Anansar

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit dem Schwarzen Loch im Orbit des Planeten Nansar. Für das Schwarze Loch im Orbit von Akkartil, siehe: Anansar (Akkartil).

Anansar, von den Nakken als Splitter der Ewigkeit bezeichnet, ist ein extrem kleines Schwarzes Loch. »Splitter der Ewigkeit« ist dabei eine Anspielung auf das »Loch der Ewigkeit«. (PR 1375, S. 44)

Übersicht

Anansar wird als »Mond« Nansars bezeichnet, des ersten Planeten des Charif-Systems. Es wäre allerdings ebenfalls zutreffend, die beiden Himmelskörper als Doppelplaneten aufzufassen. Sie kreisen in 9,62 Tagen einmal um einen gemeinsamen Schwerpunkt. Der Abstand untereinander beträgt rund 180.000 Kilometer. (PR 1374, S. 9, PR 1375, S. 44, S. 50)

Der Ereignishorizont Anansars hat einen Radius von 1,5 Millimetern. Der Durchmesser der Akkretionsscheibe beträgt fünf Kilometer. Die Masse des Schwarzen Loches beträgt eine Quadrillion Kilogramm. Das entspricht einem Sechstel der Masse Terras. PR 1375, S. 44/51)

Anansar emittiert eine besondere, ultrahochfrequente, psionische Hyperstrahlung. Diese fließt nicht kontinuierlich, sondern kommt in kurzen, unregelmäßigen Stößen. Diese Strahlung spielt eine maßgebliche Rolle bei der Entwicklung der Nakken, die auf Nansar beheimatet sind. (PR 1374, S. 9, PR 1375, S. 44/50)

Geschichte

Im 51. Jahrtausend v. Chr. erschuf die Superintelligenz ESTARTU das Black Hole Anansar. (PR 1595) Aufgrund der psionischen Energie, die Anansar in unregelmäßigen Abständen ausstrahlte, entwickelten die Nakken auf Nansar besondere psionische Fähigkeiten.

...

Im Jahre 447 NGZ versuchten die Hauri, durch Manipulation des Mondes Anansar das Charif-System zu vernichten. Durch das Eingreifen Perry Rhodans konnte dieser Plan jedoch vereitelt werden. (PR 1375)

...

Im Mai 1463 NGZ entdeckten Perry Rhodan und seine Begleiter an Bord von MIKRU-JON in der Schneise in der Galaxie Anthuresta eine Strahlung, die identisch war mit der des Schwarzen Lochs Anansar. Lotho Keraete hatte dafür gesorgt, dass die Strahlung entstand, um so einen Hinweis auf seinen Standort beziehungsweise den Standort des Zugangs zum Zeitspeer zu geben, in den sich das PARALOX-ARSENAL verwandelt hatte. Keraete war sich sicher, dass nur Rhodan und seine Begleiter die Strahlung erkennen könnten und die entsprechenden Schlussfolgerungen treffen würden. (PR 2590)

Quellen

PR 1374, PR 1375, PR 1595, PR 2590