Alban Dodd

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Der Kamashite Alban Dodd war ein Fachmann für Planetare Architektur und Habitatbau und im September 1469 NGZ Besatzungsmitglied des Explorers BOMBAY.

Anmerkung: Während er in PR 2605 und PR 2606 durchgängig Alban Dodd genannt wird, heißt er in PR 2604 einmalig und in PR 2618 durchgängig Alban Dodds.

Erscheinungsbild

Alban Dodd war im Jahre 1469 NGZ 175 Jahre alt. Der Kamashite hatte grüne Haare, helle Augen, eine goldbraune Haut und silberfarbene Fingernägel. Mit einer Körpergröße von 1,55 Metern war er für einen Kamashiten recht groß. (PR 2605, PR 2606, PR 2618)

Charakterisierung

Wie viele Kamashiten hatte auch Alban Dodd sich einen Erbgott zugelegt, den er gelegentlich auch als Schmollgott bezeichnete und dem er den Namen Aay gegeben hatte. Aay war eine handspannengroße, hölzerne Figur, die an eine kauernde Gestalt mit übergroßem Kopf und tiefen Löchern als Mund und Augen erinnerte. Das Gesicht der Figur war mit schreiendbunten Farben bemalt. Dodd trug diese Figur immer bei sich und bezeichnete sie speziell dann als Schmollgott, wenn sie ihm mal wieder kein Glück im Spiel gebracht hatte. (PR 2605)

Er besaß eine Farm auf Terra, die er Fort Kamash nannte und die er persönlich bewirtschaftete, wenn er die Zeit dafür fand. (PR 2606)

Geschichte

Nachdem das Solsystem Anfang September 1469 NGZ in die Anomalie versetzt worden war, erteilte Reginald Bull dem Explorer BOMBAY den Auftrag, ins Next-Stop-System zu fliegen und auf diesem Flug Informationen über die Anomalie zu sammeln. An dieser Mission nahm auch Alban Dodd teil. (PR 2604, PR 2605)

Im Next-Stop-System angekommen, entdeckte man dort die aus den Planeten Faland und Shathfauth sowie der Planetenbrücke Shath bestehenden Brückenwelt. Alban Dodd gehörte zu dem Team, das mit dem SKARABÄUS VAHANA zunächst auf Faland landete und dort Kontakt mit den Favadarei aufnahm. Mit deren Hilfe gelang es, auf die Planetenbrücke Shath vorzudringen. In der Stadt Hascomen trat Alban Dodd gegen den Informationsspieler Floisar Cuumflou in einem Spiel an, das eine Mischung aus Schach und Halma war. Dodd gewann und konnte so für der Besatzung der VAHANA wichtige Informationen über die Superintelligenz ALLDAR gewinnen. (PR 2605, PR 2606)

In der Stadt Alldar-Shat angekommen erhielt man Kontakt zu den Glückswaisen und erfuhr, dass sich in einer NIMMERDAR genannten Gruft im Inneren des Shath der psimaterielle Korpus der toten Superintelligenz ALLDAR befinden sollte, der von der Allgegenwärtigen Nachhut bewacht wurde. Alban Dodd gehörte daraufhin zu dem Team um Jenke Schousboe, das sich Zugang zum Shath und zur Gruft NIMMERDAR verschaffte, um dort festzustellen, dass sich ALLDARS Korpus nicht länger dort befand. Auf der Flucht vor der Allgegenwärtigen Nachhut, die dem Team nun vorwarf, ALLDARS Korpus gestohlen zu haben, zog sich Dodd dann eine Verletzung zu. Die Flucht führte quer durch Alldar-Shat, bis das Team schließlich zurück an Bord der VAHANA gelangte. (PR 2606, PR 2618)

Da die VAHANA aber aufgrund der dysfunktionalen Gezeiten nicht zur BOMBAY zurückkehren konnte, brach ein Team der VAHANA zunächst in eine alte Steuerzentrale für das dysfunktionale Feld ein und schaltete einen Korridor durch die Gezeiten. Diesen nutzte die Besatzung der VAHANA dann, um von der Brückenwelt zu entkommen, nicht wissend, dass die VAHANA bereits von den Nanorobotern eines Kriegs-Ovulums der Nachhut kontaminiert war. Diese Kontamination schleppte die VAHANA schließlich auch in die BOMBAY ein, die am 30. September 1469 NGZ die Flucht vor den Sternengaleonen der Allgegenwärtigen Nachhut zurück ins Solsystem antrat. (PR 2618)

Quellen

PR 2604, PR 2605, PR 2606, PR 2618