Agmenstorth

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Agmenstorth war ein Grauvater.

Erscheinungsbild

Er war ein typischer Feyerdaler.

Charakterisierung

Entsprechend seinem Naturell war er von bösartiger Natur. Sein ganzes Handeln war darauf ausgerichtet, der Gesellschaft der Feyerdaler zu schaden. Zur Tarnung hatte er das Agmenstorth-Institut errichtet, in dem angeblich Minderkinder therapiert wurden. In Wirklichkeit arbeiteten sie in seinem Auftrag und unterstützten ihn bei seinem unseligen Treiben. (PR 779)

Geschichte

Agmenstorth lebte unerkannt auf Kursobilth als Grauvater und trieb dort sein Unwesen. 3552 gelang es ihm, unerkannt und heimlich den kommenden Regenten der 20.000 Väter Harrerath parapsychisch zu korrumpieren und mit seinen negativen Eigenschaften zu vergiften. In den nächsten 30 Jahren herrschte dieser unter seiner Kontrolle. 3582, als der nächste Regent Zharyox geboren werden sollte, um Harrerath abzulösen, verschworen sich Agmenstorth und Harrerath, um dies zu verhindern. (PR 779)

Agmenstorth mischte sich wieder heimlich unter die 20.000 Väter und versuchte wiederum, das Ungeborene negativ zu beeinflussen. In dieser kritischen Phase kam die SOL nach Kursobilth und wurde auf die Probleme aufmerksam. Gucky schaffte es, Agmenstorth als Grauvater zu identifizieren und aufzuspüren. Als Agmenstorth sich entdeckt sah, zündete er eine Bombe. Gucky teleportierte ihn in ein nahegelegenes Gebirge und brachte sich in Sicherheit, während sich Agmenstorth selbst in die Luft sprengte. (PR 779)

Quelle

PR 779