ALARICH

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Die ALARICH war ein Superschlachtschiff der IMPERIUMS-Klasse.

Anmerkung: Der Name des Raumschiffes dürfte sich vom Westgotenkönig Alarich ableiten.

Technische Ausstattung

Der 1500 m durchmessende Kugelraumer konnte um anflanschbare Heck-Stufentriebwerke erweitert werden.

Bekannte Besatzungsmitglieder

Geschichte

Am 2. Juli 2402 wurde die ALARICH zusammen mit vier weiteren modernen Superschlachtschiffen im Geheimsatelliten Troja, einem ausgehöhlten Asteroiden, durch den Schrotschuss-Transmitter in die Galaxie Andro-Beta abgestrahlt. Bei den anderen Superschlachtschiffen handelte es sich um die CREST II, THORA II, NAPOLEON und IMPERATOR. Das sechste Raumschiff, das die Reise mitmachte, war die ANDROTEST III, die als Kurierschiff fungieren sollte.

Nach der Ankunft in Andro-Beta wurde Troja von einem Moby verschluckt und von den Energiepolizisten angriffen. Da die ANDROTEST III wegen ihrer geringen Panzerung die Leuchtwesen nicht effektiv genug vom Eindringen abhalten konnte, wurde die Besatzung auf die ALARICH evakuiert, die im Nebenhangar stand. Die Besatzung flog teils mit Fluganzügen zum Superschlachtschiff hinüber, teils wurde sie von einer Kaulquappe aufgenommen, die von der ALARICH gestartet war. Kommandant Teren Masis ließ zusätzlich zwei Space-Jets zur Bekämpfung der Energiepolizisten ausschleusen. (PR 233)

Die ALARICH verblieb in den nächsten Wochen auf Befehl Perry Rhodans im Hangar von Troja. Ende August flog sie zusammen mit den bereits erwähnten Superschlachtschiffen sowie sechs Frachtschiffen von Troja zum Planeten Arctis. Dort wurde unter der vereisten Oberfläche ein Stützpunkt errichtet. Die ALARICH flog Geleitschutz für die Frachter und traf deshalb erst später bei Arctis ein. Die Frachter und die ALARICH wurden dabei von Twonosern geortet. Die IMPERATOR nahm den Kampf mit 44 twonosischen Schlachtschiffen auf, Atlan ließ nur eines entkommen. (PR 238)

Als ein Moby Arctis bedrohte, beteiligte sich die ALARICH an der Abwehr. Nach Aufgabe des Stützpunktes bezog sie zusammen mit der CREST II und den weiteren Superschlachtschiffen eine Stellung am Rand von Andro-Beta. (PR 240)

Im Oktober 2402 wurde der Verband zusammen mit der ALARICH nach Gleam verlegt, wo der neue Stützpunkt Power Center errichtet wurde. Am 18. Oktober 2402 ortete der Dritte Funk- und Ortungsoffizier an Bord der ALARICH, Lev Bisboe, in einer Entfernung von rund 4703 Lichtjahren im System der Sonne Rando acht Raumschiffe. Bisboe nahm am Flug der CREST II zu diesem System und zum Planeten Rando I teil. (PR 245)

Im November 2402 nahm die ALARICH an der Operation Dunkelwelt und an der Operation Schlusspunkt gegen den Planeten Modul teil. (PR 246, PR 247)

Quellen

PR 233, PR 238, PR 240, PR 245, PR 246, PR 247