3-Stunden-Rhythmus-Seuche

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Die 3-Stunden-Rhythmus-Seuche war eine tödliche von den Aras produzierte Krankheit, die auf dem Planeten Exsar ausgebrochen war.

Wirkung

Die Krankheit hatte eine starke toxische Wirkung, die neun zehntel aller Befallenen tötete. Die Seuche breitete sich schnell aus, da sich hoch ansteckend war. Das einzig bekannte Gegenserum war das sehr teure g/Z 45-Serum, das nur die Aras besaßen.

Geschichte

Die 3-Stunden-Rhythmus-Seuche wurde im Jahre 1984 von den Aras auf den Planeten Exsar eingeschleppt. Der Grund war, dass die Aras mit Hilfe der Sippe der Überschweren Terra vernichten wollten. Dieser hatte ihnen auf Aralon eine schmerzliche Niederlage bereitet und ihre verbrecherischen Geschäfte beendet. Um die Vernichtung der Erde zu beschließen, mussten alle Patriarchen den Rat einberufen, aber die einzigen, die keinen Patriarchen schickten, waren die Springer von Exsar, so dass die Aras wütend wurden und den Planeten verseuchten. Die Bevölkerung von Exsar war schon stark dezimiert, als Julian Tifflor eintraf, um die Lage zu eruieren. Doch es wurde bekannt, dass die Aras für die Krankheit federführend unter Gegul verantwortlich waren. Der Rat der Ärzte schickte daraufhin ein Raumschiff mit dem Gegenmittel und 6300 Ärzten, um der Krankheit Einhalt zu gebieten. Gegul wurde als Verbrecher gebrandmarkt und exekutiert. (PR 46)

Quelle

PR 46