Ansken

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Die Ansken sind ein Volk von intelligenten Insektenabkömmlingen, das auf dem Planeten Datmyr-Urgan in der Galaxie Algstogermaht lebt.

PR0896.jpg
Heft: PR 896
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
PR-Japan-448.jpg
PR-Japan 448
© Hayakawa Publishing, Inc.

Erscheinungsbild

Ansken sehen wie zwei Meter große terranische Ameisen aus. Ihr Körper ist von einem rosaroten Chitinpanzer umgeben. Die Laufbeine machen zwei Drittel der Körperlänge aus, die anderen vier Beine werden als Arme genutzt. Diese Arme ragen aus aufgewölbten Doppelgelenken an der tonnenförmig vorgewölbten Brust hervor. Ansken haben auf der Vorderseite ihres Kopfes ein Facettenband, das ihnen einen guten Rundblick ermöglicht. (PR 900)

Charakterisierung

Normalerweise sind die Ansken ein friedliches Volk, das durch die Aura seiner Königin beherrscht wird. Die Ansken an Bord der PAN-THAU-RA waren jedoch durch die Behandlung mit Noon-Quanten aggressiv und herrschsüchtig geworden.

Königin-Aura

Die Königin dieses Volkes sendet eine psionische Strahlung aus. Verantwortlich dafür ist ein Organ, das einst von der Natur lediglich als Duftorgan konzipiert worden war. Dieses Organ schickt Ableger in das Zellgewebe der Königin. Nur der Eitornister bleibt verschont.

Die Königin-Aura ermöglicht es der amtierenden Königin, die Kontrolle und Steuerung über alle Ansken zu übernehmen.

Sie ist so stark, dass ihr befriedende Ausstrahlung sogar von Nicht-Ansken wahrgenommen werden kann. (PR 908)

Bekannte Ansken

Geschichte

Bardioc nahm eine geringe Anzahl von Ansken vom Planeten Datmyr-Urgan mit an Bord des Sporenschiffs und behandelte sie mit Noon-Quanten. Den Ansken an Bord der PAN-THAU-RA gelang es, den Roboter Laire mit einem Trick zu überwältigen und die Kontrolle über die 12/13 der PAN-THAU-RA, die sich im Hyperraum befanden, zu übernehmen. Bei dem Versuch, das letzte Dreizehntel des Schiffes in Besitz zu nehmen, scheiterten die Ansken jedoch, da sie die »Blasse Grenze«, den Übergang zwischen Normal- und Hyperraum, nicht durchschreiten konnten. (PR 900)

Im Jahre 3586 startete der Solaner Gavro Yaal eine nicht genehmigte Expedition nach Datmyr-Urgan, wo die Ansken inzwischen eine Zivilisation aufgebaut hatten. Ziel dieser Expedition war es, einem Kommandounternehmen unter der Leitung von Perry Rhodan an Bord der PAN-THAU-RA zu Hilfe zu kommen. Es kam zu einer Verständigung mit der Ansken-Königin Bruilldana, die mithilfe ihrer Königinnen-Aura die Ansken an Bord des Sporenschiffes von einem Angriff auf das terranische Einsatzkommando abhielt.

Später wurde die Jungkönigin Dorania von Datmyr-Urgan zur PAN-THAU-RA gebracht. (PR 906) Ihr Eingreifen konnte schließlich den Konflikt zwischen dem von Perry Rhodan geführten Team und den Ansken an Bord des Sporenschiffes endgültig beenden. Durch die Aura Doranias wurden die machthungrigen Ansken friedlich und erinnerten sich an ihre Herkunft. Sie gehorchten ihrer neuen Königin Dorania und lebten von da an friedlich an Bord der PAN-THAU-RA, die später von Laire in den Raum zwischen den Dimensionen versetzt wurde. (PR 908)

Nach der Überlieferung der Bewohner der PAN-THAU-RA im Jahre 1341 NGZ wurden die Ansken und die Malgonen zu einem unbekannten Zeitpunkt – lange vor dem Jahr 1341 NGZ – aus der PAN-THAU-RA vertrieben, angeblich weil sie sich »gegen das Leben versündigt« hatten.

Über das weitere Schicksal der Ansken ist bisher nichts bekannt. (PAN-THAU-RA 3)

Anmerkung: Möglicherweise sind die Kosmokraten für die Vertreibung verantwortlich.

Quellen