Ainra

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden

Die Terranerin Ainra war eine Immune.

Erscheinungsbild

Sie war klein, schlank und athletisch. Ihre helle Haut stand im Kontrast zu ihren schwarzen, borstigen Haaren. Im August 3580 war sie 18 Jahre alt.

Geschichte

Sie stammte von den Dajaks ab und ihr Stammbaum ließ sich fast 1600 Jahre zurückverfolgen. Im Alter von sechs Jahren erkannten die Aphiliker, dass sie eine Immune war. Djak, ebenfalls ein Immuner, nahm sie bei sich auf und versteckte sie. Er sorgte dafür, dass sie zu einem Stützpunkt der OGN im Inneren der Insel Borneo gebracht wurde. PR 704 E, Kap. 2-3(PR 704, S. 11)

Als die OGN sich auf der Insel Borneo sammelte, unterstütze die mittlerweile Achtzehnjährige Roi Danton bei der Evakuierung der Immunen. Dabei kam es immer wieder zu Kämpfen mit Aphilikern. An einer Sammelstelle traf sie auf den aphilischen Agenten Andor Casaya. Dieser erkannte den Wert des Mädchens, da sie den Aufenthaltsort von Roi Danton kannte. (PR 704, S. 20)

Durch einen Angriff von Aphilikern sah Casaya sein Ziel gefährdet, Airna lebend zu fangen. Er gab sich zu erkennen und versuchte erneut die Spur von Airna aufzunehmen. Airna hatte sich in der Zwischenzeit von den anderen Immunen entfernt und sich den Kampfanzug eines Aphilikers angezogen, als sie erneut auf Casaya traf. Dieser hielt sie für einen Aphiliker und gab sich erneut zu erkennen, worauf Airna das Feuer auf ihn eröffnete. Als Casaya seinen Fehler erkannte, rief er um Hilfe, sodass Airna die Flucht ergriff. Es gelang ihr vorerst, sich dem Zugriff der Häscher zu entziehen. (PR 704, Kap. 4)

Casaya folgte weiter den Immunen und hoffte, dass Airna keine Gelegenheit mehr fand, ihn zu verraten. Seine Hoffnung wurde durchkreuzt, als Airna von einem non-aphilischen Roboter gerettet und ohnmächtig zur einer Sammelstelle gebraucht wurde. Casaya versuchte die Situation zu retten, indem er Airna töten wollte, bevor sie sein Geheimnis verraten konnte. Airna und Sylvia Demmister stellten ihm jedoch eine Falle, und als Casaya versuchte, die vermeintlich ruhig gestellte Airna zu töten, erschoss Airna ihn mit ihrem Strahler. (PR 704, Kap. 13)

Quelle

PR 704