André Höller

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

André Höller (* 1. März 1962 in Köln, Deutschland) wurde durch die erste Mondlandung, die er am Fernsehen miterleben durfte, für das ganze Leben geprägt, sich mit dem Thema Zukunft auseinanderzusetzen.


© RZ-Journal

Besonders die Fernsehserie »Raumpatrouille« hat es ihm angetan. Das futuristische Design in der Serie, man erinnere sich nur an das Bügeleisen oder den Bleistiftanspitzer, beeinflusste seinen Zeichenstil. Auch die Heftserie »Raumschiff Orion« des Autors Horst Hoffmann war ein wichtiger Schritt in seinem Leben, denn dort sind seine ersten Zeichnungen erschienen. Es waren insgesamt sieben, bevor die Serie eingestellt wurde. André zollt seiner Leidenschaft zur Orion-Serie unter anderem auch dadurch Respekt, dass ein stilisierter Frogs-Raumer Teil seiner Signatur unter jeder Zeichnung ist.

Perry Rhodan war ihm nichts Unbekanntes und nach der Einstellung der Serie Raumschiff Orion wandte er sich zuerst der Atlan-Heftserie und danach Perry Rhodan zu. Der bisherige Höhepunkt seiner Arbeit für die Serie war die Gestaltung der GILGAMESCH als Poster für den Band PR 1800.

Risszeichnungen

Perry Rhodan-Heftserie

Atlan-Heftserie

Perry Rhodan-Taschenbuchserien (Heyne)

Risszeichnungsband I

  • Raumfähre "Ceres" (Als »Raumgleiter der Hypton-Roboter« schon in A 728 als Heftmitten-Risszeichnung erschienen)

Datenblätter

Datenblätter im Perry Rhodan-Report der 1. Auflage

Datenblätter im Perry Rhodan-Report der 4. Auflage

  • PRR 160: Die Explorerflotte des Solaren Imperiums 5: Swamp Commando der EX-4323/C-4 mit Gyroscopically-Difficult-Terrain-Modular-Crawler Typ SNAKE (PR 551, IV)

Poster

Perry Rhodan-Heftserie

Weblinks