Andro-Rhodan

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Andro-Rhodan – kurz für Androiden-Rhodan – bezeichnete im Jahre 3457 die Verbindung von Perry Rhodans Körper mit einem von ANTI-ES manipulierten Androiden-Gehirn. Während Perry Rhodans Gehirn die Gehirn-Odyssee in der Galaxie Naupaum durchlebte, versuchte Andro-Rhodan, als Großadministrator das Solare Imperium in den Abgrund zu stürzen.

PR0639.jpg
Heft: PR 639
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Erscheinungsbild

Siehe Perry Rhodan.

Charakterisierung

Andro-Rhodan handelte nach Direktiven von ANTI-ES. Er hatte die Aufgabe, die Menschheit und das Solare Imperium in den Abgrund zu führen. Der Gedanke daran löste bei ihm keine Emotionen aus. Ihn interessierte lediglich, wie schwer die Aufgabe auszuführen war. Immer wieder musste er den goldenen Mittelweg zwischen seiner Programmierung und den Einflüssen auf Terra finden, wo Rhodans Vertraute sein Handlungen argwöhnisch verfolgten. Er versuchte, vorsichtig zu agieren und nichts zu überstürzen.

Geschichte

Am 25. Juni 3457 übertrug Markhor de Lapal, der zum Werkzeug von ANTI-ES geworden war, in einer Anlage unterhalb des Nullzeitdeformators in der Antarktis durch das PGT-Verfahren ein Androiden-Gehirn in Perry Rhodans Körper. Rhodans eigenes Gehirn wurde dabei in eine Art Lebenserhaltungskuppel von einem halben Meter Durchmesser transferiert und mittels eines Transmitters in die Galaxie Naupaum abgestrahlt, wo es die so genannte »Gehirn-Odyssee« durchlebte.

Andro-Rhodan, der nun an Stelle Perry Rhodans die Macht im Solaren Imperium übernahm, erwies sich als ein kompromissloser und unerbittlicher Herrscher. Zwar beschwor er durch seine Aktionen immer wieder den Argwohn Rhodans alter Freunde herauf, doch gelang es ihm stets, aufkommende Zweifel zu zerstreuen und sich vor den alten Gefährten abzuschotten. In seiner ersten Handlung verfolgte er Markhor de Lapal nach Alchimist und brachte den Mitwisser um. Anschließend ordnete er an, dass der dortige Nullzeitdeformator wie sein Gegenstück in der Antarktis vernichtet wurde. (PR 622)

Am 12. August 3457 befahl Andro-Rhodan die Vernichtung des Planeten Trek-Mano IV, auf dem Antis verbotene Bio-Experimente durchgeführt hatten. Doch Perry Rhodan gelang es, mit einer Paraexotischen Nullzeit-Brücke von Naupaum aus Kontakt zu seinem Körper aufzunehmen. Allerdings war er nur für Minuten in der Lage, die Kontrolle über seinen Körper so weit zurückzuerlangen, dass er die Anweisung Andro-Rhodans revidieren konnte. Dann griff ANTI-ES ein und schleuderte Perry Rhodans Bewusstsein wieder zurück. (PR 625)

Durch dieses Erlebnis wurde Andro-Rhodan veranlasst, vorsichtiger zu agieren. Er brachte ein Gesetz im Solaren Parlament ein, die Amtszeit des Großadministrators von sechs auf 25 Jahre zu verlängern. (PR 627)

Als Andro-Rhodan am 25. Oktober die Hinrichtung von 87 wichtigen Persönlichkeiten des Solaren Imperiums anordnete, gelang es Perry Rhodan erneut über die Nullzeitbrücke, die Hinrichtungen zu verhinden. Doch blieb ihm wieder nicht die Zeit, Atlan da Gonozal über die Hintergründe des scheinbar wechselhaften Verhaltens des Großadministrators aufzuklären, ehe ANTI-ES eingriff. Andro-Rhodan zerstreute das Misstrauen des Arkoniden mit der Erklärung, ANTI-ES hätte versucht, ihn zu übernehmen. (PR 632)

Ein drittes Mal gelang es Perry Rhodan in der Nacht zum 26. Oktober mittels der Nullzeitbrücke, einen von Andro-Rhodans angeordneten Militärschlag gegen die aufständische Kolonialwelt Sympheron abzuwenden. (PR 633)

Anschließend änderte ANTI-ES seine Vorgehensweise. Er veränderte die Gehirnschwingungsfrequenz des Androiden-Gehirns, so dass Perry Rhodan die Möglichkeit genommen war, zukünftig noch per Nullzeitbrücke mit Andro-Rhodan in Kontakt zu treten. Gleichzeitig spiegelte er eine Beeinflussung Rhodans durch den Anti Sharkor-Mac vor, um eine glaubhafte Erklärung für das merkwürdige Verhalten des Großadministrators zu liefern. Der Bluff wurde am 20. Dezember 3457 mit einem parapsychischen Angriff auf Andro-Rhodan gestartet, als dieser in einer von ihm einberufenen Krisensitzung verkündete, 18 Pionierwelten, die Kontakte mit anderen Sternenreichen knüpften, zu isolieren und so in den wirtschaftlichen Ruin zu treiben. Nach dem folgenden Kampf mit dem Anti und dessen Tod, war das Misstrauen von Rhodans Freunden in Andro-Rhodan vorübergehend besänftigt. (PR 638)

Am 28. Dezember gelang allerdings der Nachweis, dass ein Ontoid im Auftrag von ANTI-ES in Imperium-Alpha agierte und die Erinnerungen von Rhodans Freunden beeinflusste. Am 5. Januar 3458 wurde das Ontoid durch Spezialroboter vernichtet. Den letzten Beweis, dass sich in Rhodans Körper ein Fremder aufhielt lieferte Orana Sestore, die von Rhodans ungewohnter Schamlosigkeit entsetzt war. Der enttarnte Andro-Rhodan floh daraufhin nach Urgom. Atlan gelang es, ihn zu stellen, und das Gehirn Andro-Rhodans durch einen Schuss seines Blasters in die Stirn zu töten. Perry Rhodans Körper wurde auf dem Medoplaneten Tahun bis zur endgültigen Rückkehr seines eigenen Gehirns künstlich am Leben erhalten. Atlan setzte in der Zwischenzeit das Roboter-Double Rhodan-Ro als Großadministrator ein, um keine Unruhen im Solaren Imperium aufkommen zu lassen. (PR 639)

Quellen