Altrakulfth

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Das Altrakulfth, aufgrund seiner Form von der Besatzung der SOL Diogenes' Fass genannt, war ein Produkt keloskischer Technik mit dem Ziel, die Große Schwarze Null zu bändigen, eine Erscheinung, die einem Schwarzen Loch ähnelt. Missverständnisse zwischen der Mannschaft der CINDERELLA und den Keloskern führten 3578 zur Zerstörung des Altrakulfth und in der Folge zum Untergang der gesamten Kleingalaxie Balayndagar.

Aufbau

Das Altrakulfth befand sich auf dem Planeten Altrak in Balayndagar, in direkter Nähe der Großen Schwarzen Null. Ein energetischer Gürtel umgab den gesamten Planeten an seinem Äquator und verdickte sich an einer Stelle. Hier umgab er ein Konstrukt, das äußerlich an ein auf der Seite liegendes, dickbauchiges Fass mit kreisförmigem Querschnitt erinnerte. Es ragte 500 Meter hoch auf; zumindest an einem Ende gab es eine etwa 300 Meter durchmessende kreisrunde Öffnung. Die Wandung bestand aus einem Material, das an eine hochverdichtete Stahllegierung erinnerte und an sich farblos war, aus einiger Entfernung aber in wechselnden Farben zu flirren schien. Das Innere war mit einem Gitter aus Milliarden siebendimensionaler Energiefelder gefüllt, die alles Licht verschluckten, das durch die Öffnungen eintrat. (PR 712)

Die Kelosker hatten das Altrakulfth mit Hilfe des Konzils geschaffen, um die Ausbrüche und das Wachstum der Großen Schwarzen Null zu kontrollieren, eines Gebildes, das in der Wirkung nach außen einem Schwarzen Loch nicht ganz unähnlich ist, im Innern aber nach ihren Bekundungen aus reinem Nichts der siebten Dimension besteht. Die Energiegitter waren direkt mit ihm verknüpft und bezogen aus ihm über eine Kausalitätsumkehrung sogar ihre Energie. Vor langer Zeit wurde durch das Altrakulfth bereits einmal der Untergang der ganzen Kleingalaxie verhindert und die Null auf die aktuelle Größe geschrumpft. (PR 712)

Geschichte

Das Altrakulfth wurde zu einem unbekannten Zeitpunkt in der Vergangenheit von den Keloskern mit Hilfe der Spezialisten der Nacht innerhalb von 20 Jahren gebaut, als das Schwarze Loch drohte, die ganze Kleingalaxie Balyndagar zu verschlingen. Der Grüne, ein Mastibekk, hatte diesen Vorgang noch beschleunigen wollen, doch die Spezialisten konnten dies vereiteln. (PR 728)

Im Juli 3578 verließ die terranische Korvette CINDERELLA unter dem Kommando von Major Tontro Jegontmarten und weiteren 42 Meuterern die auf Last Stop festliegende SOL. Bei der Suche nach einem Planeten zur Ergänzung der Vorräte entdeckte die Besatzung das Altrak-System und das Altrakulfth, für das sie aufgrund seiner Form den Namen Diogenes' Fass prägte. Ein von ihr hineingeworfener Stein störte die Verbindung zwischen Altrakulfth und Großer Schwarzer Null stark und alarmierte keloskische Schiffe in der Nähe. Die Kelosker, mit denen die Terraner bisher keinen Kontakt gehabt hatten, versuchten, den Ausbruch der Null durch Einbringung von Materie einzudämmen und lenkten die Korvette in ihren Schlund. Um die CINDERELLA zu retten oder zumindest die Kelosker abzulenken, beschädigten die Terraner das Altrakulfth so stark, dass es trotz keloskischer Bemühungen zu einem kleinen Schwarzen Loch implodierte und das terranische Kommando am Boden und später große Teile des Planeten in sich hineinriss. Es konnte zwar nach einigen Tagen stabilisiert werden; zur Kontrolle der Null konnte es aber nicht mehr dienen. (PR 712)

Die nun unkontrollierte Große Schwarze Null wuchs daraufhin rasant und löste dabei zusätzlich einen Schwall von Dimensionsbeben aus. Balayndagar war damit dem Untergang geweiht. (PR 712)

Quellen