Aoun-Koumm

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Aoun-Koumm war eine Siedlung der Hanen auf Krynn.

Allgemeines

Die Stadt besteht aus der Wohnstadt, der Mechanischen Stadt und dem Hanen-Kloster. (PR 2917 – Glossar) Die Klosteranlage war ein gleichseitiges Fünfeck, dessen Ecken von nahezu identischen Turmen gebildet wurden. Im Zentrum des Klosters stand ein weiterer, etwa 80 Meter hoher Turm. Die Türme waren durch metallisch schimmernde Röhren miteinander verbunden. Im Jahre 1551 NGZ waren Teile der Anlage zerstört und ihre unmittelbare Umgebung wurde von der Vegetation Krynns zurückerobert. (PR 2917, S. 46)

Die Stadt Kamaluc ist von Aoun-Koumm fast 90 Kilometer entfernt. (PR 2918, S. 4)

Geschichte

Aoun-Koumm beherbergte ursprünglich eine kleine Minderheit der Mitglieder einer Hanen-Sekte, die vor den Repressalien der eigenen Regierung geflohen waren. Mit der Erlaubnis der damals dominierenden Garinach errichteten sie die Stadt und das Kloster. (PR 2917, S. 46) In dem zentralen Turm des Hanen-Klosters befand sich eine Brevizone der Stadt Allerorten. (PR 2917, S. 46-47)

Quellen