Aitheran

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Der Planet Aitheran umkreist eine unbenannte Sonne in der Galaxie M 82. Der Name des Planeten lautet aus dem Bernal übersetzt Hort der Ordnung.

Astrophysikalische Daten: Aitheran
Andere Namen: Hort der Ordnung
Sonnensystem: unbenannt
Galaxie: M 82
Entfernung zur Milchstraße: ≈10 Mio. Lichtjahre
Typ: Sumpfwelt

Aitheran war ursprünglich der dritte von fünf Planeten, jedoch ließ Seth-Apophis die anderen Planeten vernichten.

Übersicht

Aitheran war ursprünglich eine erdähnliche Welt ohne intelligentes Leben.

Etwa 11 Mio. v. Chr. hatte Seth-Apophis diesen Planeten zu ihrem Machtzentrum gemacht. Um ihn zu schützen, hüllte sie ihn in mehrere Tarnschirme. Um die dafür nötige Energie zu gewinnen, beschleunigte sie den Fusionsprozess der Sonne. Durch diese beiden Effekte sank der Anteil der Sonnenstrahlung auf Aitheran ab. Die Temperatur sank. Es bildete sich eine nebelüberzogene Sumpflandschaft mit einer permanent geschlossenen Wolkendecke. Die Luftfeuchtigkeit lag im Jahre 427 NGZ zwischen 80 und 100 %.

Geschichte

Etwa 12 Mio. v. Chr. wurden der Verkünder und der Heel Unfall Nummer Drei auf dem damals noch namenlosen Planeten ausgesetzt.

Der Verkünder bearbeitete Unfall Nummer Drei mit psionischer Strahlung, um ihn zu einem Intelligenzwesen zu machen. Er sollte ihm als psionischer Katalysator dienen. So wurde aus Unfall Nummer Drei Seth-Apophis.

Irgendwann kam eine Expedition der Anximen zu diesem Planeten. Seth-Apophis zwang sie, den Verkünder umzubauen. Sie versprach Hilfe gegen die galaktische Katastrophe und nannte ihren Planeten erstmals Aitheran. Von nun an lockte Seth-Apophis Mitglieder aller möglichen Völker an. Sie siedelten auf Aitheran und bauten gigantische prachtvolle Städte.

Als Seth-Apophis etwa 11 Mio. v. Chr. gelernt hatte, mit dem psionischen Jetstrahl Wesen außerhalb Aitherans direkt zu beeinflussen, brauchte sie diese Diplomaten nicht mehr als Erfüllungsgehilfen. Sie forderte keinen Ersatz für Verstorbene an, und so starb die Bevölkerung langsam aus.

Als Simsin in seinem Testament seinen Verrat an Seth-Apophis offenbarte, ließ diese Aitheran in mehrere Schutzvorrichtungen hüllen. Dadurch kühlte der Planet so stark ab, dass die Luftfeuchtigkeit nahezu komplett kondensierte und nahezu sämtliche Tier- und Pflanzenarten ausstarben. Seitdem ist Aitheran eine in Zwielicht gehüllte Sumpfwelt.

Mitte des Jahres 426 NGZ materialisierte die Endlose Armada in M 82. Durch das plötzlich Auftauchen so vieler Bewusstseine fiel Seth-Apophis in Ohnmacht. Sie erwachte erst wieder im Frühling 427 NGZ. Aus einer instinktiven Reaktion heraus ließ sie mehrere Millionen Bewusstseine frei und gab ihnen mittels Atomschablonen Körper. Diese Wesen lebten in der Folge auf Aitheran.

Kurz nach ihrem Erwachen übernahm sie nahezu die komplette Besatzung der Galaktischen Flotte. Nur die Zellaktivatorträger und die Cygriden blieben geistig frei. Seth-Apophis ließ Perry Rhodan zu sich in den Verkünder bringen, um ihn geistig zu brechen und zu ihrem Diener zu machen. Wenige Tage später wurden auch die Cygriden auf Aitheran ausgesetzt, damit sie keine neue Rebellion anfangen konnten. Es gelang Simsin, getarnt als der Seth-Apophis-Diener Harman der Bote, einige Cygriden in den Verkünder einzuschleusen. Perry Rhodan und Nachor von dem Loolandre flohen aus dem Verkünder als Ablenkungsmanöver. Dadurch konnten die Cygriden einerseits die Sonnenzapfung des Verkünders deaktivieren und andererseits das Uxförd-Programm wieder anlaufen lassen. Ohne ihren psionischen Jetstrahl verlor Seth-Apophis die Kontrolle über die von ihr geraubten Bewusstseine. Sowohl die aus dem Frostrubin, als auch die in den Konzepten, entfleuchten. Auf Aitheran blieben nur Millionen Leichen zurück.

Im Jahr 437 NGZ besuchte Jen Salik noch einmal Aitheran. Der Planet hatte sich erholt und bot einen paradiesischen Anblick. Salik traf zu seinem Erstaunen auf eine Gruppe von Fremdwesen. Schließlich erkannte er, dass Seth-Apophis noch nicht endgültig besiegt war. Ein Teil ihres Bewusstseins hatte sich in den Körper des Heels gerettet und arbeitete daran, neue Sklaven zu entwickeln. Es gelang Salik, den Heel zu töten, und er verließ Aitheran. (Jubiläumsband 7 Story 11)

Quellen