Adlaan

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Als Adlaan lebte Atlan da Gonozal im Jahre 7888 v. Chr. in einem Dorf von Steinzeitmenschen.

PR-TB-056.jpg
Planetenroman 56
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Geschichte

112 Jahre nach dem Untergang von Atlantis weckte Rico den Arkoniden aus seiner Kälteschlafphase und berichtete ihm von der Ortung eines Raumschiffs.

Er beschloss, zunächst als steinzeitlicher Jäger verkleidet, mehr über das Schiff und seine Besatzung in Erfahrung zu bringen, ehe er sie kontaktierte. Mit Hilfe seiner fortschrittlichen Ausrüstung und der Robotwölfe Truc und Asser erlangte er Aufnahme bei einem nahe der Landestelle lebenden Stamm im Süden des späteren Frankreich. Der Jäger Anooa verstand seinen Namen als Adlaan und brachte ihn zu Thupa, dem Schamanen des Dorfs im Rhone-Tal. Dieser nahm ihn allerdings erst nach einem gewonnen Zweikampf mit seinem stärksten Kämpfer Uroga in die Gemeinschaft auf. In der jungen Katya fand Adlaan eine Gefährtin und lehrte die jungen Jäger der Gemeinschaft neue Techniken.

Im Gegenzug ließ er sich von ihnen bei seinem Vorhaben unterstützen. Zusammen mit Katya, zwei weiteren Frauen und 15 Jägern des Dorfes machte er sich auf die Suche nach dem Raumschiff. Adlaan zündete eine zuvor auf der Insel Sizilien deponierte Atombombe und lockte damit die Fremden an. Durch einen Funkspruch nahm er Kontakt auf, und die Fremden erschienen mit einem Gleiter. Adlaan war entsetzt, in den Fremden Methanatmer zu erkennen, die Todfeinde der Arkoniden. Adlaans Gruppe, die Brüder der Wölfe, konnten die Methanatmer töten und ihren Gleiter erobern. Truc wurde dabei zerstört. Auf Sizilien entdeckten sie das Mutterschiff. Es gelang die Besatzung von ihrem Raumschiff zu trennen. Doch als Adlaan bereits in Reichweite des Schiffes war, überraschte ihn dessen Kommandant, ein Akone. Dem Akonen, der einem Arkoniden nicht helfen wollte, gelang es mit dem Raumer zu starten, doch der Raumer stürzte ins Meer.

Der Möglichkeit zur Rückkehr nach Arkon vorerst beraubt, verlegte sich Adlaan nun darauf, die Kultur des Planeten voranzutreiben, in der Hoffnung, dass in ferner Zukunft die jetzigen Barbaren eigene Raumschiffe bauen würden. 15 Tage lang trainierte er die Jäger und brachte ihnen weitere Fertigkeiten bei. Danach verteilte er die Brüder der Wölfe in alle Winkel der Welt, wo sie das von ihm Erlernte weiter verbreiten sollten. Je eine Gruppe setzte er am Nil, im Zweistromland Mesopotamiens, am Ural, östlich davon und 700 Kilometer nördlich des Rhone-Tals ab.

Mit Katya kehrte Adlaan ins Rhone-Tal zurück. Katya starb durch den Angriff eines Höhlenbärs und auch der Robotwolf Asser wurde von diesem zerschmettert. Atlan zog sich nach dem Tod seiner Gefährtin wieder in die Tiefseekuppel zurück, um in den Kälteschlaf zurückzukehren.

Quelle

PR-TB 56