Agrester

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Agrester war der Stalwart des Handelssterns TALIN ANTHURESTA und eine künstliche Schöpfung der Anthurianer.

Erscheinungsbild

Agresters Persönlichkeit wurde durch zwei Komponenten konstituiert: einem Hyperkristallgeflecht, das aus denselben Kristallen bestand wie der Körper des Esnur Clun'stal, und einem kleinen Plasmaklumpen von einem Zentimeter Durchmesser. Außerdem standen ihm eine Reihe vollkommen unterschiedlicher Roboterkörper, sogenannte Aktionskörper zur Verfügung, die er je nach Bedarf in Besitz nehmen konnte.

Für die Begegnung mit der Gruppe um Mondra Diamond wählte Agrester einen Aktionskörper, der entfernt humanoid aussah und eine Körpergröße von etwa 3,70 Metern besaß. Die Haut dieses Aktionskörpers bestand aus glattem, graublauem Metall. Im oberen Drittel des eiförmigen Kopfes befand sich ein umlaufendes, drei Zentimeter breites Sensorband von gelblicher Farbe. In Hüfthöhe des Körpers befand sich ein weiteres, etwas breiteres Sensorband.

Charakterisierung

Als Stalwart bestand Agresters Aufgabe darin, im Handelsstern TALIN ANTHURESTA für Ordnung zu sorgen, gegen Eindringlinge vorzugehen und sie in Gewahrsam zu nehmen. Er selbst verstand sich als Behüter und Bewahrer von TALIN ANTHURESTA. Die Anthurianer, die ihn erschaffen hatten, vererbten Agrester ein Stück ihrer eigenen Friedfertigkeit. So konnte er Eindringlinge nicht einfach mit schierer Waffengewalt niedermetzeln, sondern musste sie zunächst gefangen nehmen und verhören, bevor er über ihr weiteres Schicksal entschied. Diese Entscheidung blieb in der Vergangenheit stets den Anthurianern überlassen. Als Agrester im Mai 1463 NGZ erwachte und feststellte, dass sich weder Anthurianer noch Esnur an Bord des Handelssterns befanden und er nun selbst Entscheidungen treffen musste, empfand er die Situation als schwere Last und fühlte sich von der Situation überfordert.

Geschichte

Agrester erwachte Anfang Mai 1463 NGZ aus einer Schlafphase. Als erstes nach dem Erwachen stellte er anhand der Aufnahmen von Überwachungskameras fest, dass der Anthurianer Fogudare einige Tage zuvor von den Terranern, namentlich von Perry Rhodan, getötet worden war. Agrester machte sich selbst Vorwürfe, nicht rechtzeitig erwacht zu sein, um diesen Mord zu verhindern. Da sich weder Anthurianer noch Esnur an Bord von TALIN ANTHURESTA befanden, war Agrester nun die höchste Instanz auf TALIN ANTHURESTA.

Agrester war nach dem Erwachen zunächst mental mit Tanio Ucuz verbunden. Diese Verbindung hemmte ihn und hinderte ihn daran, aktiv zu werden. Nachdem sich die Verbindung löste, beschloss er, die beiden Außenteams der JULES VERNE, die in TALIN ANTHURESTA unterwegs waren, festzusetzen. Dazu griff er auf abertausende Hilfsroboter zurück, die ihm zur Verfügung standen. (PR 2581)

Es kam zur Konfrontation mit den beiden Teams. Das eine wurde von Mondra Diamond, das andere von Akika Urismaki angeführt. Durch den Polyport-Controller, den Mondra Diamond bei sich führte, sowie einen Kode, den Mondra in Ambur-Karbush von Homunk erhalten hatte, bestätigte sie Agrester gegenüber die Rechtmäßigkeit ihrer Anwesenheit auf TALIN ANTHURESTA. Schließlich gelang es dem Schattenmaahk Pral sowie Tanio Ucuz, Agrester davon zu überzeugen, dass sie nicht die Mörder von Fogudare waren, da Fogudare im natürlichen psionischen Netz von TALIN ANTHURESTA weiterlebte.

Agrester hatte in der Zwischenzeit festgestellt, dass es Probleme mit den beiden Psi-Materie-Dispensern von TALIN ANTHURESTA gab, wodurch ein Hyperorkan entstand, der zu einer echten Bedrohung für TALIN ANTHURESTA wurde. Des Weiteren entzog sich eine der 20.000 Scheibenwelten seiner Kontrolle. Die Überwachungsrechner von TALIN ANTHURESTA bezeichneten diese Scheibenwelt mit dem Begriff »Hyperkälte«. (PR 2582)

In der Folge gelang es, Kontakt zu Fogudare aufzunehmen und mit seiner Hilfe die Psi-Materie-Dispenser zu reparieren. Außerdem erfuhr man, dass es sich bei der Scheibenwelt, die mit dem Begriff »Hyperkälte« bezeichnet wurde, um Wanderer handelte und dass die dort vorherrschende Kälte ein Ausdruck des Sterbens der Superintelligenz ES war. (PR 2583)

Nachdem der Kristallingenieur Clun'stal die Psi-Materie-Dispenser repariert hatte und sich der Hypersturm um TALIN ANTHURESTA langsam legte, sorgte Agrester gemeinsam mit Clun'stal und Akika Urismaki für eine weitere Stabilisierung des Wunders von Anthuresta. (PR 2587)

Am 11. Mai 1463 NGZ wurde Agrester gemeinsam mit Pral, Akika Urismaki und Clun'stal auf TALIN ANTHURESTA Augenzeuge des Überlebenskampfes der Superintelligenz ES gegen die Hyperkälte. ES begann, Psi-Materie aus allen Bereichen von TALIN ANTHURESTA in sich aufzusaugen, um sich zu stärken, wobei ES dabei keine Rücksicht auf seine Umgebung nahm und Zerstörungen billigend in Kauf nahm. Als es zu Zerstörungen im Inneren des Handelssterns bei der Kopie der Maschinenstadt Ambur-Karbush und beim Friedhof der Anthurianer kam, begaben sich Akika Urismaki und Pral dorthin, um sich selbst ein Bild von den Zerstörungen zu machen. Dabei wurde Urismaki verletzt, konnte aber von Pral geborgen werden und genas bald darauf von seinen Verletzungen dank der Medoroboter, die Agrester zur Verfügung stellte. (PR 2595)

Im weiteren Verlauf des Tages wurde Agrester Augenzeuge des finalen Kampfes zwischen ES und VATROX-VAMU um das PARALOX-ARSENAL. (PR 2598)

Quellen

PR 2581, PR 2582, PR 2583, PR 2587, PR 2595, PR 2598