Ambriador

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Ambriador ist eine irreguläre Zwerggalaxie in der Lokalen Gruppe, der Mächtigkeitsballung von ES. Der larische Name Forn-Karyan bedeutet »Kleiner Wirbelsturm«.

Anmerkung: In PR 2427 – Glossar wird Ambriador auch als IC 5112 bezeichnet. Hierbei handelt es sich um einen Fehler, die richtige Bezeichnung lautet IC 5152.
IC 5152.jpg
Astrophysikalische Daten: Ambriador
Katalogbezeichnung: IC 5152
Andere Namen: Forn-Karyan (Larion)
Entfernung zur Milchstraße: 5,348 Mio. Lichtjahre
Typ: Irregulär
Masse: 250 Mio. Sonnenmassen
Radialgeschwindigkeit: 116 km/s
Bekannte Völker
Alteraner, Kartanin, Maahks, Laren, Moefonen, Posbis, Screews, Kelosker, Ueeba
Mächtigkeitsballung: ES

Übersicht

Die Galaxie erstreckt sich über ein Raumgebiet von 8400 mal 7000 mal 1500 Lichtjahren.

Im Bereich von Ambriador toben permanent extrem starke Hyperstürme. Dadurch herrschen hyperdimensionale Verhältnisse, die die Nutzung jeglicher 5-D-Technik erschweren oder unmöglich machen. Eine Kontaktaufnahme mit Bereichen außerhalb der Galaxie über Hyperfunk ist nicht möglich. Transmitter, Transitionstriebwerke und Transformkanonen funktionieren innerhalb Ambriadors nicht bzw. nicht zuverlässig. Auch Syntroniken sind nicht funktionsfähig, wenn sie nicht ausreichend gegen die hyperdimensionalen Verhältnisse Ambriadors abgeschirmt werden können.

Zudem wirkte die Galaxie wie ein »Magnet« auf jegliche Materie, die mindestens im Umfeld der Lokalen Gruppe, wahrscheinlich aber auch in anderen Galaxien, von Tryortan-Schlünden aufgesaugt wird. Diese Materie wird – größtenteils deformiert, in seltenen Fällen aber auch mehr oder weniger intakt – zeitverlustfrei nach Ambriador transportiert. Auf diese Weise sind verschiedene Völker der Lokalen Gruppe und anderer Galaxien zu unterschiedlichen Zeitpunkten nach Ambriador gelangt. Seit der Erhöhung der Hyperimpedanz im Jahre 1331 NGZ wurden keine derartigen Effekte mehr beobachtet.

All diese Besonderheiten sind durch die Havarie TRAGTDORONS in Ambriador entstanden. Eine teilweise in den Normalraum zurückgefallene Stoff-Sphäre TRAGTDORONS krümmt den Raum, die Zeit und die »Fünfdimensionalität« zusammen und erschafft eine Verbindung zwischen ihnen. Sie wirkt somit störend auf das Raum-Zeit-Gefüge und den Hyperraum; im Grunde ist nicht die Galaxie selbst, sondern TRAGTDORON der Hyperraum-Attraktor, der die von den Tryortan-Schlünden angesaugte Materie anzieht.

Bekannte Sonnensysteme

Bekannte Planeten und Monde

Sonstige Sektoren

  • Ereton/A: Hypersturmriff mit einem Durchmesser von 50 Lichtjahren, circa 125 Lichtjahre von Illindor entfernt. Gehört zu einem 1000 Lichtjahre durchmessenden Sektor, in dem öfter starke Hyperstürme auftreten. Dieser Sektor liegt auf der direkten Linie zwischen dem Blossom-System und Illindor.

Quadranten und Völker

Geschichte

Circa 15.000 v. Chr. strandete TRAGTDORON in Ambriador und begann damit, die hyperphysikalischen Bedingungen der Kleingalaxie zu verändern.

Fremde Siedler

Circa 6000 v. Chr. (11.000 Jahre vor Beginn des Posbi-Krieges von 1307 NGZ): Die Kelosker erfuhren von diesem Ereignis und flogen mit mehreren Raumschiffen nach Ambriador, um das Objekt zu sichern. Wenig später gelangten acht BOXEN der Posbis nach Ambriador. Die Posbis besiedelten die Achtzigsonnenwelt und verbreiteten sich in Ambriador. Kontakte mit anderen Völkern mieden sie. Sie wurden von den Keloskern mit der SIEBENKOPF-Schaltung befriedet und beteiligten sich an der Konstruktion der TRAGTDORON-Fähre.

2409: Ein Konvoi terranischer Siedlerschiffe wurde von einem Tryortan-Schlund nach Ambriador transportiert. Elf Schiffen gelang eine Notlandung auf Altera. Ein zwölftes Schiff ging verloren. Die Alteraner errichteten in den folgenden Jahrhunderten ein kleines Sternenreich: das Imperium Altera.

Zu einem unbekannten Zeitpunkt brach eine aus 22 SVE-Raumern bestehende larische Flotte von Larhatoon auf, um zu einer anderen Galaxie des Hetos der Sieben zu fliegen. Die Schiffe wurden von einem Tryortan-Schlund nach Ambriador versetzt. Drei SVE-Raumer gingen dabei verloren. Die verbliebenen Schiffe erreichten nach Jahrhunderten das Illindor-System und gründeten dort den Trovent.

Da die Völker der Eastside sich gerade erst ausbreiteten und die Laren sich gegenüber den anderen Völkern arrogant und aggressiv verhielten, entstand praktisch kein Handelskontakt und kein kultureller Austausch zwischen den Völkern der vier Quadranten Ambriadors.

Zu einem unbekannten Zeitpunkt erforschte die Kosmische Hanse das Umfeld Ambriadors, brach die Erkundung jedoch aufgrund der dort herrschenden Verhältnisse ab. Erkenntnisse über die Verhältnisse im Inneren der Galaxie wurden nicht gewonnen.

Ende des 13. Jahrhunderts NGZ trafen sich Alteraner, Laren und Posbis zu einer informellen Konferenz, bei der ein Erfahrungsaustausch über die Tryortan-Schlünde stattfand. Aufgrund unüberbrückbarer Differenzen kam es in den folgenden Jahren aber zu keinen weiteren Treffen dieser Völker auf friedlicher Basis.

Zwischen Alteranern und Laren flackerten immer wieder bewaffnete Konflikte um Hyperkristalle auf, die hauptsächlich von den Laren provoziert wurden. Diese Auseinandersetzungen erreichten zu Beginn des 14. Jahrhunderts NGZ einen blutigen Höhepunkt, wurden aber durch den Ausbruch des Posbi-Krieges beendet.

Posbi-Krieg

1307 NGZ: Die bisher neutralen Posbis gingen mit der Frage (Zitat) »Seid ihr wahres Leben?« aggressiv gegen die anderen Völker vor, nachdem Verduto-Cruz die SIEBENKOPF-Schaltung teilweise von der Hassschaltung des Zentralplasmas der Achtzigsonnenwelt getrennt hatte.

5. April 1343 NGZ: Perry Rhodan, Mondra Diamond, Startac Schroeder sowie die beiden Posbis Nano Aluminiumgärtner und Drover und der Matten-Willy Mauerblum flogen von Rundron mit einer querionischen Silberkugel nach Altera. Über Caligo und die Achtzigsonnenwelt gelangten sie nach Pakuri, wo sie von den Plänen der Kelosker im Zusammenhang mit TRAGTDORON erfuhren.

Am 5. Juni erreichten Perry Rhodan und seine Begleiter sowie die Kelosker TRAGTDORON. Das Objekt wurde instand gesetzt und verließ Ambriador am 6. Juni. Zuvor wurden die Posbis von den Keloskern befriedet und sollten künftig die Aufgabe einer galaktischen Schutzmacht übernehmen. Mit der Instandsetzung TRAGTDORONS begannen sich die Verhältnisse in Ambriador zu normalisieren. Dieser Prozess würde jedoch einige Jahrhunderte in Anspruch nehmen.

TRAITOR

TRAITOR war mindestens seit 1346 NGZ auch in Ambriador aktiv, um Planeten in Kabinette für den Chaotender VULTAPHER umzuwandeln. Alle Hauptwelten der Sternenreiche Ambriadors waren fest in der Hand der Terminalen Kolonne. Die Friedensfahrer Kantiran und Cosmuel Kain flogen im Juli 1346 NGZ mit der THEREME nach Ambriador und übergaben den Alteranern einige Strukturbrenner-Torpedos. Durch deren Einsatz und das unerwartete Auftauchen TRAGTDORONS konnte die Kabinettisierung Alteras verhindert werden. Die Alteraner wollten die Torpedos auch zum Schutz der von anderen Völkern bewohnten Planeten einsetzen. (PR 2426, PR 2427)

Quellen