Argin sa Akkat

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Argin sa Akkat war ein Orbton der arkonidischen Besatzer von Ertrus im Jahre 1304 NGZ.

Erscheinungsbild

Er war ein Arkonide. (PR 2097, S. 8)

Charakterisierung

Wenn Argin sa Akkat unter großer Anspannung stand, erhöhte sich sein Augeninnendruck. Durch diese Krankheit hatten schon seine Sehnerven gelitten. (PR 2097, S. 15)

Argin sa Akkat stand dem Tato von Ertrus, Subeat dom Cyllken sehr nahe. Er unterrichtete ihn in den Fingerfertigkeiten des Siima-Ley-Spiels und überwachte zeitweise die Befragungen und Folterungen der ertrusischen Gefangenen durch speziell programmierte Roboter. Er war sich darüber im Klaren, dass er dadurch den Tod einiger Ertruser zu verantworten hatte. (PR 2097, S. 15, 29)

Er war nicht gerade eine »Leuchte« im Intellekt und aus diesem Grund war es den beiden Ertruserinnen Meikras und Yzziey ein Leichtes, ihn für ihre Schachzüge auszunutzen. Ein starkes Zugmittel war eine Hochstufung des Adelstitels und die Befürwortung dazu, die er sich von dom Cyllken erhoffte – und natürlich reich werden. (PR 2097, S. 16, 17, 54)

Geschichte

Im Mai 1304 NGZ bekam Argin sa Akkat von den Ertruserinnen Meikras und Yzziey Besuch. Diese überzeugten ihn, dem Tato von Ertrus, Subeat dom Cyllken, den Ankauf eines Excalibur-Transmitters schmackhaft zu machen. Weitere Geschäfte mit sa Akkat und entsprechende Provisionen würden folgen. (PR 2097, S. 14 f)

Nach langem Überlegen und durch die Tatsache, dass ein Großteil der arkonidischen Transmitter auf Ertrus ausgefallen war, stimmte der Tato zu und das Geschäft wurde in einem Höhlensystem nahe Baretus abgewickelt. (PR 2097, S. 28 f)

Am 27. Mai 1304 NGZ wurden die arkonidischen Kräfte im Kreit-System und auf Ertrus durch Haluter angegriffen. Es zeigte sich schnell, dass die arkonidischen Truppen unterlegen waren. Als der Paratronschirm des Regierungsgebäudes ausfiel, wurde sa Akkat von Subeat dom Cyllken angewiesen, den Excalibur-Transmitter anzuschalten und hineinzutreten – er würde in einem Kleinraumschiff auf der anderen Seite von Ertrus herauskommen, von wo er per Funk seine Ankunft melden sollte. Mit einem mulmigen Gefühl trat er durch den Transmitter und kam auch in dem kleinen Raumer an. Sofort setzte er seine Meldung ab – Subeat dom Cyllken kam jedoch nie im Raumschiff an. (PR 2097, S. 38 f)

Anmerkung: Der Gebrauch des Transmitters durch Subeat dom Cyllken war technisch nicht möglich. Er kam trotz mehrerer Versuche immer wieder an seinem Ausgangsort an. Dort wurde er auch von Blo Rakane gefangen genommen. Yzziey und Meikras hatten ihre Angehörigen bei der Invasion der Arkoniden verloren und aus Rache wurde der Transmitter durch die beiden auf Subeat dom Cyllkens DNA manipuliert. Alle anderen Personen konnten den Transmitter normal benutzen.

Quelle

PR 2097