Andreas Kasprzak

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Andreas Kasprzak wurde 1972 in Hameln an der Weser geboren.

Er arbeitet seit dem Abschluss seiner Buchhändlerlehre als Autor, Übersetzer, Herausgeber und freier Journalist für eine Vielzahl internationaler Buch- und Zeitungsverlage.

Den Einstieg in die Buchbranche bescherten ihm seinerzeit mehrere Dutzend Heftromanen für beliebte Bastei-Serien wie »Jerry Cotton«, »Professor Zamorra«, »Vampira« und »Trucker-King«, bevor er 1997 erste Bücher zu veröffentlichen begann. Neben einer Reihe von Sachbüchern zu - seinerzeit - populären Themen wie u. a. »Akte X« und »Der Herr der Ringe« sowie zwei Bänden über unerklärliche Phänomene hat er seitdem über ein Dutzend Romane z. T. unter Pseudonym veröffentlicht. Auch in verschiedenen Anthologien und dem Magazin Penthouse sind Storys des Autors zu finden.

Neben dem Film und der Literatur gilt seine große Leidenschaft Computer- und Videospielen. Kasprzak schrieb er mehrere Bücher zum Thema »World of Warcraft«, und einige Lösungsbücher zu verschiedenen Spielen.

In jüngster Zeit hat sich Andreas Kasprzak vor allem als Übersetzer zahlreicher Star Wars-Romane einen Namen gemacht.

Bibliografie (Auszug)

Perry Rhodan-Action

Professor Zamorra

Veröffentlicht unter dem Pseudonym »Robert Lamont«

  • 588 Aquarius - Dämon aus der Tiefe, Bastei, 1997
  • 599 Die Burg der Schlange, Bastei, 1997
  • 603 Nächte des Schreckens, Bastei, 1997

Weitere Romane

  • Die UFO-Akten: Auf den Spuren der Außerirdischen Bastei, 1998 (als Carter Jackson)
  • Außer Kontrolle, Bastei, 1997 (als Carter Jackson)
  • Blutspur, Bastei, 1996 (als Carter Jackson)
  • Fabrik der Klone, Bastei, 1997 (als Carter Jackson)
  • Der Gnadenlose, Bastei, 1995 (als Christopher Sandford)
  • Das Lindwood-Experiment, Bastei, 1996 (als Carter Jackson)
  • Die Macht des Feuers, Bastei, 1997 (als Carter Jackson)
  • Das Netz der Astronauten, Bastei, 1997 (als Carter Jackson)
  • Der Schrecken wohnt in Willow House, Bastei, 1996 (als Cynthia Sandford)
  • Wenn die Geister zu dir sprechen, Bastei, 1997 (als Rebecca Arquette)
  • Der Werwolf, Bastei, 1997 (als Carter Jackson)
  • Im Schatten des Kranichs, Weltbild, 2000 (als Andreas Merke)
  • Fiete schwant Böses, Verlagsgruppe Husum, 2000 (als Andreas Merke, mit Matina Bewarder)
  • Christianes letzte Pfade, Rütten & Loening, 1999 (als Andreas Merke)
  • Area 51, Ullstein, 1998
  • Das Philadelphia-Projekt, Ullstein, 1999
  • Flight 19 - Verschollen im Teufelsdreieck, Ullstein, 2000
  • Die verrückten Abenteuer des Larry Laffer, Bastei, 1997 (als Steve Whitton)
  • Phantasmagoria, Bastei, 1998 (als Steve Whitton)
  • Sacred: Engelsblut, Dino, 2005 (als Steve Whitton)
  • Sacred: Sternental, Dino, 2005 (als Steve Whitton)

Sachbücher

  • Stephen King und seine Filme, Heyne, 1996
  • Die wahren Fälle von Millennium, Knaur, Tipp des Monats, 1998
  • Hinter den Kulissen von Akte X, Knaur, Tipp des Monats, 1998
  • Die Welt der X-Akten, Bastei, 1997
  • Dark Skies - Dunkle Horizonte, Bastei, 1997
  • Der Herr der Ringe und andere Fantasy-Filme, Heel, 2001 (mit Stefan Servos)
  • H. P. Lovecraft – Von Monstren und Mythen, Verlag Thomas Tilsner, 1997 (Herausgeber)

Storys

  •  »In dulci jubilo«, in: Der Schnee deckt alles zu, Scherz, 2001 (als Andreas Merke)
  •  »Big Apple Blues«, in: Sex & Crime, Scherz, 2002 (als Andreas Merke)
  •  »Da capo«, in: Eine kleine Mordmusik, Scherz, 2000 (als Andreas Merke)
  •  »Haute Cuisine«, in: Teuflische Menüs, Scherz, 2001 (als Andreas Merke)
  •  »Engelsaugen«, in: Schatten über Deutschland, Blitz, 1998
  •  »Gunda«, in: Penthouse, 1998 (als Andreas Merke)
  •  »Wwwrrrrr!«, in: Im Banne des Alptraums, Scherz, 2002 (als Andreas Merke)

Übersetzungen

  • Joe DeVito/Brad Strickland: Merian C. Cooper´s King Kong (King Kong), Blanvalet 2007
  • Max Brooks: The Zombie Survival Guide (Der Zombie-Survival-Guide), Goldmann 2004
  • Ursula K. LeGuin: A Fisherman of the Inland Sea (Ein Fischer des Binnenmeeres), Edition Phantasia 1998
  • Clive Barker: The Thief of Always (Der Dieb der Zeit), Edition Phantasia 1996
  • H. P. Lovecraft: The Night Ocean (Das Nachtmeer), Edition Phantasia 1997
  • Matthew Scott Hansen, The Shadowkiller, Blanvalet 2007
  • Rachel Butler, Deep Cover, Blanvalet 2007
  • Maggie Shayne, Twilight Memories, Mira 2007
  • Maggie Shayne, Twilight Phantasies, Mira 2007
  • Timothy Zahn, Star Wars - Allegiance, Blanvalet 2007
  • Michael Reeves & Steve Perry, Star Wars - Death Star, Blanvalet 2007
  • Isamu Fukui, Truancy, Blanvalet 2008
  • Kerrelyn Sparks, Vamps and the City, Mira 2008
  • Matthew Costello, Doom – Worlds on Fire, Dino 2008
  • James Rollins, Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels, Blanvalet 2008
  • Aaron Allston, Star Wars – Wächter der Macht, Band 1: Verrat, Blanvalet 2008
  • Maggie Shayne, Born in Twilight, Mira 2009
  • Karen Traviss, Star Wars – Wächter der Macht, Band 2: Blutlinien, Blanvalet 2009
  • Troy Denning, Star Wars – Wächter der Macht, Band 3: Sturmfront, Blanvalet 2009

sowie vier Dutzend Sachbücher für Prima Games, Random House USA 2000-2007