starten am Samstagmorgen mit der STARDUST von Nevada Fields. (PR 1)
    • Nahezu zeitgleich mit der STARDUST startet eine Mondrakete der AF, die allerdings kurz nach dem Start aus ungeklärten Gründen in hundert Kilometern Höhe explodiert. (PR 2)
    • Nach dem Abtrennen der zweiten Stufe hat die STARDUST eine Geschwindigkeit von 20 km/s erreicht. (PR 1)
    • Die STARDUST schwenkt in eine Umlaufbahn von Pol zu Pol ein und umkreist den Mond fünfmal. (PR 1)
    • Die STARDUST wird von den Arkoniden durch Überlagerung der Fernsteuerimpulse der Amerikaner zum Absturz gebracht. Perry Rhodan gelingt es, die abstürzende Rakete mit einer automatischen Notlandung zu retten. Dabei wird die vierte Landestütze beschädigt. (PR 1)
  • 21.–22. Juni: Die vier Astronauten errichten ein Druckzelt auf der Mondoberfläche. Sie beginnen mit dem Ausbau und der Reparatur der beschädigten Teile der vierten Landestütze. (PR 1)
  • 25. Juni: Die schadhafte Landestütze der STARDUST ist repariert. Im Anschluss wird der Mondpanzer ausgeschleust, montiert und ausgerüstet. (PR 1)
  • 27. Juni: Perry Rhodan und Reginald Bull fahren mit dem Mondpanzer bis zur Sichtgrenze der Erde, um ein Funksignal an Nevada Fields zu senden. Ihre Antenne und der Sender werden jedoch durch eine grünliche Blitzentladung zerstört. Sie entschließen sich dazu, den unbekannten Störsender zu suchen. (PR 1)
  • 29. Juni
    • Die Rakete tritt in die Erdatmosphäre ein. Perry Rhodan entschließt sich, in der Wüste Gobi zu landen, um zu verhindern, dass das Wissen und die Machtmittel der Arkoniden einem irdischen Machtblock in die Hände fallen. (PR 1)
    • Die STARDUST landet nahe dem Goshun-See. Perry Rhodan desertiert. (PR 1)
    • Die Asiatische Föderation (AF) stellt dem Westblock ein auf 24 Stunden befristetes Ultimatum, ihren Hoheitsbereich zu verlassen. Der dritte Weltkrieg droht auszubrechen, weil angenommen wird, Perry Rhodan hätte mit seiner Mondrakete in der Wüste Gobi einen westlichen Spionagestützpunkt errichtet. Russen und Chinesen fordern die Amerikaner ultimativ auf, den Stützpunkt aufzugeben. Andernfalls werde es einen Atomkrieg geben. (PR 2)
  • 30. Juni
    • 13:00 Uhr: Perry Rhodan gibt gegenüber General Lesly Pounder per Bildgespräch zu, auf dem Mond ein außerirdisches Raumschiff mit phantastischen Waffen entdeckt zu haben, lässt die Arkoniden allerdings unerwähnt. Als Verwalter dieser Waffen gründet er die Dritte Macht. Die AF und der Ostblock beharren auf ihrer Forderung. Im Fall eines bewaffneten Konflikts zwischen Westblock und AF verspricht der Ostblock Neutralität. (PR 2)
    • 17:00 Uhr: Nachdem Thora mit einem Strahlgeschütz vom Mond aus ein 50 Kilometer durchmessendes Loch in ein abgelegenes Gebiet der Sahara gebrannt hat, ist die Weltöffentlichkeit endlich davon überzeugt, dass Perry Rhodan tatsächlich über außerirdische Technik verfügt, und dass es sich bei der in der Gobi gelandeten STARDUST nicht um einen amerikanischen Stützpunkt handelt. (PR 2)
    • 20:00 Uhr: Das Ultimatum der AF läuft folgenlos ab. (PR 2)

Juli

  • 1. Juli: Der Agent Albrecht Klein trifft auf seinen chinesischen Kollegen Li-Tschai-Tung und geht mit ihm ein Bündnis ein. Allerdings soll Klein die STARDUST vernichten, Li soll den Stützpunkt unbeschadet einnehmen. (PR 2)
  • 21. Juli
    • Reginald Bulls Konvoi wird von den Truppen der AF unter Feuer genommen. Durch erneuten Einsatz des Antigravs kann er den Angriff zurückschlagen und erreicht zusammen mit Dr. Haggard und den medizinischen Geräten den Stützpunkt in der Wüste Gobi. (PR 2)
    • Perry Rhodan versucht, diplomatische Beziehungen zur AF aufzunehmen. (PR 2)
    • Die AF lehnt dies ab und stellt der USA ein Ultimatum. Am 22. Juli um 12 Uhr würden die diplomatischen Beziehungen abgebrochen, wenn der Stützpunkt nicht geräumt würde. (PR 2)
    • Thora legt einen Anti-Neutronenschirm um die Erde. (PR 2)
  • 22. Juli
    • 12:00 Uhr: Peking beginnt den atomaren Erstschlag gegen die USA. Diese starten 78 Sekunden später ihre Kriegsmaschinerie gegen Peking. (PR 2)
    • 12:02 Uhr: Moskau startet seine Raketen gegen den Stützpunkt in der Wüste Gobi. (PR 2)
    • Atlan zieht sich nach dem Start der Atomraketen der AF in seine Tiefseekuppel zurück und lässt sich für die nächsten 69 Jahre in Tiefschlaf versetzen. (PR 50)
    • Dank des Anti-Neutronenschirms explodiert kein einziger Sprengkopf. (PR 2)
    • Die Regierungen bedauern gegenseitig das Missverständnis und vereinbaren eine Zusammenarbeit gegen Perry Rhodan. (PR 2)

August

  • 11. August: Militärische Beobachter des Westblocks treffen in der Wüste Gobi ein.
  • 26. August
    • 04:18 Uhr Washington-Zeit: Ein Transportflugzeug des Westblocks trifft in Sibirien ein. Die Besatzung verlädt eine Meso-Katalyse-Fusionsbombe in die Mondrakete des Ostblocks. Ein Waffeningenieur des Westblocks wird Mitglied der Raketenbesatzung. (PR 3)
    • 02:00 Uhr: Der konzentrierte Angriff der Weltmächte auf den Energieschutzschirm, der die STARDUST schützt, beginnt. (PR 3)
    • Die Agenten Peter Kosnow, Li-Tschai-Tung und Albrecht Klein werden geimpft und in einer gemeinsamen Aktion der Weltmächte mit bakteriologischen Kampfstoffen zu Rhodan geschickt, um diese innerhalb des Energieschirmes abzublasen. (PR 3)
    • 02:50 Uhr: Perry Rhodan befürchtet den Zusammenbruch des Energieschutzschirms unter der ständigen Überlastung des Punktbeschusses. (PR 3)
    • 03:00 Uhr: Die Agenten fliegen mit Rotor-Fluggeräten in die Sperrzone um den Energieschutzschirm ein. (PR 3)
    • 03:22 Uhr: Rhodan trifft mit den drei Agenten zusammen. Klein informiert Perry Rhodan über die mitgeführten Kampfstoffe und den Angriff auf die AETRON. (PR 3)
    • 05:00 Uhr: Rhodan befiehlt Eric Manoli und Frank M. Haggard, den Arkoniden Crest unter allen Umständen vor 08:00 Uhr aus dem durch die Behandlung der Leukämie hervorgerufenen Koma zu wecken. (PR 3)
    • 07:48 Uhr: Crest erwacht.
    • Thora erscheint mit einem Beiboot, um Crest zu unterstützen und den Schutzschirm mit dem des Beibootes zu verstärken. (PR 3)
    • Nachdem sie von dem Angriff auf die AETRON erfahren hat, startet Thora mit Perry Rhodan und Reginald Bull zum Mond. Sie müssen mitansehen, wie die AETRON von den drei auf sie abgefeuerten Fusionsbomben zerstört wird. (PR 3)

September

  • 2. September
    • Perry Rhodan hat in Los Angeles drei erfolgreiche Verhandlungen über Materiallieferungen abgeschlossen. (PR 4)
    • Er trifft in einem Restaurant am Flughafen mit John Marshall zusammen. Dieser hilft Rhodan bei dessen Flucht vor Agenten des Westblocks. Zusammen mit einem sympathisierenden Piloten und dessen Besatzung fliegen sie mit einem Jagdbomber der IIA in die Wüste Gobi zurück. (PR 4)

September bis Jahresende