Archiv (Amarena)

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Archivar)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit dem Archiv der Amarena. Für das Archiv der MARSQUEEN, siehe: Archiv.

Auf ihren beiden Exilplaneten im Inneren des Amagorta-Black Holes hatten die Amarena jeweils ein Archiv eingerichtet.

Überblick

Beide Archive dienten den Amarena als Hort ihres über Jahrmillionen hinweg angesammelten Wissens, das sich aus den Arbeiten des gesamten Volkes zusammensetzte. Während sie auf Ort alle geistigen Werte dokumentierten, diente das Archiv auf Welt der Hinterlegung allen geschichtlichen und technischen Wissens. (PR 1472 V, S. 7, S. 27)

Die Gebäude

Anmerkung: Die folgende Beschreibung orientiert sich an den Berichten der Teilnehmer an der Amagorta-Expedition, die im Jahre 1146 NGZ das Archiv auf Welt untersuchten.

Die Archive waren in 1200 Meter hohen Stufenpyramiden untergebracht, die jeweils im Zentrum der Städte standen. (PR 1471 V, S. 110)

Durch ein schmales Portal an der Stirnseite des Gebäudes, die zur Straße gelegen war, konnte man dieses betreten und gelangte in eine etwa 10 Meter hohe Halle. Diese erstreckte sich über nahezu die gesamte Grundfläche der Pyramide. Das Innere war mit kupferfarbenem Material ausgekleidet. (PR 1471 V, S. 113 - 114)

Auf der dem Eingang gegenüber gelegenen Seite befanden sich 10 kleinere Räume. Zwei von ihnen waren untereinander durch einen Zugang verbunden. (PR 1471 V, S. 113 - 114, S. 127)

Insgesamt zwölf Schächte stellten über Treppenhäuser Verbindungen in die oberen Geschosse her. Auf Höhe der, vom Eingang aus gesehen ersten Schächte führte ein niedriger Gang in das Zentrum der Halle, in dem sich ein Quader mit einer Kantenlänge von 10 Metern befand. (PR 1471 V, S. 114)

Abgesehen von einer Schaltkonsole war der Raum im 12. Jahrhundert NGZ leer. Aus dem Kasten ragten 10 Hebel heraus, unter einem erloschenen Display befand sich die gleiche Anzahl an Druckknöpfen. Über diese Vorrichtung konnte der Bericht Valinets aufgerufen werden, der die Geschichte der Archäonten von der Vereinigung der Eskuquel und Viperter bis hin zur Einkehr nach Amagorta in einer Art Multivisionsshow wiedergab. (PR 1471 V, S. 125 - 126)

Die Archivare

Aufgabe der Archivare war es, die hinterlegten Informationen zu sichten, zu katalogisieren und Querverbindungen herzustellen. Die Ergänzung um neuere Erkenntnisse gehörte ebenfalls dazu. Die Amtsinhaber rekrutierten sich aus den jeweiligen geistigen Größen des Volkes, entsprechend genossen sie hohes Ansehen. (PR 1472 V, S. 27)

Bekannte Archivare waren

Geschichte

Im Jahre 465 NGZ kam es zur Anklage der Anhänger Eleihers vor den Archivaren. Dies führte unmittelbar zu einem Angriff der Blitzerin Sysa, die den Planeten Ort und das dort befindliche Archiv zerstörte. (PR 1472 V, S. 43 - 45)

Danach diente das Archiv auf Welt der Unterbringung und Isolation der bekannten Blitzer. Erst als deren Zahl auf mehr als 10.000 Individuen angestiegen war, wurden die Kranken auf eine Insel umgesiedelt. (PR 1472 V, S. 45, S. 55 - 56)

Im Jahre 1146 NGZ fanden die Teilnehmer der Amagorta-Expedition das auf Welt erhalten gebliebene Archiv, untersuchten es auf etwaige Hinterlassenschaften der Archäonten und wurden Zeuge der Geschichte dieses Volkes. (PR 1471, PR 1472)

Quellen

PR 1471, PR 1472