Aldo Kopenziack

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden

Leutnant Aldo Kopenziack war ein Spezialist der USO, der im Jahre 2326 an einer Aufklärungsmission auf Euhja teilnahm, wo ein Schreckwurm erforscht werden sollte. Er wurde bei dem Einsatz von Captain Brent Firgolt, Leutnant Claude Collignot und Leutnant Elmer Warren begleitet.

Erscheinungsbild

Der Terraner Aldo Kopenziack war klein, untersetzt und kahlköpfig. Sein faltenreiches Gesicht wurde einmal als »hässlich« beschrieben.

Charakterisierung

Der sehr direkte Kopenziack scheute sich nie, zu sagen, was er dachte. Ansonsten wird er als gründlich und zuverlässig charakterisiert.

Sein Kollege Collignot erpresste ihn mit einem Schuldschein über drei Millionen Solar, den Kopenziack einmal unterschrieben hatte, als er auf einem Einsatz auf dem dritten Planeten von Betters Stern einer Droge ausgesetzt war. Collignot erzwang damit von dem erklärten Nichtraucher Wohlverhalten. Kopenziack sparte nicht an beißender Kritik an dessen ebenso beißenden Zigarren, ging aber nicht gegen dessen stets mitgeschmuggelten Vorrat vor.

Geschichte

Mit dem Unterseeboot MOONSHINE wurde das Team im November 2326 von der CARBULA auf Euhja abgesetzt. Vom Wasser aus traten die Spezialisten dem Schreckwurm zunächst ohne Waffen gegenüber. Die Großinpotronik NATHAN hatte vermutet, dass Schreckwürmer eine niedrige Intelligenz haben – darum sollte versucht werden, mit den Tieren zu kommunizieren. Kopenziack sah in den Schreckwürmern jedoch immer nur reißende Bestien.

Sie trafen direkt am Ufer auf das Wesen und unternahmen sofort Verhaltenstests. Nach und nach, um den Schreckwurm an sich zu gewöhnen, holten die Spezialisten ihre Geräte vom U-Boot und richteten sich in einer Höhle ein, stets im Bewusstsein der Gegenwart des potenziell tödlichen Schreckwurms.

Der hiesige Schreckwurm dagegen beobachtete die Terraner, in denen er zunächst nur primitive Wasserlebewesen vermutete, mit einer für sein Volk eher untypischen Neugier und gebärdete sich wie ein tumbes Monster, als er die Intelligenz der Menschen erkannte. Auch die Spezialisten wurden sich der Intelligenz des Schreckwurms bewusst, als dieser Brent Firgolt aus einer tödlichen Gefahr rettete.

Als ein Molkexschiff auf Euhja landete, massakrierte der Wurm sämtliche »Huldvollen« und betrat das Schiff. Die Spezialisten folgten dem Schreckwurm in das kurz darauf startende Raumschiff.

Innerhalb des Raumschiffes gab es Wachroboter und eine Flugautomatik, die den Molkexraumer in die galaktische Eastside beförderte. Da der Schreckwurm, der die Zentrale besetzte, die Schaltungen nicht bedienen konnte, verpflichtete er die Terraner, für ihn zu arbeiten, damit er sie nicht sofort tötete. Die Schaltungen konnten trotz vieler Anstrengungen nicht manipuliert werden. Stattdessen wurde der Schreckwurm überzeugt, die Solare Flotte herbeizurufen und die Menschen nicht zu töten. Kopenziack sah ein, dass der Schreckwurm intelligent war, dennoch traute er ihm nicht über den Weg und wünschte ihm mit sarkastischen Bemerkungen des Öfteren den Tod.

Für ihre Taten wurden alle Mitglieder des USO-Teams ausgezeichnet.

Quellen

PR 161, PR 162